konservativ

05.07.2012: | | | | | |

Bericht zur Veranstaltung mit der Fernsehmoderatorin Eva Hermann

Am 29.09. machten sich Mitglieder und Freunde unseres Vereins auf den Weg nach Arnstadt, um eine Lesung der bekannten Nachrichtensprecherin Eva Hermann, die derzeit für den gesellschaftskritischen Kopp-Verlag arbeitet, zu besuchen. Das Arnstädter Stadtecho, die bekannteste und beliebteste Lokalzeitung der Region, fungierte als Veranstalter und hatte sich mit dem Hotel "Goldene Henne" das passende Ambiente für diesen hochkarätigen Abend ausgesucht. Vor dem Hotel demonstrierte eine kleine Gruppe von etwa 15 Linksextremisten, vermutlich aus dem Umfeld der Linkspartei, gegen den Veranstalter, sowie Frau Hermann, oder sollte man lieber sagen: "Gegen die Meinungsfreiheit", unter anderem mit einem Pamphlet - ohne korrektes V.i.S.d.P. dafür gespickt mit etlichen Rechtschreibfehlern - welches sie vor dem Hoteleingang verteilten und bei den Gästen für etliche Lacher und allgemeine Belustigung sorgten. Insgesamt fanden sich weit über 200 Besucher ein,...

22.04.2010: | |

Neue Leute braucht das Land oder: die Welt von morgen machen wir selbst

Neue Leute braucht das Land oder: die Welt von morgen machen wir selbst www.internet-magazin-les-art.eu Rubrik: Politik + Gesellschaft Flensburg, 22.04.2010 Redaktionsbeitrag „les Art“ In Großbritannien gibt es den „Umstürzler“ und Parteireformer Douglas Carswell, der zurück in die Moderne will, in dem er eine direkte Demokratie und radikale Regionalisierung anstrebt mit dem Oberbegriff Rezivilisierung. Ein für wahr interessantes Ideengemenge, wo auf die Erfahrung der Technokratisierung und Bürokratisierung und Entmenschlichung der Gesellschaft hin zum „Großen Bruder-System“ und der damit verbundenen Entmündigung der Bürger und der Gesellschaft in eine unkontrollierbare und entfremdete Verwaltung, die nur noch hierarchisch im Sinne von „wer kriecht wem in den Allerwertesten“ funktioniert resp. wer hat die richtige Konnexion oder das richtige Parteibuch, um überhaupt noch Existent zu sein, sich...

Republikaner bilden Sammelbecken für rechtskonservative Kräfte

Pressemitteilung 91/09   Republikaner bilden Sammelbecken für rechtskonservative Kräfte Die Republikaner bilden in der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Sammelbewegung für alle demokratischen rechtskonservativen Bürger. Ziel ist es, eine starke Gegenposition zu SPD, Grünen und Kommunisten in der Stadt zu bilden und hierbei auch die verfehlte Multi-Kulti-Politik, die Islamisierung und Integrationsunwilligkeit vieler Ausländer zu thematisieren. Unter der Flagge der Republikaner sollen diejenigen Bürger politisch mitwirken können, die sich seit langer Zeit nicht mehr von den Altparteien vertreten fühlen. „Bereits in den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Übertritten von Mitgliedern der sog. etablierten Parteien zu den Düsseldorfer Republikanern. Immer mehr Bürger unserer Stadt wollen der verordneten Politik nicht weiter folgen und suchen ihre neue Heimat in unserer Partei. Wir bieten daher allen interessierten Bürgerinnen...

26.11.2009: | |

„junge Freiheit“ Integration – und neue Konservative braucht das Land

„junge Freiheit“ Integration – und neue Konservative braucht das Land Redaktionsbeitrag „les Art“ www.internet-magazin-les-art.eu Berlin/Oeversee 27.11.2009 Die „junge Freiheit“ beschäftigt sich in Ihrer jüngsten Ausgabe Nr. 49/09 vom 27.11.2009 In hervorragender Weise mit Ihrem Leitartikel zum Thema „Integration“ am Beispiel des Top-Models Sara Nuru, des Bundestagsabgeordneten Philipp Rösler, und des Komikers Kaya Yanar. Das Topmodell läßt einem Gänsehaut generieren und es kommen lustvolle Instinkte auf, die die Schönheit des Menschengeschlechtes erinnerlich machen und die Lust...

