ifrs

Die Vorteile des BPO erkennen

Die Vorteile des BPO erkennen, denn Unternehmen können mit einem zuverlässigen BPO Dienstleister Zeit, Kosten und Ressourcen einsparen. All dies fließt besser in die Forschung und Vermarktung des Produkts. Ein Unternehmer kann ein guter Kaufmann sein, aber meist eben kein Buchhalter. Zwangsläufig wird eine qualifizierte Kraft benötigt. Wieso nicht gleich im Bündel mit einem HR Spezialisten? Und im besten Fall kennt sich noch jemand mit der aktuellen Rechtslage der Reisekosten aus. International, versteht sich. Und genau dann ist der Unternehmer bestens mit einem Dienstleister beraten, der die kfm. Prozesse komplett abdeckt und mit einem stetig geschulten Personal seine Kunden bedient. Ach, das Unternehmen soll wachsen? Kein Problem, ein spezialisierter BPO Dienstleister wächst mit, natürlich auch international. Verschiedene Rechnungsstandards sollten selbstverständlich sein. Dieser Bündelungsvorteil spart Geld, Zeit und wertvolle Ressourcen....

Essener BPO Spezialist unterstützt die Saarbrücker Lebenshilfe

Essener BPO Spezialist unterstützt die Saarbrücker Lebenshilfe Administraight aus Essen a. d. Ruhr, mittlerweile in Deutschland einer der führenden Anbieter im Bereich des sogenannten F&A Outsourcing (Finance & Accounting), betreut ab sofort die Lebenshilfe g GmbH aus Saarbrücken. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe ist in 509 Orts- und Kreisvereinigungen und 16 Landesverbänden tätig. Sie unterstützt vornehmlich Menschen mit geistiger Behinderung, ihre individuellen Lebensentwürfe zu verwirklichen. Sie beraten und helfen Ratsuchenden, damit Wahlmöglichkeiten erfahrbar und selbstbestimmte Entscheidungsprozesse möglich werden. Die Lebenshilfe Saarbrücken ist seit mehr als 50 Jahren aktiv. Administraight unterstützt mittelständische und große sowie Non-Profit Unternehmen bei allen Herausforderungen in den Bereichen Accounting, Controlling und Personalmanagement. Administraight Geschäftsführer Dr. Axel Wullenkord zu dieser neuen...

IFRS 9: SAS stellt Lösung zur Bewertung von Kreditrisiken vor

Heidelberg, 24. November 2016 -- Neue Rechnungslegungsstandards wie IFRS 9 (International Financial Reporting Standard 9) zwingen Banken dazu, interne Prozesse umzustrukturieren und die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern. SAS ermöglicht mit der neuen Lösung SAS Expected Credit Loss eine stärkere Integration der Finanz- und Risikoabteilungen. "IFRS 9 ist eine gute Gelegenheit für Banken, ihre internen Silos genau unter die Lupe zu nehmen", erklärt Martim Rocha, Director for Risk Business Consulting bei SAS. "IFRS 9 kann zu einem Katalysator werden, wenn es darum geht, die Unternehmensbereiche Finanzen und Risiko miteinander zu verzahnen. Mit einem übergreifenden Datenhaushalt und einer übergreifenden Umgebung für Modell-Management verringert SAS Expected Credit Loss den Aufwand für die gleichzeitige Verwaltung mehrerer Plattformen und verbessert die Kontrollmöglichkeiten." Der Hintergrund: Das einstige Silodenken ist nicht mehr...

one by one EDV GmbH startet mit neuer Homepage in das Jahr 2013

Viele Wege führen nach Rom, aber noch mehr Wege zum one by one-Seminar. Ganz egal, ob sich der Kunde zuerst in den Themenkategorien der Homepage umsieht oder gleich das spezielle Seminar in einer bestimmten Stadt buchen will: Die neue Transparenz geleitet zum Ziel! Für weitere Fragen gibt es eine kostenlose Rufnummer oder die Möglichkeit, sich von einem Mitarbeiter des one by one-Teams zurückrufen zu lassen! Einfacher und persönlicher geht es kaum! Für Freunde von Special Deals lohnt es sich immer, in der Kategorie Last-Minute-Seminar nach dem passenden Angebot in der Nähe zu suchen! Lerngruppen und Firmen, die Ihre Mitarbeiter...

24.07.2012: | |

Mit Ihrem Auto gehen Sie doch auch regelmäßig zum TÜV

Stuttgart, 24.07.2012: Interview mit Prof. Dr. Peter Leibfried über laufende Weiterbildung im Bereich IFRS (International Financial Reporting Standards). Prof. Leibfried hat im Jahr 2000 die Akademie für Internationale Rechnungslegung gegründet und ist heute ordentlicher Professor an der Universität St. Gallen (HSG). Herr Professor Leibfried, in letzter Zeit hat man den Eindruck, die Entwicklungsgeschwindigkeit beim IFRS habe nachgelassen? Das stimmt nur auf den ersten Blick –die Finanzkrise und der Generationswechsel beim Vorsitzenden haben das Board lediglich ein wenig zurückgeworfen. Bis zu einer weltweiten Konvergenz...

15.02.2011: | | |

IFRS 7 - neues Buch für das Finanz- und Rechnungswesen aus der Handelshochschule Leipzig (HHL)

"IFRS 7 - Angaben zu Finanzinstrumenten" lautet der Titel eines im Dezember von Prof. Dr. Henning Zülch, Sebastian Hoffmann und Dr. Martin Wünsch von der Handelshochschule Leipzig (HHL) herausgegebenen Kompendiums. Das im Wiley-VCH Verlag erschienene Buch richtet sich vor allem an Ersteller und Prüfer von IFRS-Abschlüssen, die von den Neuerungen des IFRS 7 betroffen sind. Es vermittelt detailiert, wie die Vorschriften eingehalten und die geforderten Angaben richtig und lückenlos dargestellt werden können. IFRS 7 beschäftigt sich mit den Anhangangaben zu Finanzinstrumenten gemäß IAS 39. Der Standard ist branchenunabhängig...

Inhalt abgleichen