bundesverband

AMÖ-Vizepräsident Johannes Röhr scheidet aus AMÖ-Präsidium aus

Wiesbaden, 17. Juni 2016 - Johannes Röhr, Vizepräsident des Bundesverbandes Möbelspedition und Logistik e.V. (AMÖ), scheidet nach 31 Jahren aktiver Verbandsarbeit in der AMÖ, davon 23 Jahre als AMÖ-Vizepräsident, aus dem AMÖ-Präsidium aus. Anlässlich der Verabschiedung von Johannes Röhr zur Jahrestagung der AMÖ in Wiesbaden sagte AMÖ-Präsident Gert Hebert: „Es scheint fast unmöglich, adäquate Worte zu finden, um das Wirken und die Verdienste von Johannes Röhr für die AMÖ auch nur im Ansatz angemessen zu beschreiben. Im Zusammenspiel seiner fachlichen und sozialen Kompetenz, in seinem Engagement, mit seiner Weitsicht und seinem Augenmaß war er stets ‚fortiter in re, suaviter in modo‘ – hart in der Sache, mild in der Methode. Das Präsidium der AMÖ hat Verständnis für die Entscheidung, bedauert sie aber zutiefst und muss sie respektieren. Für die AMÖ geht damit eine Ära zu Ende.“ Bei der AMÖ wurde Johannes...

"Bildung Kompetenzkreis Logistik" gegründet - SRH Hochschule Hamm als Projektbetreuung

Am 15. Juli 2014 tagten erstmals die Mitglieder des neuen Projektes "Bildung Kompetenzkreis Logistik" unter der Leitung der Hochschule für Logistik und Wirtschaft und des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW e.V.) in der SRH Hochschule in Hamm. SRH-Geschäftsführer Steffen Bruckner hat für das erste Treffen alle Beteiligten in die Hochschule in Hamm eingeladen. Mitglieder des Kompetenzkreises sind neben der SRH Hochschule als Projektbetreuerin, Wirtschaftsvertreter, logistische Dienstleister, Logistikunternehmen, Softwareunternehmen, Energieberater, Einkaufsgesellschaften, Unternehmensberater, Mitarbeitercoaches und Personaldienstleister. Erstes Ziel ist es, Problemfelder bei Logistikunternehmen in der Region Hamm/Unna zu identifizieren und Möglichkeiten für die Lösung wesentlicher Besorgnisse und Zukunftshindernisse wie z. B. Fachkräftemangel, Positionierung im Markt, Kostenreduzierung, Flächennutzung oder zu hohe Energieverbräuche...

Hölzer und Kombinationen für das Holzfenster der Zukunft

Bundesverband ProHolzfenster: Zweites Holzartenseminar stellt neue Normen und Materialien in den Fokus. Neue Holzarten, die der Markt für den Fensterbau anbietet, waren Thema des zweiten Holzartenseminars des Bundesverbands ProHolzfenster im September in Hamburg. Zusammen mit dem Institut für Betriebs- und Arbeitstechnik im Tischlerhandwerk (iBAT) und dem Thünen-Kompetenzzentrum Holzherkünfte Hamburg diskutierten Fachreferenten mit 20 Teilnehmern, darunter Fensterbauer, Planer und Holzhändler. Diplom-Holzwirt Eike Gehrts ging in seinem Vortrag insbesondere auf die Anforderungen an das Holz im Fensterbau ein. Neben zahlreichen Informationen zu neuen deutschen und europäischen Normen und Richtlinien kamen vor allem die Dauerhaftigkeitsklassen der Holzarten zur Sprache. Arten wie Bintangor, Sapelli, Merawan oder Kasai wurden vorgestellt. Laut Gehrts sei der bauliche Holzschutz wichtiger als der chemische Holzschutz. Momentan ist der Montage-Leitfaden...

Deutscher Systemgastronomie-Preis 2013

(ddp direct) Auch im Jahr 2013 wird wieder der Deutsche Systemgastronomie-Preis verliehen! Bis zum 16. August 2013 nimmt die Jury, bestehend aus Branchenexperten, Vorschläge für die Branchenauszeichnung entgegen. Als Preisträger für den Deutschen Systemgastronomie-Preis 2013 kommen Personen, Unternehmen, Initiativen und Einrichtungen in Deutschland in Frage, die sich in besonderer Weise um die Branche Systemgastronomie verdient gemacht haben. Preisträger in den vergangenen Jahren waren die Bundesagentur für Arbeit und zwei Lehrer der Berufsschule Elmshorn. Der Verdienst kann sich auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen,...

