leid

Der Alpenwaran - Ein fantastisches Märchen für Groß und Klein

Jakob macht sich in Wolfgang Stangls "Der Alpenwaran" auf den Weg in ein besonderes Abenteuer. Das Leben am Fuss der Alpen ist voller Entbehrungen. Im Winter liegen die Schatten der gewaltigen Ammertaler Berge über dem Haus, und der Lauf eines Jahres war für die Familie Bartsinger vom Wetter und den Jahreszeiten vorgegeben. Die ganze Familie arbeitet zusammen, damit Mittags und Abends genug Essen auf dem Tisch steht. Auch der Sohn Jakob hilft fleißig mit. Er bringt jeden Tag die vier Schafe und die beiden Kühe auf die Weide und kehrt abends müde mit ihnen zurück. Doch dann ändert sich etwas, denn plötzlich ist der Bach vor dem Haus der Bartsingers ausgetrocknet. Jakob macht sich auf den Weg die Ursache zu finden und damit beginnt ein spannendes Abenteuer, denn nicht nur der Weg ist steil und lang, sondern es wartet auch noch der Alpenwaran. Das farbenfroh illustrierte Märchenbuch "Der Alpenwaran" von Wolfgang Stangl berichtet über...

Der Weg zum Frieden - kann nur die gelebte Liebe sein - Ein spiritueller Leitfaden

Anna Maria Kastl will den Lesern in "Der Weg zum Frieden - kann nur die gelebte Liebe sein" die einzige Wahrheit vermitteln. Wenn jemand behauptet, es gäbe nur eine einzige Wahrheit, dann lügt dieser Mensch laut der Autorin dieses neuen spirituellen Buchs nicht, denn auch sie ist der Meinung, dass es diese eine Wahrheit gibt. Dies ist laut ihr die Wahrheit des Universums, die unumstößlich ist, wie die Geistigen Gesetze selbst. Jedoch haben alle Menschen auch ihre eigene kleine Welt und das ist deren eigene Wahrheit, nach der sie leben und handeln, ja sogar lieben. Durch die Dinge die jetzt geschehen, wird das Kollektiv laut der Autorin immer stärker und die Menschen immer mehr eins, auch im Denken und Handeln. Anna Maria Kastl liefert mit diesem Buch einen spirituellen Leitfaden durch die stürmischen Zeiten des Lebens. Die Leser werden durch die Autorin und ihre 40 Jahre Erfahrung gelenkt und geleitet, um den Weg vom inneren zum äußeren...

Irrgarten der Seelen - Psychologischer Fantasy-Roman

Erwin Sittig stellt in dem faszinierenden Roman "Irrgarten der Seelen" interessante Fragen über Moral, Fehlentscheidungen und die menschliche Seele. Gerd Paschek hat durch das Studium des Taoismus entdeckt, wie er andere Seelen bereisen kann. Er macht es sich daraufhin zur Aufgabe Menschen in Not zu helfen. Dies geschieht indem er sowohl bei Tätern als auch Opfern Manipulationen an ihrer Seelenwelt vornimmt. Er verliert während diesen Seelenreisen jedoch die Kontrolle über seinen Körper und wird wiederholt ins Krankenhaus eingeliefert. Er weiht die junge Ärztin Wiebke ein, die ihm fortan zur Seite steht. Überrascht stellen die beiden fest, dass ein Widersacher, der die gleichen Fähigkeiten hat, aber voller krimineller Energie steckt, sein Unwesen treibt. Sie nehmen sich der Menschen an, die von ihm psychisch unter Druck gesetzt werden, um Geld zu erpressen. Durch diese neuen Erfahrungen wird ihnen bewusst, wie gefährlich ihre Arbeit ist...

Geheimnisvolle Suche - Mystischer Roman um eine verborgene Welt

Im neuen Roman von Erwin Sittig geht ein Pilot auf die Suche nach seinen Eltern, die vor den Bahamas verschwanden. Dabei taucht der Autor in "Geheimnisvolle Suche" in eine mystische Welt ein. Vor vielen Jahren verschwanden Eric Krisings Eltern mit ihrem Boot vor den Bahamas. Nun begibt sich der junge Pilot auf die Suche nach ihnen. Dabei ist er auf Sponsoren angewiesen, um seine kleine Firma nicht zu gefährden. Um sein Ziel zu erreichen, greift er auf den alten Mythos um das Bermuda-Dreieck zurück, dessen Grenzen unter anderem die Bahamas darstellen. Eric macht sich auf die Suche nach Hinterbliebenen von Menschen, die vor den Bahamas...

Buchtipp: Sterbehilfe

Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Quelle: Buchrücken, Verlag: Books on Demand Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich...

Buchtipp: Depressionen verstehen

Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen an, könnte bereits eine Depression vorliegen. Quelle: Buchrücken, Verlag: Books on Demand Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn vor und niemand, der unter Depressionen...

Jutta Schütz bei Thalia: Sterbehilfe

Wenn es keine Heilung mehr gibt – keinen Weg zurück ins Leben, dann wünschen wir uns und jedem anderen Menschen auch, dass WIR gut aufs Sterben vorbereitet sind, egal wie krank oder wie alt wir sind. Die Werthaltungen, Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker und sterbender Menschen sind aber sehr unterschiedlich. Wenn ein Mensch unheilbar krank ist und unter großen Schmerzen leidet, ist bei dem Betroffenen oder seinen Angehörigen der Gedanke an Sterbehilfe oft nicht mehr sehr weit weg. Allerdings gibt es neben Argumenten für das DAFÜR auch Argumente für das DAGEGEN. Und auch rechtlich gesehen ist die aktive Sterbehilfe in...

Jutta Schütz bei Thalia: Depressionen verstehen

Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen an, könnte bereits eine Depression vorliegen. Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn vor und niemand, der unter Depressionen leidet, braucht sich schuldig zu fühlen....

Die Zeichen einer Depression

Eine Depression (deprimere - Niederdrücken) ist eine psychische Erkrankung des Gefühls- und Gemütslebens. Fast jeder Fünfte erkrankt mindestens einmal im Leben an einer Depression. Weil viele Betroffene die Anzeichen einer Depression nicht richtig deuten oder sich scheuen, zum Arzt zu gehen, liegt die Dunkelziffer vermutlich um ein Vielfaches höher. In der Psychiatrie wird die DEPRESSION den affektiven Störungen zugeordnet. Eine Diagnose wird immer nach Symptomen und Verlauf gestellt. Die Zeichen einer Depression können sein: • negative Gedanken • negative Stimmung • keine Freude mehr empfinden • keinen Antrieb...

Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn

Depressionen sind keinesfalls ein Zeichen persönlichen Versagens oder Schwäche, sondern eine episodische Erkrankung und können viele Ursachen haben. Bei einer Depression liegen Störungen in Bezug auf Botenstoffe im Gehirn vor und niemand, der unter Depressionen leidet, braucht sich schuldig zu fühlen. Die Gefahr von Suizidversuchen ist groß. Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Frauen sind etwa doppelt so häufig wie Männer betroffen. Wir ALLE kennen Phasen unseres Lebens, in denen wir traurig, unglücklich oder einsam sind. Dauert eine traurige Phase aber über Wochen...

Inhalt abgleichen