hofmann

Abräumer, Abstauber, Abenteurer. Band I - Die ersten deutschen Fußballstars

In seinem neuen Buch "Abräumer, Abstauber, Abenteurer. Band I" beschreibt der Autor Bernd Engel, wie sich der Fußball und mit ihm seine Helden von einer Nischensportart zum Massenphänomen wandelte. Der Siegeszug des Fußballs begann Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals zogen die Mannschaften mehrere tausend Zuschauer an, Tendenz steigend. Die Stadien bestanden aus aufgeschütteten Wällen und selbst gezimmerten Holztribünen. Nach einigen Jahren stoppen zwei Weltkriege und die schwere Weltwirtschaftskrise den Boom und die junge Sportart hatte es nicht leicht, sich weiter zu etablieren. Zum Glück gab es starke Pioniere, die noch heute als Wegbereiter des Fußballs gelten und die für ihre Sportart eintraten. Zu ihnen gehörten Konrad Koch, Walther Bensemann, Ivo Schricker und Kurt Landauer. Der Autor Bernd Engel rückt die ersten Stars des deutschen Fußballs in den Fokus. Magier, die das Spiel verstanden, vorantrieben und seine Reichweite...

Gefährdung vermeiden per App

Hofmann Personal hat seine Arbeitsplatzbesichtigung digitalisiert. Das Projekt wurde auf Initiative der Verwaltungsberufsgenossenschaft von der Nürnberger Universität wissenschaftlich begleitet. Schon während der Arbeitsplatzbesichtigung beim Kundenunternehmen hält der Personaldisponent sein Handy in der Hand und gibt per Spracheingabe oder über die Tastatur alle notwendigen Informationen ins System ein. "Wir verfolgen mit unserer digitalisierten Gefährdungsbeurteilung drei Ziele: Kein Papier mehr, schnell verfügbare Informationen und Motivation der Führungskräfte durch die Aufwandsreduzierung. Mit digital geführten Prozessen läuft der Disponent nicht Gefahr, wichtige Fragen oder Angaben zu vergessen" erklärt die Fachkraft für Arbeitssicherheit Ute Günther. Eine gewissenhafte Arbeitsplatzbesichtigung ist in der Zeitarbeit ein "muss". Bevor die Hofmann-Mitarbeiter im Kundenunternehmen ihre Arbeit beginnen, werden die Rahmenbedingungen...

Umsonst & Draußen - Sommerfühl Open Air 2011 in Feuchtwangen

Matthias Hofmann steht für Klavierkabarett mit feinfühligen, ausdrucksstarken Texten, serviert an einer pikanten Kreation aus authentisch Erlebtem und schlicht frei Erfundenem. Am 29.07.2011 kommt der Wahl-Stuttgarter Liedermacher nach Feuchtwangen auf das Sommerfühl Open Air 2011. Mit dabei im Gepäck die eigens geschriebene Sommerfühl Hymne. Die es natürlich dann auch zu hören gibt. In seinem aktuellen Soloprogramm: „Dinge, die die Welt bewegen & Geschichten aus dem Liebesleben“, singt er sich durch empfindsame, zum Teil salbungsvolle Kompositionen, irgendwo zwischen der Ernsthaftigkeit des Lebens und der Ironie des Alltags. Ernst und Humor, im Übergang fließend, im Abgang teils trocken. Gutes Essen ist Balsam für Körper und Geist. Matthias Hofmann ist Melancholie, und Melancholie, ist bekanntlich das Vergnügen, traurig zu sein. Nicht alle, die lachen sind auch glücklich, manche sind traurig und lachen nur, um nicht zu weinen....