Alles Einsteigen, bitte! boot und Branche zeigen Einsteigerboot für die neue 15-PS-Grenze

Wieviel Boot muss eigentlich sein? Diese Frage wird auf einem Gemeinschaftsstand der boot Düsseldorf und der Branche beantwortet. Denn für Spaß auf dem Wasser braucht eine Familie nicht viel mehr als ein Boot, das sicher ist, schwimmt, leicht zu steuern ist und von innen hell, freundlich und praktisch ist. Dazu sollte es mit 15 PS / 11,03 kW Leistung auskommen, damit es noch unterhalb der neuen Führerscheingrenze liegt und auch von Einsteigern gefahren werden darf. Das Febomobil, das in der Saison 2013 erstmals bei dem Hausbootspezialisten Kuhnle-Tours auf den mecklenburgischen und märkischen Gewässern angeboten wird, ist ein...

09.11.2012: |

Mittelstand ist zufrieden mit dem Kompromiss zur Markttransparenzstelle

Mittelstand ist zufrieden mit dem Kompromiss zur Markttransparenzstelle / Bundestag verabschiedet Markttransparenzstellen-Gesetz Bei der gestrigen Entscheidung des Deutschen Bundestages zum Markttransparenzstellen-Gesetz konnte der UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen einen großen Erfolg verbuchen. Zukünftig können die Verbraucher verlässlich die aktuellen Tankstellenpreise in Echtzeit vergleichen und stets an der günstigsten Tankstelle tanken. Gerade mittelständische Tankstellenunternehmen profitieren von dem Gesetz: die verpflichtende Echtzeitübermittlung der Tankstellenpreise an eine zentrale Plattform,...

Jetzt Kandidaten vorschlagen!

(ddp direct) Auch im Jahr 2012 wird wieder der deutsche Systemgastronomie-Preis verliehen! Bis zum 24. August 2012 nimmt die Jury, bestehend aus Branchenexperten, Vorschläge für den Deutschen Systemgastronomie-Preis 2012 entgegen. Als Preisträger kommen Personen, Unternehmen, Initiativen und Einrichtungen aus allen Bereichen in Frage, die sich in besonderer Weise um die Branche Systemgastronomie verdient gemacht haben. Vorschläge können unter dem Stichwort Deutscher Systemgastronomie-Preis 2012 per E-Mail an info@bundesverband-systemgastronomie.de oder postalisch eingereicht werden: Jury Deutscher Systemgastronomie-Preis 2012 C/O...

Schwarzarbeit am falschen Ende angepackt

(ddp direct) Innerhalb eines Berufungsprozesses wurden zwei Unternehmer am Landgericht Tübingen zu Haftstrafen von zwei Jahren, ausgesetzt zu drei Jahren Bewährung, verurteilt. Die beiden Geschäftspartner vermittelten rund 160 polnische Haushaltshilfen in deutsche Familien, in denen sie eine 24-Stunden-Pflege gewährleisteten. Die monatlichen Zahlungen der Familien an die Vermittlungsagentur beliefen sich auf maximal 1400 Euro. Die Unternehmen begriffen sich nicht als Arbeitgeber, sondern lediglich als Vermittler sowie ihre Pflegekräfte als selbstständige Betreuer und keineswegs als Angestellte. Das Landgericht Tübingen erkannte...

Der Bundesverband behinderter Pflegekinder e. V. fordert: Der Generalverdacht muss abgestellt werden!

Der Generalverdacht gegen Pflegeeltern muss abgestellt werden! Ebenso ist die Fachkompetenz der freien Träger nicht länger anzuzweifeln! Bundesweit betreut der Bundesverband behinderter Pflegekinder e. V. mehr als 700 Pflegefamilien mit Kindern die eine Alkoholschädigung, einen Gendefekt, eine ausgeprägte Drogenschädigung, eine chronische Erkrankung, eine Schwerstmehrfachbehinderung, intensivmedizinischen Bedarf oder gar eine verkürzte Lebenserwartung haben. Es ist äußerst bedauerlich und tieftraurig, dass Kinder in Familien zu Tode kommen. Erschreckend erst recht, dass es sogar in Pflegefamilien vorkommt. Der jüngste Fall...

Das Jahr der Pflege unbefriedigend verstrichen

(ddp direct)Das vom ehemaligen Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler als Jahr der Pflege ausgerufene 2011 ist wenig befriedigend verstrichen: Röslers Nachfolger Daniel Bahr (FDP) konnte mit dem lange verschobenen und im Januar 2012 präsentierten Referentenentwurf die Erwartungen nicht erfüllen. Vereinbarkeit von Familie und Beruf Gerade im Hinblick auf pflegende Angehörige, die berufstätig sind, können die Neuregelungen wenig überzeugen. Zwar wurde im Oktober 2011 das Gesetz zur Pflegezeit verabschiedet, das mit Wirkung vom 1. Januar 2012 Erleichterungen für im Beruf stehende pflegende Angehörige bringen sollte. Diese...

Inhalt abgleichen