next vision

Forschungsprojekt im Landkreis wird mit Bundesmitteln gefördert

Rund eine halbe Million Euro bewilligt / Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft Hessisch Oldendorf/Hameln. Die frohe Botschaft erreichte Patrick Söhlke, Geschäftsführer der in Hessisch Oldendorf ansässigen Next Vision GmbH am frühen Dienstagmorgen: „Nach den monatelangen Vorbereitungen hatte ich ehrlich gesagt noch nicht mit dem Bewilligungsbescheid gerechnet“, erklärt der Diplomkaufmann sichtlich erfreut. Auch bei der Hochschule Weserbergland (HSW) ist die Freude groß, wie Prof. Dr. Michael Städler, Dekan des Fachbereichs Informatik betont: „Die intensive und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Next Vision und der HSW im Vorfeld der Antragstellung war spannend und hat sich nun auch ausgezahlt.“ Für den Präsidenten der HSW, Prof. Dr. Volkmar Langer ist vor allem die fruchtbare Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft einer der wichtigsten Aspekte des genehmigten Forschungsprojekts: „Neben dem selbstverständlichen...

Ländliche Region und Technologie – Alles andere als ein Widerspruch

Friedrichshagen/Landkreis Hameln-Pyrmont. An guten Ideen, kreativen Köpfen und einem leistungsstarken Mittelstand mangelt es im heimischen Landkreis nicht, da waren sich die Teilnehmer während der Informationsveranstaltung des in Friedrichshagen ansässigen IT-Unternehmens „Next Vision“ (www.nextvision.info) einig. Dessen Geschäftsführer, Patrick Söhlke, betonte: „Eine ländlich geprägte Region und moderne Technologie müssen kein Widerspruch sein.“ Nicht zuletzt, so Söhlke weiter, weil mit der Hochschule Weserbergland (HSW) einerseits die Forschung und Entwicklung im Landkreis vorangetrieben werde, andererseits die Region zunehmend für junge Familien noch attraktiver werden könnte. Prof. Dr. Michael Städler, Dekan des Fachbereichs Informatik der HSW, wies darauf hin, dass lediglich ein Drittel der Studierenden in der Region beheimatet seien. „Unser Einzugsgebiet ist natürlich weitaus größer, denn die Zahl der Unternehmen...

Inhalt abgleichen