begegnung

U-Bahn-Gesichter - Roman, in dem die U-Bahn zu einer lebensverändernden Begegnung führt

Petra Pflaum-Heinz lässt in "U-Bahn-Gesichter" zwei Frauen auf eine ungewöhnliche Weise zusammenkommen. Die Menschen in der U-Bahn wollen normalerweise nichts miteinander zu tun haben, doch die beiden Frauen in "U-Bahn-Gesichter" von Petra Pflaum-Heinz sind eine Ausnahme. Die meisten U-Bahnfahrer stehen oder sitzen nur für einige Minuten nebeneinander, vermeiden Blickkontakt und ihre Wege trennen sich schnell wieder. Nur selten sieht man die gleichen Menschen wieder. Heidelinde und Constanze werden jedoch durch ihre Begegnung miteinander für immer verändert. Das Treffen der beiden Frauen in der Frankfurter U-Bahn führt nicht nur zu neuen Gedanken sondern auch zu neuen Lebenswegen. "U-Bahn-Gesichter" von Petra Pflaum-Heinz ist ein Roman, der die Leser dazu anregt, sich die Gesichter von den Mitfahrern in der U-Bahn einmal genauer anzusehen, denn jeder Mensch in diesem begrenzten Platz hat seine oder ihre eigene Geschichte, und diese könnte...

Pfingst-Konzert "KulTakt" auf BURG FÜRSTENECK - Improvisation in Begegnung

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai 2016 präsentiert die Akademie BURG FÜRSTENECK in Eiterfeld im osthessischen Landkreis Fulda ein öffentliches Labor-Konzert "KulTakt". Beginn ist um 20:00 Uhr. Drei Künstler mit unterschiedlichem musikalischem Hintergrund improvisieren in Begegnung. Der Eintritt ist frei! Der Perkussionist Joss Turnbull, ein "selbstbewusster künstlerischer Freigeist" (SWR2), hat viele musikalische und künstlerische Projekte in Zusammenarbeit mit Musikern aus außereuropäischen Traditionen realisiert. Dabei stellt sich immer wieder die Frage nach musikalischer Heimat oder Fremdheit. Wie berühren sich unterschiedliche musikalische Formen, wie können sie koexistieren? Im aktuellen Projekt "KulTakt", zusammen mit dem Klangkünstler Bernd Bleffert und dem mongolischen Sänger und Musiker Naranbaatar Purevdorj, geht es nicht um ästhetische Verschmelzung oder eine universelle Musiksprache, in der alle Widersprüche aufgelöst...

„As Friends to Kenya“ – Begegnung von Mensch zu Mensch Fair-Reisen und KultUrlaub mit dem Mit-Reiseprojekt

Mit der innovativen Projektreise tauchen die mitreisenden Friends (Frauen, Familien und Paare) in die Welt ihrer Gastgeberinnen ein, teilen ihr alltägliches Leben und schlafen in typisch afrikanischen Lehmhomes. Jeder Tag ist geprägt davon, das Leben einer kenianischen Familie ein Stückchen mehr kennenzulernen und im Austausch die andersartige Kultur mehr zu verstehen. Die Reise wird von dem gemeinnützigen Verein „Lebendige Kommunikation“ in Kooperation mit dem Wissenschaftsinstitut CENTER for PROFS durchgeführt. Neugierig? Interessiert? Nächste Reisetermine: 24.10. – 09.11.2015 und 01.11. – 17.11.2015 Nachhaltig und Fair Reisen. Bewusst in das einfache kenianische Leben einzutauchen und auf scheinbar selbstverständliche Annehmlichkeiten zu verzichten, ist für EuropäerInnen eine Bereicherung der besonderen Art. In der unmittelbaren Begegnung die tiefe Lebensfreude und Herzlichkeit der kenianischen Menschen spüren zu dürfen,...

Das „INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL“ sammelt mit crowdfunding auf startnext.de

Das INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILMFESTIVAL findet vom 23. – 26. Januar 2014 bereits zum fünften Mal in Stuttgart statt. Das Filmfestival räumt auf mit gängigen Klischees und zeigt Filme der jungen indigenen Filmgeneration, die uns aus ihrer persönlichen Perspektive den gelebten Zwiespalt zwischen Tradition und globaler Moderne näherbringt. NO MORE SILENCE ist das diesjährige Motto und die ausgewählten Filme präsentieren sich dementsprechend selbstbewusst. Die Partner und Sponsoren übernehmen einen großen Teil der Veranstaltungskosten. Für die fehlenden Mittel ist das Filmfestival jedoch auf private Spenden angewiesen....