ein deutsch deutscher Disput

www.internet-magazin-les-art.eu Leserforum Chaim am 14.10.2009 16:06:21 Link (aus onlinezeitung24.de Artikel zu Sarrazin etc.) Was soll dieses bescheuerte Geschwätz? Der liebe Chaim als "rotbrauner Deutschbewahrer in faschistoider Linkstradition" nicht begreifend, daß es nicht um eine Frage von Ideolgoie, sondern einzig um Fakten der Geschichte und Rechtsgrundlagen geht, die aufgearbeitet werden müssen. Ich bin weder "rot" noch "braun", und ganz sicher kein "Deutschbewahrer"; außerdem habe ich auch keine "faschistoide Tradition"; war das der Dreck unter Deinen Fingernägeln oder wo sonst hast Du Dir diesen Blödsinn ausgesaugt?...

Pressetermin der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft beim Monarchieforum in Hechingen.

Pressetermin der DMG beim Monarchieforum in Hechingen Die Deutsche Monarchistische Gesellschaft mit der mit ihr im Verbund stehenden Kaisertreuen Jugend und dem Bund aufrechter Monarchisten laden im Rahmen des 2. Wissenschaftlichen Monarchieforums in Hechingen vom 23. bis 25. Oktober 2009 ein zum Pressetermin am Samstag, den 24. Oktober 2009, 17.00 Uhr in der Stadthalle Hechingen Das Thema dieses Pressetermins wird sein: „Erklärung der Deutschen Monarchistischen Gesellschaft zur Monarchie in Deutschland“ gez. Thomas Gross Pressesprechers des Monarchieforums thomas.gross@monarchieforum.org Spendenaufruf Sehr...

12.09.2009: | |

Konservativ - das modernst Mögliche

Konservativ – das modernst Mögliche Oder – die wiederendeckte Progressivität des Seins „les Art“ Redaktionsbeitrag 13.09.2009 Kern des Seins pixelio.de „was im Angesicht des Ewigen besteht“ ist der Titel von Prof. Dr. Harald Seubert in der Ausgabe Nr. 38/09 S. 22, vom 11.09.2009 der „jungen Freiheit“, in der Herr Prof. Seubert eine Übersicht des Konservativen in der Sicht der Deutschen, zur englischen und französischen Sichtweise aufzeigt mit der Feststellung, „daß deutscher Konservatismus nicht mehr selbstverständlich sein könne“ Nun sehen wir jedoch, daß das Verständnis des Konservativen,...

Die Arbeitslosenzahlen bleiben eine schlimme Lüge !

Der Berliner Unternehmer, Jörns Bühner, hatte zu Beginn des Jahres 2008 ein aufsehenerregendes Interview gegeben. Es ist noch immer brandaktuell. Im Wahljahr 2009 erst recht. Wir fragten den Geschäftsführer der Agentur Bühner, wie er aus heutiger Sicht die Entwicklung der letzten 12 Monate am Arbeitsmarkt sieht. InfoDienst: Herr Bühner, wie sind die Zahlen der Agentur für Arbeit für den Monat Februar 2009 zu beurteilen? Bühner: Nun, nachdem wir in der Tat im Verlaufe des Jahres 2008 eine minimale Entlastung am Arbeitsmarkt verzeichnen konnten, so haben wir aber seit September 2008 einen kontinuierlichen, erheblichen Anstieg...

Demokratie war gestern…..

Jörns Bühner, Geschäftsführer der Agentur Bühner Personalvermittlung aus Berlin, sieht Deutschland, wie er in einem Interview sagt, bereits am Scheideweg Frage: Herr Bühner, zu Beginn diesen Jahres hatten Sie in einem aufsehenerregenden Interview die Arbeitsmarktpolitik in Deutschland kritisiert und insbesondere die monatliche Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen entlarvt. Was haben Sie darauf für Reaktionen bekommen? Jörns Bühner: Nun, es war in der Tat ein sehr aufsehenerregendes Interview, was von mir so sicher nicht geplant war. Ich habe aus allen Teilen Deutschlands wirklich ausschließlich positive Reaktionen...

Inhalt abgleichen