maschinenbau

Spielerisch lernen mit EDUCATION4.0: digitale Metallausbildung für die Generation Z

· Premiere der Maschinenbauer WEILER und KUNZMANN auf der Didacta Emskirchen und Remchingen, den 25. Januar 2023. Onlinespiele und Animationssoftware in der Metallausbildung – das digitale Lernkonzept EDUCATION4.0 geht neue Wege. Die beiden Maschinenbauer WEILER und KUNZMANN greifen den Trend zur „Gamification“, zum spielenden Lernen auf. Ihr digitaler Ansatz vermittelt interaktive Fachinhalte im Rahmen einer modernen Ausbildung an Drehmaschinen und Fräsmaschinen, die sich an den Kommunikations- und Lerngewohnheiten der Generation Z orientiert. Die ausbildungsrelevanten Themen werden abwechselnd mit animierten Tutorials, 3D-Visualisierungen, Videos sowie Übungen und Aufgaben präsentiert. Sie sind aufeinander abgestimmt und können von Lernenden und Lehrenden jederzeit und überall genutzt werden: Zum einen am großen Bildschirm einer speziell für EDUCATION4.0 konfigurierten physischen WEILER Drehmaschine oder KUNZMANN...

WEILER und KUNZMANN auf der Intec 2023: Digitales Lernen mit EDUCATION4.0 an Drehmaschinen und Fräsmaschinen

• WEILER: Premiere der neuen WEILER-Steuerung „one1“, neue servokonventionelle Präzisions-Drehmaschine C35HD • Neue KUNZMANN Universal-Fräsmaschine WF 610 CNC Emskirchen und Remchingen, 12. Januar 2023. Auf der Intec 2023 zeigen WEILER und KUNZMANN ihr digitales Lernkonzept EDUCATION4.0 mit speziell konfigurierten Dreh- und Fräsmaschinen sowie als Messepremiere die WEILER-Steuerung „one1“. Ebenfalls neu sind die servokonventionelle Präzisions-Drehmaschine C35 HD sowie die universell einsetzbare CNC-Fräsmaschine WF 610 CNC. Die beiden Partnerunternehmen stellen vom 7. bis 10. März in Leipzig auf dem Gemeinschaftsstand F32/G31 in Halle 2 aus. EDUCATION4.0: digitale Metallausbildung gegen den Fachkräftemangel Um dem Fachkräftemängel in der metallverarbeitenden Industrie entgegenzuwirken, haben WEILER und KUNZMANN EDUCATION4.0 entwickelt. Mit dem digitalen Lernkonzept wollen sie die...

Kundenservice-Trends im Maschinenbau: An der Digitalisierung führt kein Weg vorbei

Um seine After-Sales-Services zu professionalisieren, setzt der Maschinenbau zunehmend auf Plattformen. Das Berliner Unternehmen Makula hat eine Lösung speziell für den Mittelstand entwickelt. Die Digitalisierung ist mehr als nur ein Schlagwort in der Maschinenbauindustrie. Für Hersteller, Erstausrüster (OEMs) und Händler wird sie überlebenswichtig. Das betrifft auch ihre After-Sales-Prozesse: Sie werden zunehmend digitalisiert, um eine verbesserte Effizienz, eine erhöhte Kundenzufriedenheit und Kosteneinsparungen zu erzielen. Digitale After-Sales-Service-Plattformen: Alle Dienstleistungen an einem Ort Digitale Tools reduzieren den Bedarf an manueller Arbeit und Papierkram immens. Das Berliner Unternehmen Makula Technology GmbH bündelt auf seiner After-Sales-Plattform unterschiedliche Aufgabenpakete. Herzstück der Plattform ist ein digitales Maschinenprofil, das den kompletten Lebenszyklus der Maschinen inklusive der Wartungsberichte,...

Rheinische Akademie Köln informiert am 17. Dezember 2022: Weiterbildung zum Techniker (m/w/d)

Die Rheinische Akademie Köln (RAK) stellt die zweijährige Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker (m/w/d) in fünf Fachrichtungen vor am Samstag, 17. 12.22 von 10 bis 12 Uhr. Die Fachschule für Technik an der Rheinischen Akademie Köln (RAK) stellt ihre Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker (m/w/d) in fünf Fachrichtungen vor. Die Informationsveranstaltung findet statt am Samstag, 17. Dezember 2022 von 10 bis 12 Uhr in der Aula (Gebäude V7), Vogelsanger Straße 295, 50825 Köln-Ehrenfeld. Anmeldung zur Infoveranstaltung und weitere Informationen auf https://www.rak.de/   Die Lehrkräfte in den technischen...

