Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

ok-power

Echte Ökostromtarife in der Opposition: Nur knapp sechs Prozent tragen vertrauenswürdige Öko-Gütesiegel

Seit der Öffnung des Energiemarktes ist die Tarifvielfalt im Strommarkt drastisch gestiegen. Heute haben deutsche Haushalte pro Postleitzahlengebiet die Wahl zwischen durchschnittlich mehr als 126 Stromanbietern.* Von den bundesweit insgesamt mehreren Tausend Tarifen werden dabei rund 40 Prozent als Ökostromtarife beworben, das belegen Zahlen einer aktuellen Analyse des unabhängigen Ökoenergieversorgers Polarstern. Aber nur knapp sechs Prozent tragen die von Stiftung Warentest und der Verbraucherzentrale Bundesverband empfohlenen Gütesiegel ok-power oder Grüner Strom Label. Das heißt, sie garantieren, geprüft durch unabhängige Dritte, dass nicht nur der Status Quo unterstützt, sondern der Ausbau erneuerbarer Energien gefördert wird. „Die Energiewende ist noch weit entfernt“, sagt Florian Henle vom unabhängigen Ökoenergieversorger Polarstern. Das unterstreicht auch die Zahl von rund 40 Prozent der deutschen Haushalte**, die noch...

Nur jeder Sechste Ökostrominteressierte berücksichtigt Gütesiegel – mit Folgen für Umwelt und Klima

Masse ist nicht gleich Klasse, diese Weisheit gilt einmal mehr im Ökoenergiemarkt. Immer mehr Haushalte beziehen heute Ökostrom. Auch das Vergleichsportal Check24 bestätigt eine steigende Nachfrage. Aber nur rund jeder sechste Interessierte orientiert sich dabei an den einschlägigen Gütesiegeln. Und das hat Folgen für die Energiewende: Denn 100 Prozent Ökostrom allein bedeuten noch keinen echten Umwelt- und Klimanutzen, das hat die Stiftung Warentest erst 2012 wieder in einem Test festgestellt. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen sieht im ungeschützten Begriff Ökostrom eine wesentliche Ursache für das Greenwashing. Deshalb rät er genauso wie die Stiftung Warentest, beim Wechsel auf einen echten Umwelt- und Klimanutzen zu achten. Das erfüllen einzig Tarife, die fossile Energien zugunsten von Erneuerbaren vom Markt verdrängen und so den Bau neuer Ökokraftwerke fördern. Für den Verbraucher sind sie an den Gütesiegeln ok-power...

Inhalt abgleichen