diavendo

Hotellerie braucht mehr Flexibilität in der Personalentwicklung

diavendo präsentiert neue Weiterbildungskonzepte für das Gastgewerbe: Neben hoher Flexibilität setzen die Personalexperten vor allem auf Vertrauen und Motivation. Die Corona-Pandemie hat unter anderem für eine verstärkte Abwanderung von wichtigen Fachkräften in der Hotellerie und Gastronomie gesorgt. Aufgrund von Unsicherheit oder Personalmangel hat sich das Thema Weiterbildung in den letzten zwei Jahren zur besonderen Herausforderung im Hotelalltag entwickelt. Das gilt vor allem für die Führungskräfte: "Wir waren in dieser Zeit viel unterwegs, haben der Branche zugehört und unsere Angebote somit weiterentwickelt. Neben der Gründung unserer e.Academy , bei der die Vermittlung von Wissen nicht nur starr vor einer Kamera ‚abgewickelt' wird, etablierten wir außerdem unser Flexi Train & Coach-Programm. Es ist wichtig, auf die sich ständig ändernden Bedürfnisse der Hoteliers einzugehen und sie vor allem zu verstehen. Nur so können wir...

Wachsender Personalmangel hat in der Hotellerie weitreichende Folgen: Personalentwicklung wird eingeschränkt

Personalexperte Bernhard Patter will mit seinem neuen Flexi-Train & Coach-Projekt unkompliziert Abhilfe schaffen. Die Teams sollen somit auch wieder mehr motiviert werden. Der Hotelalltag verlangt von den Führungskräften derzeit oft einen größeren persönlichen Einsatz. Die Abteilungsleiterin oder der Abteilungsleiter müssen nun häufig eine Schicht mit übernehmen, da die Fachkräfte fehlen. Hinzu kommt die Herausforderung, die Entwicklung der jeweiligen Teams nicht vernachlässigen zu wollen. Diese Erfahrung durften Bernhard Patter von diavendo und sein Partner Steffen Schock in den letzten Wochen häufig machen. Dringend benötigte Weiterbildungen und wichtige Coachings, um auch die Servicequalität stabil zu halten, sind somit durch die Führungskräfte kaum noch im Hotelalltag umsetzbar. "Die Corona-Krise hat leider für einen noch größeren Personalmangel gesorgt. Nun liegt es vor allem an den Managern, die vorhandenen Mitarbeiterinnen...

Weiterbildung 3.0: persönliches Engagement zählt, digitale Fortbildungsmöglichkeiten als sinnvolle Ergänzung

diavendo setzt als Personalentwickler für die Hotellerie weiterhin auf Präsenz im Rahmen von Seminaren. Die neu eingeführte E-Academy dient als Ergänzung und bietet den Unternehmen mehr Flexibilität. Firmengründer Bernhard Patter und Mitinhaber Steffen Schock offerieren Hoteliers ab sofort Trainings-Schecks, die nicht nur jederzeit an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können - auch ein preislicher Vorteil soll als Anreiz dienen, um für die Mitarbeitenden auch zukünftig professionelle Weiterentwicklungsmöglichkeiten bereithalten zu können. Der ehemalige IFH-Vorstand und Gründer von diavendo Bernhard Patter greift dabei unter anderem auf Altbewährtes zurück: "Wir haben damals ein Scheck-System erfolgreich am Markt eingeführt, was sich in der Branche einer größeren Beliebtheit erfreute. Dieses System ist durch uns nun weiterentwickelt worden. An die neuen Anforderungen der heutigen Zeit angepasst, zu denen vor allem...

diavendo stellt E-Academy vor

Bernhard Patter und Steffen Schock setzen auch auf interaktive Live-Web-Trainings: Ziel ist eine möglichst realistische Trainingssituation durch den Einsatz von zukunftsweisender Technologie. Unter dem Motto "Raffiniert - Traditionell - Digital" erweitert diavendo seine Weiterbildungsmöglichkeiten. Der persönliche Kontakt ist den Personalexperten jedoch weiterhin wichtig. Die neue E-Academy soll das Angebot online ergänzen. "Wir legen nach wie vor Wert auf persönliche Begegnungen und Coachings in Anwesenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Echte Authentizität lässt sich via Live-Erlebnis nach wie vor besser transportieren....

Vorbild Customer Journey: diavendo entwickelt Matrix für Personalmanagement

Inhaber Bernhard Patter setzt bei Prozessen im Personalmanagement verstärkt auf eine HR-Matrix Lösung nach dem Vorbild der Customer Journey - vom Employer Branding bis zum Exit-Gespräch. Die Arbeit im Personalwesen wurde über viele Jahre in einzelne Bereiche aufgeteilt. Die Unternehmen und Organisationen in der Hotellerie beziehungsweise im Tourismus haben sich darauf eingestellt. Dieser Umstand führte gerade in der Vergangenheit vermehrt zu Problemen: "Wir arbeiten tatsächlich schon länger an diesem Thema. In der derzeitigen Situation, verursacht durch die Corona-Krise, wird sichtbar, dass wir die Personalarbeit ganzheitlicher...

Hotellerie: Pre-Opening 2.0 für die Zeit danach

Die Corona-Krise sorgt in den Teams für Unsicherheit und begünstigt sogar eine Abwanderung in andere Branchen. Bernhard Patter setzt auf Kommunikation, Motivation und zeigt Lösungswege auf. Der erneut verlängerte Lockdown trifft das Gastgewerbe weiterhin hart. Personalexperte Bernhard Patter appelliert an die Betriebe: "Durch die Krise wurden die Teams und vorhandene Strukturen gesprengt. Sie konnten selten durch Neue ersetzt werden. Wir müssen uns bewusst werden, dass nichts mehr sein wird, wie es vorher gewesen ist. Das heißt aber nicht, dass wir den Kopf in den Sand stecken sollen. Vielmehr ist diese Krise auch eine Chance....

Zeitmanagement in der Corona-Krise: Führungskräfte sind gefragt

Auch während der Pandemie setzt die Deutsche Hospitality auf Fortbildung und engagierte Bernhard Patter, der mit Hilfe seines neuen WEB train & learn-Konzepts Managern effektive Techniken vermittelt. In der Hotellerie und Gastronomie ist derzeit von Führungskräften ein sehr flexibles Engagement in den Betrieben gefragt. Im Rahmen der Corona-Krise müssen sie nicht nur entscheiden - sondern noch stärker als sonst ihre Teams im operativen Tagesgeschäft aktiv unterstützen, um den vorhandenen Mitarbeitern Arbeit abzunehmen. Hierfür ist es jedoch oft notwendig, das eigene Zeitmanagement zu überarbeiten. Dies stellt nach wie vor...

Inhalt abgleichen