marc-bernhard

In der BRD wird zu viel Ökostrom eingespeist

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2107 am 28. März 2021 Immer wieder müssen Wind- und Solaranlagen abgeschaltet werden, weil zu viel Ökostrom eingespeist wird. Mit jedem neuen Windgenerator und jeder neuen Fotovoltaik-Anlage häufen sich die Abschaltungen, was die Betreiber in keiner Weise stört, denn sie erhalten eine Ausfallvergütung für überflüssigen und ungelieferten Strom, die der Stromkunde als EEG-Umlage bezahlen muss. Statt die Energiewende zu stoppen, wollen die Wendepolitiker die Erzeugung von Wind- und Solarstrom noch verdreifachen. Das geht in die Hose. Windgeneratoren an der Küste werden oft abgeschaltet Rolf Schuster vom Verein "Vernunftkraft" hat die Nutzung von Wind- und Sonnenstrom nach den Daten der Bundesnetzagentur zusammengestellt. Danach wurden im Jahr 2019 - die Zahlen für 2020 müssen noch ermittelt werden - 703 Millionen Euro Ausfallvergütung an die Betreiber von Wind- und...

Inhalt abgleichen