responsives Webdesign

Responsives Webdesign von webFLEX

Gewinnen Sie neue Kunden mit responsivem Webdesign! Neue Medien bestimmen immer mehr unser Leben. Auch alltägliche Anforderungen und Bedürfnisse werden dadurch befriedigt. Wie Studien beweisen, lohnt es sich mittlerweile für mehr als 43 Prozent online gezielt nach Dienstleistungen und Produkten zu suchen. Laut Studien wird der Absatz internetfähiger Geräte bis 2016 um 96% steigen. Responsives Webdesign von webFLEX sorgt dafür, dass alle Inhalte Ihrer Internetseite einheitlich auf stationären und mobilen Endgeräten angezeigt werden. Suchmaschinen bevorzugen Internetseiten, die im responsiven Webdesign auf mobilen Endger...

Responsive Check Center: Gratis-Test der Website-Usability

München, im August 2013. Das Responsive Check Center ist ein Projekt der Münchner E-Commerce-Agentur Conexco, die sich auf responsive Webdesign für Online-Shops spezialisiert hat. Unter www.responsive.cc können Webportal-Betreiber die Darstellung ihres Shops oder Internet-Auftrittes auf den gängigsten Mobilgeräten kostenlos testen und sich von den Experten ein Gesamtpaket schnüren lassen. Die Münchner E-Commerce-Agentur Conexco hat sich mit ihrem Angebot unter responsive.cc auf Leistungen spezialisiert, die Endkunden und mobile Shopper von heute erwarten: den freien Zugang zum kompletten Serviceangebot ihrer Dienstleister – an jedem Ort, zu jeder Zeit, mit jedem Endgerät: ob Net- oder Notebook, TV, Tablet-PC oder Smartphone. Unternehmen sind daher gefordert, über alle Kanäle hinweg in Echtzeit mit ihren Kunden zu kommunizieren. Dafür muss das Online-Angebot allerdings optimal auf alle Endgeräte angepasst werden. Den einfachsten...

Responsives Webdesign: Auf die Größe kommt es an

Die Moerser Kommunikationsagentur KLXM Crossmedia bietet ihren Kunden jetzt auch die Realisierung responsiver Webseiten an. Diese werden damit auch auf Mobilgeräten optimal dargestellt – eine durchaus sinnvolle Investition für Gewerbetreibende. Moers/NRW. Rund jeder dritte Internetnutzer in Deutschland ist 2012 mit einem Smartphone, Tablet oder Handy online gegangen, Tendenz weiterhin stark steigend. Dies stellt nicht nur besondere technische Anforderungen an die jeweiligen Mobilgeräte, sondern vor allem auch an die besuchten Webseiten. Da aber immer noch viele Seiten lediglich für die Darstellung auf Computern optimiert sind, ist deren Bedienung auf mobilen Geräten oft umständlich. Denn Standard-Webseiten passen sich nicht „reibungslos“ an kleinere Ausgabeformate an. Sehr zum Ärger der Benutzer: Wenn manche Inhalte oder Funktionen nicht verfügbar sind, müssen sie dann doch wieder an den heimischen PC, wollen sie etwa ein Hotelzimmer...

Inhalt abgleichen