rechtsanwältin

Rechtsanwältin Stephanie Schlund - Ihre neue Kanzlei in Forchheim

Seit Februar 2014 gibt es eine neue Alternative bei der Suche nach einem Rechtsanwalt in Forchheim: Rechtsanwältin Stephanie Schlund. Die Kanzlei befindet sich in zentraler Lage am Paradeplatz in Forchheim. Frau Rechtsanwältin Schlund steht für sämtliche Fragen des Zivilrechts und schwerpunktmäßig für die Bereiche Arbeitsrecht, Mietrecht und Familienrecht zur Verfügung. Familienrecht Der Mandant im Familienrecht benötigt in aller Regel einen Rechtsanwalt, der über das nötige juristische Fachwissen, aber auch die erforderliche emotionale Intelligenz verfügt. In der Kanzlei von Frau Schlund finden sie einen Anwalt, der...

Landgericht München: Herausgeber von PAPA-YA scheint einzuknicken

25.02.2014, München - In der Klagesache einer in München ansässigen Rechtsanwältin für Familienrecht gegen den Herausgeber der ehemaligen Zeitschrift PAPA-YA scheint sich eine Entscheidung abzuzeichnen. Die Klägerin begehrt vor der Pressekammer des Landgerichts München die Unterlassung von ihr unterstellten Äußerungen, die Feststellung der Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte wegen eines ohne ihre Genehmigung veröffentlichten Fotos ihrer Person und eine Geldentschädigung von 5.000 EUR. Aus zuverlässiger Quelle wurde nunmehr bekannt, dass die Pressekammer des Landgerichts München den Beteiligten einen weiteren Vergleichsvorschlag...

Neue Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt am Main - Spies Rechtsanwälte

seit 1948 ist die Kanzlei Spies Rechtsanwälte in der Königsteiner Str. 139 eine der wichtigsten Adressen in Frankfurt am Main, wenn es um Ihre Rechtsangelegenheiten geht. Die Rechtsanwaltskanzlei Spies Rechtsanwälte kann auf die Erfahrung einer über 60 Jahre langen Tradition spezialisierter und erfolgreicher Rechtsanwälte und Notare zurückgreifen. Beginnend mit dem Gründer der Rechtsanwaltskanzlei 1948 mit Rechtsanwalt und Notar Dr. Walther Weyl wurde diese durch Rechtsanwalt Dr. Karl Stöckle später Rechtsanwalt Meinholf Nierhof und Rechtsanwalt Armin Knipfer fortgeführt. 2011 übernahm Rechtsanwältin Katja Eva Spies...

OLG-Urteil: Eine Bank muss negative SCHUFA-Meldung nach Girokonto-Kündigung zurücknehmen

Das OLG München hat im Juni 2010 eine Bank verurteilt, eine negative SCHUFA-Meldung zu widerrufen. Die Bank hatte nach einer Girokontokündigung wegen Überziehung des Dispositionskredites die Meldung eines Negativmerkmals an die SCHUFA veranlasst. Der Kunde hat die Bank auf Widerruf dieser negativen SCHUFA-Meldung verklagt und Recht bekommen. Bei der Kündigung eines Girokontos wegen Überziehung des Dispositionskredites handelt es sich um ein so genanntes weiches Negativmerkmal. Weiche Negativmerkmale dürfen der SCHUFA nur dann gemeldet werden, wenn deren Meldung zur Wahrung der berechtigten Interessen der Bank oder Dritter...

Gute Nachrichten zum Elternunterhalt für alle unterhaltsverpflichteten Kinder

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat es zum 01. Januar 2011 im Rahmen des sogenannten Elternunterhalts für alle unterhaltsverpflichteten Kinder eine erfreuliche Änderung gegeben. Die Selbstbehaltssätze sind aufgrund einer Änderung der Düsseldorfer Tabelle von 1.400,00 EUR auf 1.500,00 EUR für Alleinstehende und von 2.450,00 EUR auf 2.700,00 EUR für verheiratete Unterhaltspflichtige angehoben worden. Danach müssen Kinder, deren bereinigtes Einkommen (d.h Einkünfte abzüglich Steuern, Sozialabgaben, angemessene zusätzliche Altersvorsorge, berücksichtigsfähige Schulden, vorrangige Unterhaltspflichten) unter 1.500,00...

Wehrpflichtrecht – BA-Studium / Duales Studium - VG Stuttgart Beschluss vom 01.03.2010 (13 K 499/10).

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat am 01.03.2010 (AZ: 13 K 499/10) dem Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz im Rahmen des „BA-Studiums“ stattgegeben. Die vorgenannte Entscheidung unterstützt die Rechtsausfassung, die die Kanzlei Baiker & Richter im Rahmen eines Aufsatzes zu den Zurückstellungstatbeständen im Zusammenhang mit dem Dualen Bildungssystem veröffentlicht hat. Tenor der Entscheidung: Die Zurückstellungsvorschrift des § 12 Abs. 4 Satz 2 Nr. 3 c WPflG gilt für duale Bildungsgänge unabhängig davon, ob das Studium mit einer Berufsausbildung oder lediglich mit einer sonstigen betrieblichen Ausbildung verbunden...

Mordfall Nora, Höchststrafe für Täter

Wie von den Anwälten der Familie der Getöteten Marion Zech und Dr. Bernd Scharinger gefordert, wurde der Täter der 18jährigen Nora aus Augsburg nunmehr von der Jugendkammer des Landgerichts Augsburg zu der im deutschen Jugendstrafrecht höchstmöglichen Jugendstrafe von 10 Jahren verurteilt. Zusätzlich muss der Täter vorab in eine psychiatrische Anstalt. Der junge Mann hatte Nora nachts auf deren Heimweg von hinten überfallen und mit Tritten gegen den Kopf schwer verletzt. Anschließend zog er sie hinter eine Garage und vergewaltigte sie. Als sie noch Laute von sich gab, erwürgte er sie. Noras Eltern und ihre Anwälte, Marion...

Inhalt abgleichen