LeasePlan Australia setzt auf CRM-Integration von ecenta

Walldorf, den 10. März 2011 - LeasePlan Australia erneuert sein rund 30 Jahre altes CRM-System und vertraut ab sofort auf eine umfangreiche SAP CRM-Lösung, die vom Walldorfer Software- und Beratungshaus ecenta implementiert wird. Ziel des neuen Systems ist unter anderem eine spürbare Effizienzsteigerung durch den Einsatz von Webportalen für Kunden und Lieferanten sowie eine Verschlankung der Prozesse. Außerdem wird eine Reduktion der Komplexität durch den hohen Automatisierungsgrad des Leasing Life Cycles und die Integration aller bestehenden Systeme in ein einziges Kernsystem angestrebt. „Betriebliches Fuhrparkmanagement...

Es gibt ein Mittel gegen rassistische Argumentationen

POHNSDORF/HAMBURG (hh). "Wir haben etwas gegen Sarrazin & Co.", sagt der Autor Herbert Hofmann, der auf www.medienmacherei.de/shop jetzt als e-Book eine "Analyse anthropologischer Fachzeitschriften in der Zeit von 1933 bis 1945" veröffentlicht hat. Hofmann: "Wissen ist ein probates Mittel, um rassistische Argumentationen schnell zu entlarven." Was für die, die in dem System "drin" sind, Demokratie ist, ist für die, die "draußen" sind, eine faschistische Kapitaldiktatur. So entbehrt es nicht einer gewissen Logik, dass ein Mitglied des Vorstands der Bundesbank, als ein hoher Vertreter dieses Systems, lange...

Contact Center für Social Media unzureichend gerüstet – ecenta sieht großen Bedarf an Aufklärung und technologischer Erneuerung

Walldorf, den 11.08.2010 – Deutschlands Contact Center und deren Management sind nur unzureichend auf die Anforderungen vorbereite, die Social Media mit sich bringt. Zum diesem Zwischenergebnis kommen Forscher des Labors „Marketing und Multimedia“ und des Studiengangs “Communication Center Management“ der Hochschule Bremerhafen in einer aktuellen Untersuchung. Demnach sind über 40 Prozent der Manager in Contact Centern kaum darüber informiert, wie sie Social Media im Kundenservice nutzen können. Für die ecenta AG aus Walldorf liegt ein Grund für den Mangel an Social Media-Kompetenz in den fehlenden technologischen Grundlagen...

Service und Technologie wichtigste Erfolgsfaktoren im Bankgewerbe

Die Ecenta AG wird Special Expertise Partner SAP for Banking und SAP CRM Walldorf, den 13.07.2010 - Die Themen IT- und Datensicherheit sowie zeitgemäße Vertriebsunterstützung und moderne Kundenkommunikation sind nach Meinung der ecenta AG gegenwärtig entscheidende Erfolgsfaktoren im Bankgewerbe. Das Software- und Beratungsunternehmen aus Walldorf hat in sich den vergangenen Monaten intensiv mit den aktuellen Aufgabestellungen in der Finanzindustrie befasst und wurde mit den SAP-Zertifikaten „Special Expertise Partner SAP for Banking“ und „Special Expertise Partner SAP CRM“ ausgezeichnet. „Nicht zuletzt das aktuell...

Soziale Netzwerke stärken die Bedeutung von CRM – Ecenta sieht große Herausforderungen für das Kundebeziehungsmanagement

Walldorf, den 06.07.2010 - Kundenkommunikation in sozialen Netzwerken ist nicht nur auf dem Leipziger Callcenter-Fachkongress vom 5. bis 6. Oktober ein bestimmendes Thema. Für die ecenta AG aus Walldorf ist der Einfluss sozialer Netzwerke auf die Gestaltung des Kundendialogs und die Anforderungen an zeitgemäße CRM-Lösungen von großer Bedeutung. „Umständliche oder unvollständig integrierte CRM-Lösungen werden durch die wachsende Beliebtheit der sozialen Netzwerke schnell an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht“, erklärt Hanno Hofmann, Vorstandsmitglied der ecenta AG. „Unternehmen, die soziale Netzwerke auch zum Kundendialog...

Inhalt abgleichen