kohlendioxid

Kohlendioxidabscheidung und -deponierung verbraucht viel Energie

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2310 am 14. Mai 2023 Die von den Grünen vorangetriebene Energiewende verbraucht viel Energie. Neben der zukünftigen Verstromung von "Grünem" Wasserstoff ist die als Übergangslösung diskutierte Abscheidung als Übergangslösung bis zum vollständigen "fossilen Verbot" 2045 von CO2 aus dem Rauchgas der Kohle- und Gaskraftwerke dafür ein weiteres Beispiel. 40 Prozent des erzeugten Stromes gehen verloren. Die Aufwendungen für Transportlogistik und Verpressung fehlen in der Kalkulation. Schon zu Beginn der Energiewende vor rund 20 Jahren wurde untersucht, ob die Abscheidung von CO2 und die anschließende Deponierung in tiefen Erdschichten (CCS: Carbon Capture and Storage) machbar und sinnvoll ist. Nach den Angaben eines an den Untersuchungen beteiligten NAEB-Mitgliedes muss allein für die CO2-Abscheidung 40 Prozent des Kraftwerkstromes aufgewendet werden. Der in das Netz...

Physikschwäche der Weltklimaretter und Energiewender

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2123 am 7. November 2021 Wer behauptet, mit Windgeneratoren und Fotovoltaik könne die BRD sicher und preisgünstig mit Strom versorgt werden, ignoriert den Unterschied zwischen Leistung und Energie. Ideologien Die Parteivorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, hat in einer Fernsehrunde behauptet, Strom werde im Netz gespeichert, das sei alles ausgerechnet. Dies dürfte nur die Spitze der Unkenntnis über einfache physikalische Zusammenhänge sein, die bei vielen Politikern und auch bei Ministern immer wieder sichtbar wird. Offensichtlich haben die meisten Politiker die Naturwissenschaften in der Schule abgewählt und später Soziologie, Politologie oder Rechtswissenschaften studiert. Etliche aus dieser Gruppe haben das Studium ohne Abschluss aufgegeben. Im Bundestag sind vorwiegend Juristen, Soziologen und Politologen vertreten. Naturwissenschaftler...

Energiewende: Wer zieht die Fäden? Rainer Baake, der Mann im Hintergrund

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2120 am 26. September 2021 Die Energiewende sei zur Rettung des Weltklimas alternativlos. Das wird den Menschen ständig in Wort und Bild von allen Leitmedien eingehämmert. Dadurch hat die Energiewende den Status eines Axioms erreicht, einer unumstößlichen Grundregel, auf der alle anderen Berechnungen aufbauen. Wer das anzweifelt, wird als Querdenker oder Klimaleugner diffamiert. Sogar Strafverfolgungen werden gefordert. Wenn man nachforscht, wer die Fäden zieht, kommt man schnell auf Rainer Baake, einen der wesentlichen Akteure. Früh übt sich, wer ein Demagoge werden will Baake hielt sich nach seinem Abitur drei Jahre lang in Chicago als Community Organizer auf. Diese stehen Gruppen vor, die ihre Ziele durch Unterwandern von Behörden und Leitmedien durchsetzen. Sie agieren ähnlich wie in der BRD die Nichtregierungs-Organisationen (NGO). Dort hat er gelernt, wie man...

Die Diskussion um Kernkraft ist wieder da

Vor zehn Jahren, am 11. März 2011, geschah in Fukushima das, was viele für unwahrscheinlich gehalten haben: die Kernschmelze in einem Atomkraftwerk. Bis heute wirkt das Ereignis nach: öko-logisch, politisch, wirtschaftlich. Seit diesem GAU steht in Deutschland die Stromerzeugung durch Kernkraft vor dem Aus. Doch die Diskussion über Kernkraft wird gerade neu belebt, nachdem in Polen der Bau neuer Kraftwerke an der Ostsee geplant wird. Auch der Ingenieur Hans Kruse stellt die Entscheidung des Verzichts auf Atomstrom infrage. In seinem Buch „Energiewende gescheitert?“ (ISBN 978-3-95716-226-7) argumentiert er gegen die völlige...

Green Value SCE: Großflächige Bepflanzung von Bäumen gegen den Klimawandel

Die großflächige Bepflanzung von Bäumen ist ein beliebtes Mittel im Bereich Klimawandel. Die Green Value SCE erörtert, wie und wann die Neupflanzung sinnvoll ist, um die Erderwärmung zu verringern. Suhl, 03.02.2021. „In diesem Jahrzehnt, vor allem hinsichtlich der Pandemie, sollte es für alle Nationen oberste Priorität sein, so viel Bäume wie möglich zu pflanzen. Das Pflanzen von Bäumen ist eine brillante Lösung, um den Klimawandel zu bekämpfen und die biologische Vielfalt zu schützen, aber der falsche Baum am falschen Ort kann mehr schaden als nützen“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft...

