idyllisch

Restaurant Monschau- Kulinarischer Hotspot in ganz Monschau und Umgebung

Seit Oktober 2013 hat das Restaurant Olive einen neuen Besitzer. Herr Pavlov Kotsalidis änderte kürzlich Namen, Speisekarte und Unternehmensphilosophie. Herr Pavlov Kotsalidis übernahm im Oktober 2013 das Restaurant Zeitlos, in der Trierer Straße 249 in Monschau. Um auf die Veränderung aufmerksam zu machen, wechselt das Restaurant nun auch seinen Namen. So lässt die Olive keine kulinarischen Wünsche offen. Die ausgefallenen Gerichte reichen von A wie Antipasti bis Z wie Zander. Nach dem Motto: Keine Chemie, dafür sehr viel Herzblut, unterstützt der engagierte Inhaber regionale Produkte. Frische, die man garantiert schmeckt. Hier können Sie sicher sein, dass Ihre Lebensmittel nicht schadstoffbelastet sind und zusätzlich umweltfreundlich hergestellt werden. Genießen Sie das exklusive Ambiente, das auch Prominente zu schätzen wissen, die das Restaurant hin und wieder besuchen. Neben dem Namen, ändert sich auch die Speisekarte. Herr Kotsalidis...

Arbeiten mit besonderem Flair: Neues Gewerbegebiet direkt an der A8/A7

Auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorsts in Leipheim direkt an der A8 entsteht ein neues Gewerbegebiet. Auf über 113 ha bietet das Gewerbegebiet unbebaute Flächen, aber auch bestehende Gebäude zur Miete, die sich für eine gewerbliche Nachnutzung eignen. Es haben sich bereits namhafte Unternehmen niedergelassen, wie Greiwing Logistics, AIDO, Arbeitsschutz Express oder die angel-group GmbH & Co. KG. Eine neue Umgehungsstraße verbessert die Erreichbarkeit über die A8; das Gebiet wird dadurch noch interessanter für standortorientierte Unternehmen. Viele alte Gebäude sind bereits abgerissen und so entstehen neue Bauplätze oder Grünflächen für ein schönes Arbeiten mitten im Grün. Ein vorbildliches Beispiel dafür ist das Bürogebäude in der Max-Planck-Str. 7 im neuen Gewerbegebiet Leipheim. Liebevoll renoviert und modernisiert bietet diese Immobilie, Baujahr 1937, eine ganz besondere Atmosphäre. Noch haben Unternehmen die Möglichkeit,...

Ungarn: Kräftig in die Pedale treten

Mit dem Fahrrad durchs Land der Magyaren Vergnügliches Radfahren in Ungarns schöner Landschaft Die ungarische Landschaft ist idyllisch und abwechslungsreich und das Land reich an Naturschönheiten, Denkmälern und architektonischen Werten. Der Radfahrer kann hier eine Tour ganz nach seinem Wunsch zusammenstellen. Sei es eine Tour durch die berühmte Puszta, rund um den Velence See, durch die Weinberge am Plattensee oder er besichtigt die zahlreichen Schlösser und Herrenhäuser, die größtenteils unter Denkmalschutz stehen. Nicht zu vermeiden wäre auch eine Radtour zu den diversen Thermalbädern, die es in Ungarn zahlreich gibt. Um eine Radtour als angenehmes Ereignis erleben zu können, sollte man Verschiedenes beachten. Es ist erfreulich, dass der Umfang an Fahrradwegen und Sonderspuren in der Hauptstadt wie auch in einigen Gebieten des Landes (Balaton, Fertö-See (Neusiedler See) und Umgebung) deutlich zugenommen...

Inhalt abgleichen