redmark

Neues aus dem Vereinsrecht: Hartz-IV-Kompromiss stärkt Ehrenamt

Gute Nachrichten für Vereine: Die Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Helfer mit Hartz-IV-Anspruch bleibt anrechnungsfrei. Und das beschlossene Bildungspaket eröffnet zudem neue Perspektiven. (Planegg, 3. März 2011) – Der Kompromiss bei der Hartz-IV-Reform, auf den sich der Vermittlungsausschuss am 25.2.2011 geeinigt hat, war hart umkämpft. Für Vereine aber heißt es: Ende gut, alles gut. Denn das neue Gesetz sieht vor, dass Leistungsbezieher, die sich nebenberuflich in einer gemeinnützigen Organisation engagieren, weiterhin eine moderate Aufwandsentschädigung erhalten dürfen, ohne dass ihnen dies auf ihre Bezüge angerechnet wird. Betroffen sind steuerfreie Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen, die Vergütung von Übungsleitertätigkeiten, der Ehrenamtsfreibetrag und der kürzlich eingeführte Steuerfreibetrag für ehrenamtliche Betreuungen (§ 3 Nr. 26b EStG). Bis zu 175 Euro im Monat bleiben damit zum Beispiel...

Neuer „Vereinskompass 2011“ ? Mit unverzichtbaren Vereinsinfos punkten

(Planegg/München, 28. Februar 2011) – Als kleiner, aber feiner Helfer hält er seinem Verein ein ganzes Jahr die Treue: Der „Vereinskompass 2011“ von Haufe-Lexware macht sich überall dort beliebt, wo auf die Schnelle zuverlässige Zahlen und Fakten gefragt sind. Wann werden die Umsatzsteuervoranmeldungen fällig? Sind die Steuerfreigrenzen für Vereine dieses Jahr gleich geblieben? Gibt es wichtige rechtliche Neuerungen, die zu beachten sind? Herausgeber ist Rechtsanwalt Prof. Gerhard Geckle, und er hat auf 64 Seiten die wichtigsten Informationen zusammengetragen, die Vorstände und ehrenamtliche Mitarbeiter brauchen: von den jährlichen Steuerterminen und -fristen über Schulferienkalender bis hin zu den Vorgaben für die Sozialversicherung. Daneben gibt es nützliche Zusatzinfos wie Bußgelder oder Postpreise. Zudem erläutert der Vereinskompass, was sich im aktuellen Jahr für Vereine rechtlich tut, gibt Hinweise zum Europäischen Jahr...

Jahresabschluss und Steuererklärungen 2010 – kompakt vermittelt für Vereine

(München/Planegg, 8. Februar 2011) – Auch wenn der reguläre Abgabetermin erst Ende Mai ist, können Vereine schon jetzt beginnen, ihren Jahresabschluss und die Steuererklärungen für 2010 vorzubereiten. Denn wer die nötigen Unterlagen zusammen hat und den Abschluss in Ruhe erstellt, vermeidet Fehler und unnötigen Stress. Doch was müssen eigentlich die für die Steuererklärungen verantwortlichen Vorstände genau tun? Vereine und Verbände sind ja weitgehend von der Steuer entlastet, bedingt durch ihre gemeinnützige Tätigkeit. So sind Gewinne im ideellen Bereich von der Ertragsbesteuerung freigestellt, Erlöse zumeist von der Umsatzsteuer befreit. Prinzipiell unterliegen Vereine den gleichen Steuererklärungspflichten wie andere Steuerpflichtige und müssen steuerpflichtige Einnahmen, soweit sie anfallen, anzeigen. Was dabei aktuell zu beachten ist, erfahren Interessierte in einem Online-Seminar von redmark verein, das am 15. Februar...

Gut fürs Ehrenamt - Neuer Vorstoß zur Entschärfung der Haftung

(Freiburg, 4. Februar 2011) – Ob Fußballtraining, Altenpflege oder Verteilung von Lebensmitteln bei der örtlichen „Tafel“ – Millionen von Bürgern setzen sich täglich für einen guten Zweck ein. Und das Ehrenamt wird immer wichtiger, da sich der Staat angesichts schwindender Haushaltsmittel zunehmend aus sozialen oder kulturellen Aufgaben zurückzieht. Dessen ist man sich auch in der Politik bewusst. Und so mangelt es nicht an Versuchen, die gemeinnützige Arbeit gesetzlich zu stärken. Der jüngste Vorstoß stammt von den Ländern Baden-Württemberg und Saarland und sieht ein neues Gesetz „zur Förderung ehrenamtlicher...

