finma

Winterthurer Rechenzentrum gewinnt Ausschreibung um internationalen Grossauftrag

Die Rechenzentrum Winterthur betreibt bisher Datacenterstandort für die eigene Firmengruppe sowie KMU und Unternehmen. Insgesamt konnten durch Zukäufe in den letzten 10 Jahren Beteiligungen an mehr als 100 Internetprovidern erworben werden oder die entsprechenden Provider durch Übernahme der Gesellschaftsanteile vollständig übernommen werden. Man bemüht sich bei jeder Übernahme - insofern wirtschaftlich umsetzbar - um eine Erhaltung der Selbständigkeit der jeweiligen Gesellschaften als auch um einen Erhalt der Arbeitsplätze. Im Durchschnitt wird eine Quote von über 70 % erreicht, bei denen Gesellschaften und Arbeitsplätze erhalten werden können. Ist dies nicht möglich, wird das operative Geschäft ausgelagert und in eine andere Gesellschaft mit eingegliedert. So kann die Investmentholding einen Jahresgewinn vor Steuer von derzeit etwa 80 Mio. EUR erzielen. Alle Unternehmen gemeinsam beschäftigen insgesamt dabei derzeit über 350 Mitarbeiter. Um...

Inhalt abgleichen