Familiennachfolge bei Wickert Maschinenbau: Mit Stephanie Wickert tritt die vierte Generation in die Geschäftsführung ein

· Nach 46 Jahren Geschäftsführung wechselt Hans-Joachim Wickert in den Beirat des Unternehmens Landau, den 29. November 2022. Wickert Maschinenbau hat die Übergabe des Familienunternehmens an die nächste Generation eingeleitet. Stephanie Wickert, die 33-jährige Urenkelin des Firmengründers Jakob Wickert, ist zum 1. September als Geschäftsführerin in die Geschäftsleitung eingetreten. Zusammen mit Stefan Herzinger leitet sie seitdem das Unternehmen. Gleichzeitig hat ihr Vater Hans-Joachim nach 46 Jahren als Geschäftsführer seine Aufgaben in der operativen Leitung abgegeben und ist in den Beirat gewechselt....

"Ganz neue Möglichkeiten"

Seitdem Pulsar Photonics Teil der Schunk Group ist, kann der Spezialist für Lasermikrobearbeitung seine Potenziale voll entfalten - zum Vorteil der Kunden. "Die finanzielle Stärke von Schunk und die bestehenden Netzwerke des Technologiekonzerns rund um die Welt eröffnen uns ganz neue Möglichkeiten, unsere Spitzentechnologien weiterzuentwickeln und global zu vermarkten", freute sich Dr. Jens Holtkamp, einer der drei Gründungsgeschäftsführer, im Juni letzten Jahres. Damals beteiligte sich die Schunk Group mehrheitlich an Pulsar Photonics, dem Aachener Komplettanbieter für die Lasermikrobearbeitung mit Kurzpuls- und Ultrakurzpulslasern. Eine...

Wickert Maschinenbau überträgt zur K-Messe live Fertigungsdaten von Elastomerpressen via OPC UA-Schnittstelle

· Weltmarktführer zeigt außerdem Maschinentechnologie von Reinraumpressen Landau/Pfalz, den 25. August 2022. Zwei Schwerpunkte legt Wickert auf der K 2022: Die Industrie4.0-Anbindung von Pressensystemen via OPC UA-Schnittstelle und die Kunststoffverarbeitung im Reinraum. Gezeigt werden Echtzeitdaten aus der Fertigung von Gummiformartikeln. Die Besonderheiten der Reinraumtechnologie veranschaulicht das Unternehmen an einer Presse. Darüber hinaus informiert der Maschinenbauer über sein Leistungsangebot rund um die Planung und Entwicklung von Pressensystemen für die Verarbeitung von Elastomeren, Composites, Pulver/Kunststoffen...

Orientierung im Regulierungsdschungel

HDT-Seminare zu Richtlinien und Regelwerken im Maschinen- und Anlagenbau (Essen, Juli 2022) Knapp zwei Jahrzehnte ist es her, dass die Berufsgenossenschaften sich dazu entschlossen hat, die existierenden Unfallverhütungsvorschriften deutlich auszudünnen. Und zwar nicht, um damit zu riskieren, dass sich die Sicherheit verschlechtert, sondern um zu verhindern, dass im Dschungel aus Regeln Dinge übersehen werden. Mit den entsprechenden Folgen beim Bekanntwerden. Ein schönes Beispiel dafür, dass mehr Regeln nicht automatisch zu mehr Sicherheit führen. Regelwerke sind eben kein Selbstzweck, sie müssen sachdienlich sein und verstanden...

GMN auf der AMB: Mit Hilfe des Embedded Systems IDEA-4S für Spindeln und Motoren die Performance von Werkzeugmaschinen erhöhen

• Hochwertige Spindeln für das Zahnradschleifen: Steigende Nachfrage aus der E-Mobilität Nürnberg, den 18. Juli 2022. Der Nutzen von Industrie 4.0 wird konkret messbar: GMN hat damit begonnen, Prozessdaten von Werkzeugmaschinen eines großen Herstellers mit Hilfe seiner mit IDEA-4S ausgerüsteten Spindeln zu sammeln. Die Maschinen- und Spindelinformationen werden anschließend gemeinsam mit dem beteiligten Maschinenpartner ausgewertet und für die Performancesteigerung in der Zerspanung eingesetzt. Damit erweitert sich der Anwendungsbereich des Embedded Systems IDEA-4S; bisher wird es vor allem zur Spindelüberwachung, für die...

ROEMHELD auf der AMB: Werkstück-Spanntechnik mit Sensorik für die Digitalisierung, Automatisierung und Flexibilisierung

• ROEMHELD auf der AMB: Werkstück-Spanntechnik mit Sensorik für die Digitalisierung, Automatisierung und Flexibilisierung • Premieren: Schwenkspanner mit integrierter pneumatischer Abfrage, HILMA.ASH Automatisierungssystem und „balance“-Spannsysteme zum verzugsfreien Spannen von Werkstücken Laubach, den 14. Juli 2022. Werkstück-Spanntechnik mit Sensorik für eine effiziente Produktion steht bei ROEMHELD auf der AMB vom 13. bis 17. September in Stuttgart im Mittelpunkt. Für die Digitalisierung, Automatisierung und Flexibilisierung von Spann- und Rüstprozessen bietet der Spanntechnikspezialist eine wachsende Zahl von...

Inhalt abgleichen