Erfolgreich trotz knapper Ressourcen: Projekte leiten im Verein

(München/Planegg, 14. Januar 2011) – Wer sich jetzt für seinen Verein im Projektmanagement fit machen will, weil sich solche Vorhaben nicht mit den üblichen Routinen organisieren lassen, sollte ein neues Online-Seminar von redmark, „Projektmanagement in der Vereinsarbeit: So geht‘s!“ von Susanne Kowalski nicht verpassen. Die Expertin stellt darin ausgewählte Instrumente für die Planung und Kontrolle von Projekten im Verein vor. Da die Arbeitshilfen auf Microsoft Office basieren, lassen sie sich spielend in jedem Verein einsetzen. Nach einigen grundlegenden Informationen zum Projektmanagement erläutert die Referentin,...

Worauf ist im Vereinsjahr 2011 zu achten?

(München/Planegg, 5. November 2010) – Wer schon länger als Vorstand in einem gemeinnützigen Verein aktiv ist, kennt das Spiel: Jedes Jahr hält der Gesetzgeber aufs Neue einige Überraschungen bereit. Worauf die Verantwortlichen im Verein ihr Augenmerk im Jahr 2011 richten müssen, wo neue Vorgaben greifen und Anpassungen vorzunehmen sind, darüber informiert ein Online-Seminar von redmark Verein mit dem Titel „Vereinsjahr 2011: Worauf ist zu achten, womit ist zu rechnen?“ mit dem Freiburger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Prof. Gerhard Geckle am 16. November 2010. Der bekannte Vereinsexperte und Herausgeber des...

Haufe Mediengruppe mit Geschäftsbereich „redmark verein“ auf dem Servicetag SPORT vertreten

(München/Planegg, 04.10.2010) – Kompetente Beratung, aktuelle Informationen, interessante Kontakte: Beim Servicetag Sport am 22. Oktober 2010 steht den Besuchern das breite Fachwissen des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) und seiner Partner zur Verfügung. In Fachvorträgen und an Messeständen können sich von 9.00 bis 16.30 Uhr im SpOrt Stuttgart alle informieren, die im Umfeld des Sports, in Vereinen und in Kommunen tätig sind. Als langjähriger Kooperationspartner vom WLSB wird auch die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG mit einem Stand von „redmark verein“ präsent sein. Unter der Marke „redmark verein“ hat sich...

Aktuelles Online-Seminar „Beschäftigung im Verein“

(München/Planegg, 01.10.2010) – Ob Trainer oder Vorstand, Sekretärin oder ehrenamtlicher Helfer – die Mitarbeit in einem Verein kann sehr unterschiedlich aussehen. Wie sie vertraglich ausgestaltet ist, hat steuerrechtliche, aber auch arbeitsrechtliche Folgen. Ob ein Mitarbeiter angestellt ist oder nicht, entscheidet etwa darüber, ob er sozialversicherungspflichtig ist oder nicht. Freiberufler, die Honorarrechnungen stellen, sind dies nicht. Doch wie sieht es zum Beispiel bei den sogenannten „arbeitnehmerähnlichen Selbstständigen“ aus? Da ist so mancher Verantwortliche schon überfragt. Wer sich einen Überblick über...

Richtig buchen im Verein: Was Schatzmeister wissen müssen

(Freiburg, 8. September 2010) – Die Kinder der Turnabteilung des örtlichen Sportvereins sind ganz aufgeregt: Diesen Abend dürfen sie vorführen, was sie gelernt haben. Die Veranstaltung wird ein Erfolg. Auch finanziell, denn der Verkauf gespendeter Getränke hat 500 Euro eingebracht. Doch nun verlangen einige der Eltern eine Zuwendungsbestätigung für ihre Getränkespende. Der Schatzmeister ist unsicher, ob die überhaupt zulässig ist. Vor kniffligen Fragen wie diesen stehen Schatzmeister in gemeinnützigen Vereinen häufig. Wer dazu praktische Hilfe sucht oder die Grundlagen nachlesen will, ist mit dem aktuellen Ratgeber „Praktische...

Vermieter- und Hausbesitzerportal meineimmobilie.de informiert über Verhaltensregeln im Sommer

(Freiburg, 6. August 2010) – Mieterpflichten machen keine Ferien: Selbstverständlich muss der Mieter auch dann seine Miete samt Vorauszahlungen weiterzahlen, wenn er sechs Wochen in Urlaub fährt. Ist er während dieser Zeit mit der Treppenhausreinigung an der Reihe, muss er für eine Vertretung sorgen. Für Notfälle gilt: Der Mieter muss seinem Vermieter zwar keinen Wohnungsschlüssel geben, ihm aber eine Person seines Vertrauens benennen, die ihm während seiner Abwesenheit den Zutritt zur Wohnung verschaffen kann. In der Praxis hat sich auch diese Methode bewährt: Der Mieter übergibt dem Vermieter seinen Wohnungsschlüssel...

Inhalt abgleichen