lesbe

Lesewünsche werden wahr: K+S goes digital!

Krug & Schadenberg, der Berliner Verlag für lesbische Literatur, hat nun die ersten 10 eBooks online gestellt. Darunter befinden sich Bestseller aus dem Printbereich wie Sylvia Brownriggs hinreißender kleiner Roman über die erste große Liebe - »Geschrieben für dich« - und der Debütroman der Berliner Autorin Astrid Wenke, in dem sich alles um Geld dreht: »Eine Milliarde für Süderlenau« nimmt sich des Themas »Bedingungsloses Grundeinkommen« an und schildert auf höchst unterhaltsame Weise, welche Überlegungen, Diskussionen und Hoffnungen unter den EinwohnerInnen ausgelöst werden, wenn ihnen eine Milliarde angeboten wird. Im Unterhaltungsbereich ist auch die US-Amerikanerin Karin Kallmaker mit drei Romanen vertreten - eine Autorin, die in ihrer Heimat längst als »Queen of Lesbian Romance« gilt, und die erfolgreiche Berliner Autorin Manuela Kuck mit ihrem Bestseller »Freispruch«, ein Anwältinnen-Krimi, und ihrem Anti-Diät-Roman...

Homophobie, die krankmachende Angst

Homophobie, die krankmachende Angst Elisabeth Keller im Gespräch mit dem Lebensberater und Autor Hans Georg van Herste EK Hallo, Herr van Herste! vH Hallo, Frau Keller! EK Was sagen Sie zu der Gleichstellungsdebatte, die seit langem durch Europa schwappt? vH Diese Debatte ist überflüssig, da eine sexuelle Orientierung angeboren ist. Genauso könnte man darüber debattieren, ob Paare mit gleicher Haarfarbe zusammenleben dürfen. Wenn man lange genug gräbt, findet man auch dafür bestimmt das eine oder andere Gegenargument. Vielleicht kommen ja dann Kinder zur Welt, deren Haarfarbe nicht dem gerade aktuellen Trend entspricht. EK Sie sind viel in der Welt herumgekommen. vH Als ich einer Frau in einem indischen Matriarchatsgebiet die Homophobie erklären wollte, schüttelte sie nur den Kopf. Ihr war eine solche Einstellung völlig fremd und sie verstand nicht, warum Frauen nicht mit Frauen zusammenleben sollten. Da konnte ich ihr...

Hans Georg van Herste und Margaretha Main besuchen Messe „Stade Aktuell“

Der bekannte Lebensberater, Autor und Schmerztherapeut (DGNS) Hans Georg van Herste wird am Stand des gemeinnützigen Vereins „TransBorderLes e.V.“ vom 12. bis zum 14. April 2013 jeweils von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Erlebnisberichte zu den Themen Homo-, Trans- und Intersexualität, sowie sexueller Missbrauch von Kindern und häusliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen und Ayur Veda, eine exotische Heilmethode, zur Verfügung stehen. Obendrein wird die beliebte Autorin Margaretha Main gemeinsam mit ihrer Ehefrau Michaela mehrfach am TBL-Stand verweilen, um sich Fragen rund um das Thema „Homosexualität leben in der Öffentlichkeit“ zu stellen. Außerdem werden die Bestseller-Autorinnen Simone Petzold und Viktoria Grantz erwartet, die mit ihrer Roman-Reihe „Starke Frauen“ viele Leserinnen begeistern. Infos unter www.transborderles.de www.van-herste.de www.margaretha-main.de Buchtipps Hans Georg van Herste Das...

08.02.2013: | | | | |

Sind Mieder für Frauen noch zeitgemäß?

Elisabeth Keller im Gespräch mit der Autorin Lisa Anusch EK Hallo, Frau Anusch! Lange nicht gesehen. LA Stimmt. Ist ein paar Jahre her. EK Nun haben Sie sich mit einen neuen Werk zurückgemeldet, nachdem es lange Zeit still um Sie geworden war. LA Na ja, was heißt still? Mein erstes Buch hat sich zwar gut verkauft und läuft immer noch, aber meistens verdient eine Autorin nicht das meiste mit ihrem Werk. Erst mal kommt der Verlag und was dann übrig bleibt, bekommt die Autorin. Wenn frau nicht gerade durch die Regenbogenpresse gescheucht wird, bleibt halt wenig über. Unsere Praxis fordert uns tagtäglich und mein Tag hat...

