häusliche Gewalt

Wiebke Wiedeck erhält den dritten Preis des Literaturwettbewerbs Nordost 2021 für die Kurzgeschichte "Der Weg"

Die Kurzgeschichte "Der Weg", die auf verstörende Art und Weise häusliche Gewalt thematisiert, gewinnt den dritten Platz des 15. Literaturwettbewerbs Nordost 2021. Autorin ist Wiebke Wiedeck. In der Kurzgeschichte "Der Weg" hat Wiebke Wiedeck das dem Thema "Häusliche Gewalt" literarisch umgesetzt. Eine junge Mutter weiß, dass sie den gewalttätigen Partner verlassen muss, findet aber nicht die Kraft dazu. Die Ambivalenz der Situation, das Wissen darum, dass es dringend nötig wäre zu handeln, verbunden mit der Kraftlosigkeit, die aus der zerstörenden Beziehung kommt, werden auf eindringliche und berührende Weise in dieser Kurzgeschichte von der Autorin in Worte gefasst. Die Jury bezeichnet den Text "Der Weg" durchaus als verstörend - aber in einer Art und Weise, die Stärke vermittelt. Die Kurzgeschichte "Der Weg" wird in dem Buch "Frauenwege" von Wiebke Wiedeck erscheinen. Dieses Buch enthält ausschließlich Geschichten, die...

HWPL internationales Webseminar: Häusliche Gewalt, ein Schatten der Pandemie

Menschenrechtsexperten warnen vor einer drastischen Zunahme von häuslicher Gewalt in Europa während der Corona Pandemie. Frauengruppen, Journalisten, Rechtsexperten und Bürger aus 10 europäischen Ländern setzen gemeinsam ein starkes Zeichen gegen häusliche Gewalt. Paris, 16.04.2021 HWPL veranstaltete am 16.04.2021 ein internationales Webseminar zum Thema Menschenrechte, um im gemeinsamen Austausch mit Menschenrechtsexperten aus Frankreich, Moldawien und Bulgarien konstruktive Lösungsansätze für häusliche Gewalt gegen Frauen zu finden. Die drastische Zunahme von häuslicher Gewalt, wird auch als „Schatten der Pandemie“ beschrieben und sorgt weltweit für große Besorgnis. An der Onlineveranstaltung zum Thema häusliche Gewalt nahmen Vorsitzende von Frauengruppen, Journalisten, Rechtsexperten und Bürger aus 10 europäischen Ländern mit dem Ziel teil: das Bewusstsein für häusliche Gewalt zu schärfen und Lösungen dagegen...

Wenn dein Zuhause zum Gefängnis wird – die Ausbreitung von häuslicher Gewalt während der Corona-Krise // Spruch des Tages 03.03.

In ganz Deutschland werden circa 150.000 Menschen jährlich zu Opfern von häuslicher Gewalt. Die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich noch viel höher. Durch die Corona-Krise wurde dieses Problem nur noch verstärkt. https://indayi.de/wenn-dein-zuhause-zum-gefaengnis-wird-die-ausbreitung-von-haeuslicher-gewalt-waehrend-der-corona-krise-spruch-des-tages-03-03-21/ Die Provokations-Punkte häufen sich Im letzten Jahr haben wir alle sehr viel Zeit daheim verbracht und für viele war es eine schöne Pause; Zeit, die man mit der Familie verbringen konnte und während der man sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben besann. Allerdings sorgt diese vermehrte Zeit, in der man konstant aufeinander rumhockt auch für viele Reibereien. Kleinigkeiten im Verhalten der anderen, die man sonst nie bemerkt hat, weil man Arbeiten war oder einfach außer Haus, fallen jetzt stärker auf und beginnen zu nerven. Dieser Umstand kann bereits für intakte...

Fiehlunas Reise - Eine wahre Geschichte von Mut und Überlebenskampf

Fiehluna Assungwa teilt in "Fiehlunas Reise" ihre bewegende Lebensgeschichte. Als Fiehluna nur vier Jahre alt war, verließ ihre Mutter die Familie, um der Gewalt ihres Ehemannes zu entkommen. Doch sie nimmt die Kinder nicht mit. Fiehluna wächst daraufhin mit ihrem sehr strengen Vater und vielen Geschwistern in Kamerun auf. Der Mann ist nicht nur der ganzen Familie gegenüber gewalttätig, sondern er hält sie auch als Gefangene. Sein Jähzorn kennt keine Grenzen. Doch das hält Fiehluna nicht davon ab, sich heimlich mit Freunden zu treffen und wie ein ganz normales Mädchen aufzuwachsen. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihr Vater...

