lippenbläschen

Pflege der Winterhaut

Auch wenn am 1.März „Meteorologischer Frühlingsbeginn“ war, so sind die Außentemperaturen ja immer noch so, dass geheizt werden muss. Die Heizungsluft in Wohnungen und Büros, aber auch das Warmluftgebläse während Auto- oder Bahnfahrten sorgen für extrem trockene Luft. Wir alle merken, dass nicht nur die Haut, sondern auch unsere Haare leiden. Dazu muss man wissen, dass unser Körper - bei kälteren Temperaturen - die Talgproduktion drastisch herunter fährt. Dieser Umstand - in Verbindung mit der trockenen Heizungsluft – sorgt dafür, dass die Haut mit Rötungen, Schuppen und Spannungsgefühl reagiert. Dieses sind deutliche Anzeichen für einen Mangel an Fett und Feuchtigkeit. Eine Nichtbehandlung bestraft die Haut dann nicht selten mit extremen Hautreizungen, Knitterfältchen und sogar dauerhaften Hautschäden. Durch den ständigen Wechsel zwischen warmen und kalten Temperaturen fehlt aber auch den Haaren der schützende Fettfilm....

Schweizer Weltneuheit kann Lippenherpes-Ausbrüche verhindern

Walchwil/ZG, 15. Mai 2012. Devirex AG entwickelte ein weltweit neuartiges Medizinprodukt. Mit hoher Wirksamkeit kann es Ausbrüche von Herpes labialis (Lippenherpes) verhindern. Das Gel „Cremolan Lipivir“ wurde an der Universität Zürich klinisch getestet und ist rezeptfrei erhältlich. Devirex ist Swiss Economic Award-Finalist. Lippenherpes (Fieberbläschen) entstehen durch eine Virusinfektion. 33% der Bevölkerung sind davon betroffen und 8% dieser Menschen leiden an den Folgen von jährlich drei und mehr Episoden mit Fieberbläschen. Diese sind oft schmerzhaft und entstellen das Gesicht. Zudem kann das Virus über die austretende Flüssigkeit auf andere Menschen übertragen werden. Mit Fieberbläschen im Gesicht fühlen sich die Betroffenen im sozialen Verhalten eingeschränkt. Das weltweit einzigartige, farblose Gel „Lipivir“ verhindert das Wiederauftreten von Fieberbläschen, wenn es regelmäßig oder rechtzeitig vor einem erwarteten...

Mineralstoffe pflegen und versorgen unsere Winterhaut

Gerade in der kälteren Jahreszeit brauchen bestimmte Hautpartien eine besondere Pflege. Durch Kälte und Wind werden z.B. die Lippen besonders stark beansprucht. Viele Menschen leiden gerade im Winter unter spröden Lippen, eingerissenen Mundwinkeln und Lippenbläschen. Hier hilft eine kombinierte Anwendung der Schüßler Salze Nr. 1 / Nr. 3 / Nr. 5 / Nr. 8 / Nr. 10 und Nr. 11. Über den Tag verteilt je Salz 6 Tabletten lutschen und die Lippen einschließlich der Mundwinkel mit einer Kombination der Salben Nr. 1 / 3 und 11 pflegen. Man kann sich für die Lippenpflege wunderbar ein wenig von dem Salbengemisch in ein kleines Döschen füllen. So hat man die Pflege stets griffbereit und ist Unterwegs immer gut versorgt. Oft ist die Gesichtshaut im Winter durch Kälte und Heizungsluft gerötet und fleckig. Die Schüßler Salze Nr. 3 / 7 und 11 können hier für Besserung sorgen. Neben einer täglichen Einnahme von je Salz 3 x 2 Tabletten täglich,...

Was hilft gegen Lippenherpes? Tipps, Tricks - und das richtige Timing

Emmerthal, 07. Oktober 2010 Wer seine Auslöser für Lippenherpes kennt, kann dem nächsten Bläschen-Schub mit hochdosierter Melisse zuvorkommen. Die Arzneipflanze eignet sich gerade bei frühzeitiger Anwendung nachweislich zur Linderung der Beschwerden bei Herpes. Um jedoch rechtzeitig mit der Therapie beginnen zu können, muss man wissen, bei welchen Anlässen Lippenherpes droht. Wir wollen von Ihnen lernen: Besuchen Sie uns auf unserer Website www.lomapharm.de und nennen Sie uns Ihre typischen Herpes-Situationen. Ihre Hinweise bereiten wir für andere Betroffene auf, damit jeder zeitig auf Herpes-Auslöser reagieren kann. Unter...

arzneimittel.de ++ Herpes: ein lästiger Begleiter

Lippenherpes ist eine der am weitesten verbreiteten Krankheit. Mehr als 90% der Bevölkerung tragen den Virus in sich. Häufig erfolgt die Infektion mit dem Herpes-Virus schon im Kindesalter. Doch was sind die Auslöser von Lippenherpes und gibt es ein wirksames Mittel dagegen? Was ist Lippenherpes? Wer sich einmal mit dem Herpes-Virus infiziert hat trägt diesen sein ganzes Leben mit sich herum. Dabei zeigen sich in den meisten Fällen bei der Erstinfektion noch keine Symptome. Hervorgerufen wird die Erkrankung durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1. Auslöser sind meist ein durch Stress oder Krankheit geschwächtes Immunsystem. Die...

Inhalt abgleichen