Fröhliche Festtage mit TransBorderLes e.V. in Bremervörde

Ende 2012 war es einmal wieder soweit: die Mitfrauen und –Männer des gemeinnützigen Vereins „TransBorderLes e.V.“ putzten und kochten, backten und schmückten, um ihren Gästen die Feiertage so schön, wie möglich zu gestalten. Brigitte Winkel, die erste Vorsitzende: „Es geht uns nicht darum, irgendwelchen Pomp vorzuführen. Wir wollen nur Opfern von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt, sowie nach wie vor ausgegrenzten Lesben, Trans- und Intersexuellen ein paar schöne Stunden schenken. Und ein feierliches Ambiente muss ja schließlich nicht unbedingt teuer sein. Während wir vom Verein den Raum gestalteten und...

Zwei Auszeichnungen nach hartem Entscheidungskampf

Das Jahr 2012 war fast schon vergangen, bevor endlich der langersehnte Kampf um die begehrten Pokale stattfinden konnte. Durch dauernde Terminprobleme musste diese Schlacht auf der Kegelbahn mehrfach verschoben werden. Dann endlich am Samstag, den 1. Dezember konnte auf den Kegelbahnen des Hotels „Kluster Hof“ in Basdahl bei Bremervörde gestartet werden. Nachdem TBL-Kegeltrainer Hans Georg van Herste die Bahn in Augenschein genommen und für gut befunden hatte, konnte der Wettkampf losgehen. Kurz nach siebzehn Uhr gab van Herste das Startsignal und schon rollten die ersten Kugeln. Im ersten Durchgang wurden nur Fünfer gezählt,...

Ausflüge und Tanz in den Mai mit TransBorderLes e.V.

Auch in diesem Jahr hatten die Mitfrauen und –Männer des gemeinnützigen Vereins TransBorderLes e.V. Lesben, Transsexuelle und Opfer von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt zu einem vergnüglichen Wochenende eingeladen. Am Samstag, den 28. April 2012 reisten die ersten Betroffenen an, um für ein paar Tage Kummer und Ausgrenzung hinter sich zu lassen, und wurden von der 1. Vorsitzenden, Brigitte Winkel, freundlich begrüßt. Los ging es mit einem Kegelabend. Nach dem ersten Beschnuppern wurde den Gästen schnell klar, dass sich im Umfeld des Vereins niemand schämen oder verstecken muss. Das sorgte schnell für eine lockere...

„Borderline-Störung“ Thema Nr. 1 am TransBorderLes-Stand bei Stade Aktuell

Die Messe „Stade Aktuell“ war auch im März 2012 wieder ein Besuchermagnet. Aber es gab nicht nur die neusten Autos oder Haushaltswaren zu sehen, sondern im Gesundheitszelt auch die eine oder andere Alternative. Natürlich war der gemeinnützige Verein „TransBorderLes e.V.“ wieder mit von der Partie, dessen Mitglieder Opfer von sexuellem Kindesmissbrauch und häuslicher Gewalt, sowie Homo-, Trans- und Intersexuelle unterstützen. Obendrein waren die beliebten lesbischen Autorinnen Margaretha und Michaela Main angereist, die zum Thema „Lesbenmobbing“ einige selbst erlebte Geschichten beisteuern konnten, um klarzustellen,...

"Mitten ins Herz" - der dritte Roman der preisgekrönten Autorin und Filmemacherin Shamim Sarif ist da!

Zwei Kulturen. Zwei Traditionen. Eine leidenschaftliche Liebe: "Mitten ins Herz". Amman, Jordanien. Drei Hochzeiten hat die temperamentvolle Palästinenserin Tala, Tochter aus reichem Hause, bereits platzen lassen. Ihre Mutter, stets um den Ruf der Familie besorgt, schäumt vor Wut. Und Tala versichert: Der vierte Versuch wird klappen! Der Bräutigam ist ein Traummann, und die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Da trifft Tala in London ihren alten Freund Ali wieder – und dessen neue Freundin, Leyla, die aus einer gutbürgerlichen indischen Familie stammt und lieber Geschichten schreibt, als in der Firma ihres Vaters...

„Auszeit“ von Claudia Breitsprecher - hochaktuelle Themen spannend verpackt in einem persönlichen Schicksal

Politikerin nimmt sich „Auszeit“- hochaktuelle Themen spannend verpackt in einem persönlichen Schicksal Mit knapper Not überlebt die engagierte Bundestagsabgeordnete Dr. Martina Wernicke ein Attentat. Nach ihrer Genesung erholt sie sich im Wochenendhaus einer Mitstreiterin von dem Schock und auch von dem intrigenreichen Spiel um Macht, das ihr Leben seit Jahren bestimmt. Sie genießt den Frühling in der märkischen Landschaft und versucht zugleich, die wachsenden Zweifel am Sinn ihrer Arbeit und die Sehnsucht nach ihrer ehemaligen Lebensgefährtin Eleni zu ergründen. Bald lernt sie das junge Paar von nebenan kennen: Laura...

Inhalt abgleichen