Kohlenstoffdioxid-Bepreisung führt in eine wirtschaftliche Katastrophe!

NAEB 2103 am 1. Februar 2021 Durch Abgaben auf Kohlenstoffdioxid- oder CO2-Emissionen soll Strom aus Kohle und Erdgas verteuert werden, um Wind-, Solar- und Biogasstrom wettbewerbsfähig zu machen. Ziel ist die Energiewende, die Stromerzeugung ohne Brennstoffe und damit auch ohne CO2-Emissionen. Der Wendestrom soll die BRD sicher und bezahlbar versorgen. Das ist eine irrige und teure Utopie. Seit Anfang 2021 wird eine Abgabe von 25 Euro je Tonne CO2-Emissionen aus Brennstoffen und Treibstoffen erhoben. Die Kosten für CO2-Zertifikate zur Stromerzeugung sind inzwischen auf den gleichen Wert geklettert. Das bedeutet eine Preiserhöhung...

Werner Mittelstaedt: Anthropozän und Nachhaltigkeit. - Aktuelles Buch zur Klimakrise und für Nachhaltigkeit.

Die Zeit zum Umdenken ist gekommen! Das Buch enthält ein Konzept, um wirksam gegen die Klimakrise vorzugehen und nachhaltiges Handeln besser zu realisieren, denn die Zeit drängt. Kurzbeschreibung: Was genau ist das Anthropozän und wie ist es entstanden? Welche Kräfte wirken in ihm? Wohin führt es die globale Zivilisation? Hat das Anthropozän die Klimakrise herbeigeführt? Gibt es durch das Anthropozän praktisch keine reale Nachhaltigkeit mehr? Was kann aus den vielen Krisen im Anthropozän gelernt werden? Diese Fragestellungen werden gut lesbar und anschaulich auf dem aktuellen Stand der Dinge behandelt. Auf dieser...

Es gibt keinen Planet B - L'axelle® leistet seinen Beitrag zum Umweltschutz durch klimaneutralen Versand

Oberhausen, 21.07.2017 - Nicht unerheblich ist der Beitrag der Versandbranche zu dem weltweiten CO2-Ausstoß. Die Umsätze, die durch Online-Handel generiert werden, steigen stetig und haben sich in den letzten fünf Jahren sogar verdoppelt (Quelle: ©Statista, 2017, "Gesamtumsatz und Online-Umsatz des Versandhandels mit Waren in Deutschland in den Jahren 2006 bis 2016 sowie eine Prognose für 2017 (in Milliarden Euro)"). Als Folge dessen steigt natürlich die Inanspruchnahme von Versanddienstleistern. Folglich steigt auch leider der CO2-Ausstoß, da bei jedem Transport Kohlendioxide in die Atmosphäre emittiert werden. Es gibt keinen...

Der rechtliche Rahmen für MC-Garagen

Die baulichen Qualitäten der Fertiggaragen von www.MC-Garagen.de machen bereits deutlich, dass diese Bauwerke kein Wohnraum und keine Werkstatt, sondern Autostellplätze sind. Die Landesbauordnungen und die Gemeindesatzungen entsprechen dieser Zielsetzung. Manches wird aus Gedankenlosigkeit übersehen, doch bei genauer Betrachtung wird es klar. Zusätzlich ist zu unterscheiden, welchem Zweck das Bauwerk dienen soll: Ein Gartenhaus, ein Maschinenhaus oder ein Lagerhaus für Geräte oder Baustoffe ist keine Autogarage. Doch MC-Garagen aus Mannheim können vielen Zwecken dienen. Warum auch nicht? Brandschutz und Abgase Warum sterben...

Exklusiv-Garagen und frische Luft

Besteht in einer gut belüfteten Stahlfertiggarage von www.Exklusiv-Garagen.de die ernsthafte Gefahr einer Kohlenmonoxidvergiftung? Es hängt vom Hubraum des Verbrennungsmotors ab, wie schnell sich eine Garage von oben nach unten mit Kohlenmonoxid füllt, denn es ist leichter als die übrige Luft und leichter als Kohlendioxid. Da rund um das Garagendach einer Exklusiv-Garage aus Bad Salzuflen ein schmaler Luftschlitz existiert, können leichte Gase oder warme Luft ins Freie entweichen. Mit einem Elektroauto passiert natürlich gar nichts. Der Ausstoß von Kohlenmonoxid eines Stadtgasautos oder eines Erdgasautos ist um bis zu 80 Prozent...

Inhalt abgleichen