Die verborgene Kriminalität: Straftaten im Dunkelfeld - Gewalt in der Familie und gegen Tiere

"Die verborgene Kriminalität: Straftaten im Dunkelfeld" ist der Titel des neuen Sachbuchs von Volker Mariak. Der Autor analysiert kriminologische Fallbeispiele verdeckter häuslicher Gewalt. In der letzten Zeit ist das Thema häusliche Gewalt nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie in den medialen Fokus gerückt. Volker Mariak deckt in seinem neuen Buch auf, wie viele Kindesmisshandlungen tatsächlich jährlich in Deutschland geschehen. Zudem thematisiert er Gewalt in der Partnerschaft oder innerhalb der Beziehung sowie Gewaltakte gegen Tiere. Diese Ausbrüche werden in der Kriminologie als Warnsignal, als sogenannte "red flags", bezeichnet...

Beratung auf dem Christopher-Street-Day in Hamburg 2013

Vor über dreißig Jahren begann der Lebensberater, Schmerztherapeut und Autor Hans Georg van Herste damit, Opfer von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt, sowie Homo-, Trans- und Intersexuelle zu begleiten und zu unterstützen. Aus seinen Selbsthilfegruppen entstand vor vielen Jahren der gemeinnützige Verein „TransBorderLes e.V.“, dessen Mitfrauen und –Männer van Herste tatkräftig unterstützen. Am Samstag, den 3. August 2013 bieten auf dem CSD Hamburg am TBL-Stand folgende Vereinsmitglieder ihre Hilfe an: Brigitte Winkel, Lehrerin, Thema: Homophobie und Missbrauch in Schulen Margaretha & Michaela Main, Autorinnen,...

Hält das Zelt? oder der ganz normale CSD-Wahnsinn

Früh am Morgen des 15. Juni 2013 packten die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins TransBorderLes e.V. ihre Siebensachen, um zum Christopher-Street-Day Nordwest nach Oldenburg aufzubrechen. Über Landstraßen und Autobahnen ging es lustig dem Ziel entgegen. Obwohl der Stand noch nicht ganz fertig aufgebaut war, kamen die ersten Wissensdurstigen herbei, um sich über die Themen „Homo-, Trans- und Intersexualität“ sowie „sexueller Missbrauch von Kindern und häusliche Gewalt“ zu informieren. Trotz des ersten kleinen Ansturms, wurde der Standaufbau schnell vorangetrieben, da sich der Himmel zwischenzeitlich gefährlich zugezogen...

Lustiger Tanz in den Mai mit TransBorderLes e.V. in Bremervörde

Bereits gegen 19.30 Uhr trafen die ersten Gäste im festlich geschmückten Partyraum in Bremervörde ein. Die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins TransBorderLes e.V. hatten, wie in jedem Jahr, zum Tanz in den Mai eingeladen und keine Mühen gescheut, um diesem Traditionsfest einen würdigen Rahmen zu geben. Kurz nach 20.00 Uhr wurde von der ersten Vorsitzenden, Frau Brigitte Winkel, das von der Firma Gawehn in Gnarrenburg gelieferte Schnitzel-Büfett zum Verzehr freigegeben. Da ließ sich natürlich niemand lange bitten und schon war der herrlichste Schmaus im Gange. Nachdem auch die von Frau Michaela Main gebackene, sehr schmackhafte...

Stade Aktuell im Wechselbad der Gefühle

Vom 12. bis zum 14. April 2013 hatte die Messe „Stade Aktuell“ ihre Pforten geöffnet. Nicht nur im Stadeum selbst, sondern auch auf dem Vorplatz waren viele Stände aufgeschlagen worden, um den Besuchern ein reichhaltiges Informations- und Unterhaltungsprogramm zu präsentieren. Auch der gemeinnützige Verein „TransBorderLes e.V.“, dessen Mitglieder über Themen, wie sexueller Missbrauch von Kindern, häusliche Gewalt und Homo-, Trans- und Intersexualität aufklären, war natürlich mit seinem Stand vor Ort, um Wissenslücken zu füllen oder gezielt Hinweise an Betroffene weiterzugeben. Während auf der einen Seite etliche...

Hans Georg van Herste und Margaretha Main besuchen Messe „Stade Aktuell“

Der bekannte Lebensberater, Autor und Schmerztherapeut (DGNS) Hans Georg van Herste wird am Stand des gemeinnützigen Vereins „TransBorderLes e.V.“ vom 12. bis zum 14. April 2013 jeweils von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Erlebnisberichte zu den Themen Homo-, Trans- und Intersexualität, sowie sexueller Missbrauch von Kindern und häusliche Gewalt gegen Frauen und Mädchen und Ayur Veda, eine exotische Heilmethode, zur Verfügung stehen. Obendrein wird die beliebte Autorin Margaretha Main gemeinsam mit ihrer Ehefrau Michaela mehrfach am TBL-Stand verweilen, um sich Fragen rund um das Thema „Homosexualität leben in der...

Inhalt abgleichen