paypass

easycash als Visa payWave-Acquirer zertifiziert: Mit Visa payWave komplettiert die easycash GmbH ihr Contactless-Portfolio

Ratingen, April 2012. Mit der Zertifizierung für die Visa payWave Karten der Zahlungskartenorganisation Visa Europe komplettiert easycash, ein Unternehmen der Ingenico Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING), sein Contactless Acquiring-Portfolio. easycash bietet ab sofort die Akzeptanz aller derzeitig in Deutschland erhältlichen Contactless-Kartenstandards. Dazu gehören MasterCard PayPass, girogo und Visa payWave. Händlerseitig ist für die Akzeptanz der neuen Contactless-Karten neben den entsprechenden Acquiring-Verträgen ein NFC-fähiges Terminal der neusten Generation notwendig. Die Lizenzierung für Visa payWave erfolgte im Februar 2012. "Nicht zuletzt die EuroCIS 2012 hat gezeigt, dass Contactless auf der Agenda des Handels ganz oben steht", betont Marc Birkner, Geschäftsführer der easycash GmbH. "Mit dem Visa payWave-Acquiring rundet die easycash ihr Contactless-Portfolio ab." Contactless: Zahlvariante mit Zukunft easycash...

Weniger Schlangestehen

Alle 446 Douglas-Parfümerien sowie 700 Filialen von Hussel, Christ, Thalia und Appelrath-Cüpper nutzten sei Ende Oktober das Bezahlsystem Paypass von Mastercard, berichtet Jürgen Schübel, Head of Commerce Development bei MasterCard Europe, in einem Interview anlässlich der Messe Eurocis 2012 in Düsseldorf. Paypass ließe sich in Kreditkarten, Maestro-Debitkarten und Prepaid-Karten integrieren. Ein besonderer Vorteil sei der internationale Standard, der das kontaktlose Bezahlen im Carrefour-Supermarkt in Frankreich nach dem gleichen Prinzip ermögliche wie bei McDonald´s in der Schweiz. Schnelles Zahlen ohne Pin oder Unterschrift Der Kunde muss die Karte nicht mehr in das EC-Terminal stecken, sondern nur noch in die Nähe des Kartenzahlungsterminals mit dem Paypass-Logo halten. Bei Beträgen bis 25 Euro ist weder PIN noch Unterschrift erforderlich. Laut Mastercard existieren derzeit über 300.000 Terminals. Für eine Bewertung sei es...

Ingenico GmbH und Visa payWave bringen kontaktloses Bezahlen in den deutschen Handel

Berlin/Frankfurt, 8. November 2011 - Ingenico-Terminals der neuen Generation sind ab sofort für die Akzeptanz der kontaktlosen Visa payWave Karten vorbereitet. Der weltweit führende Anbieter von Zahlungsverkehrslösungen Ingenico (Euronext: FR0000125346 - ING) hat die Entwicklung einer entsprechenden Terminalsoftware für den deutschen Markt abgeschlossen. Ingenico wird die Verteilung der Software für die neue Telium2-Terminalserie (Ingenico iCT 250, iWL 250 und iPP 350) an die deutschen Netzwerkbetreiber und Acquirer kurzfristig abschließen. Mit der Lösung können deutsche Händler ihren Kunden innovative Zahlungswege und damit auch zeitgemäße Einkaufserlebnisse anbieten. Sicherheit und Innovation Bei Visa payWave kommt die drahtlose Kommunikationstechnologie NFC (Near Field Communication) zum Einsatz. Dank EMV-level Security, dem höchsten verfügbaren Verschlüsselungsstandards im Zahlungsverkehr, ist der Datenaustausch kontaktlosen...

Inhalt abgleichen