Das INDIANER INUIT, das nordamerika Filmfestival findet im Januar 2014 statt und macht crowdfunding über www.startnext.de

Das INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILM FESTIVAL vom 23.- 26. Januar 2014 findet im Stuttgarter TREFFPUNKT ROTEBÜHLPLATZ (vhs Stuttgart) zum fünften Mal statt. Unter der Schirmherrschaft des American Indian Film Institute und Festival San Francisco, des Dreamspeakers International Aboriginal Film Festival Edmonton, Kanada, und der UNICEF, findet INDIANER INUIT: DAS NORDAMERIKA FILM FESTIVAL vom 23.- 26. Januar 2014 im Stuttgarter TREFFPUNKT ROTEBÜHLPLATZ (vhs Stuttgart) bereits zum fünften Mal statt. Künstlerischer Leiter dieses in Europa einzigartigen Filmfestivals ist der Konstanzer Gunter Lange, der die Veranstaltung...

„As Friends to Kenya“ – eine Reise, die bewegt

Das Mit-Reiseprojekt „As Friends to Kenya“ ist ein Beispiel für nachhaltiges Reisen und der Inbegriff eines Erlebnis-Urlaubes der zugleich aufregend, authentisch und sozial verantwortlich ist und wird seit Anfang der 90er Jahre von dem gemeinnützigen Verein Lebendige Kommunikation in Kooperation mit dem Fuldaer Wissenschaftsinstitut CENTER for PROFS durchgeführt. Gäste und Gastgeberinnen profitieren gleichermaßen: Die einen lernen ein ganz anderes Leben kennen – die anderen können auf lange Sicht ihr Leben verbessern. Wer in 2013 mitreisen will, kann sich für die Termine vom 03.10. – 19.10. oder vom 18.10. – 02.11....

03.05.2012: | | |

Laufen inklusive – Gemeinsam Hürden überwinden

4. Run of Spirit am Pfingstmontag Unter dem Motto „Bewegung und Begegnung“ findet am 28. Mai 2012 zum 4. Mal der „Run of Spirit“ statt. Das Besondere an diesem Lauf ist, dass er die Teilhabe von Menschen mit Behinderung bewusst ermöglicht. Menschen mit und ohne Behinderung begegnen sich bei dieser Laufveranstaltung – und das nicht nur in getrennten Kategorien, sondern auch gemeinsam über die Distanzen 2,5 km, 5 km und 10 km. Zudem werden Läufe für die ganze Familie und für Teams angeboten. Die vielfältigen Laufkategorien ermöglichen die Teilnahme von Jung und Alt, von Anfängern und Profis, von Menschen mit und ohne...

Supertalent Max Bryan - Hamburgs bekanntester Obdachloser

Der in Hamburg an den Landungsbrücken lebende Max Bryan (35) ist zwar obdachlos, aber seine Bekanntheit reicht inzwischen über alle Grenzen Hamburgs hinaus. Bekannt wurde der 35-Jährige durch eine Zufallsbegegnung mit Vitali Klitschko, Ende letzten Jahres. Die Bildzeitung machte daraus eine Riesen-Story und inzwischen weiß jeder, wer der bärtige Mann im Hamburger Hafen ist. Quelle: http://www.shortnews.de/id/892055/Max-Bryan-Prominenter-Obdachloser RTL hasst seine Popularität, die er durch, die er durch den Boxweltmeister Vitali Klitschko erlangte, denn RTL mag es überhaupt nicht, wenn Ex-Kandidaten ihr eigenes Ding machen...

"Flüchtige Nähe" - Neuerscheinung - von Peter Kislig

„Flüchtige Nähe“ - ein Buch zum Verlieben und Verschenken „Aus dunklen, unbekannten Tiefen kämpfte sich durch dichte Schwaden, zuerst zaghaft sich erhebend, dann alle Fesseln zerreissend, ein jubelndes «Sie kommt, sie kommt» in schwindelerregende Höhen, bis eine verborgene Gegenseite das Hochgefühl mit schweren Seilen wieder in die Tiefe zog...“ "Flüchtige Nähe" ist eine der sechs wunderbaren Erzählungen des Schweizer Autors Peter Kislig, die eigentlich viel mehr als nur Geschichten sind. Die flüssige, wunderbare Sprache des Autors lässt den Wunsch, weiter zu lesen, sehr deutlich werden. Man fühlt sich in...

"Inzu und das Gold der Inkas" von Evelyne Kern

Wer Abenteuer liebt, wird an dem neuen Roman von Evelyne Kern "Inzu und das Gold der Inkas" seine Freude, bzw. grenzenlose Spannung haben. Unmittelbar nach der dramatischen Notlandung im schier undurchdringbaren Dschungel des Amazonas-Gebietes gerät eine kleine Gruppe amerikanischer Geschäftsleute in ein ungewolltes Abenteuer, das keine noch so erschreckende Überraschung auslässt. Nach der Begegnung mit einem furchterregenden Kopfjäger-Stamm erfahren sie durch Zufall von einer alten Inka-Kultstätte. Beseelt von dem Glauben an das Inka-Gold, das dort verborgen liegen soll, lassen Sie sich auf das Wagnis ein, von ihrem Weg...

Inhalt abgleichen