bandscheibenprobleme

Nie wieder Bandscheibenvorfall

Bei einem Bandscheibenvorfall handelt es sich um einen Durchbruch des Gallertkerns einer Bandscheibe durch ihren Faserring. Es entsteht ein Druck auf die Nerven, einhergehend mit starken Schmerzen. Unsere Wirbelsäule gliedert sich in die Lenden -, Brust - und Halswirbelsäule. Sie setzt sich aus den Wirbelkörpern zusammen, welche den Wirbelkanal formen. Durch den Wirbelkanal verläuft das Rückenmark. Auf der Höhe eines jeden Wirbels treten aus dem Rückenmark seitlich Nerven aus, die jeweils bestimmte Körperteile versorgen. Im Bereich der Halswirbelsäule befinden sich Nerven für die Arme und im Bereich der Lendenwirbelsäule Nerven für die Beine. Wir besitzen 23 Bandscheiben, die im Inneren aus einem sogenannten weichen und elastischen Gallertkern (Nucleus pulposus) bestehen, welche wie eine Art Gelkissen wirken. Dieser ist von einem harten Faserring (Anulus fibrosus) umgeben. Er fixiert die Bandscheibe in ihrer Position. Der Gallertkern...

Ständiges Sitzen ist ungesund

Insbesondere Frauen neigen im Büro oder auch in Gesprächen dazu die Beine übereinander zu schlagen. In dieser Position sollte man allerdings nicht länger als eine halbe Stunde verharren. Denn der Rücken reagiert darauf mit einer Gegenbewegung zum gekippten Becken und es kommt zur einseitigen Belastung von Wirbelgelenken und Bandscheiben. In der Folge kann es zu Rückenschmerzen und Beschwerden mit den Bandscheiben kommen. Die Wadenpumpe gegen das Thrombose-Risiko Gerade für Menschen mit einer sitzenden Tätigkeit gibt es einen verhältnismäßig einfachen Rat: "Es ist wichtig, die Position im Sitzen öfter mal zu verändern", sagt Dr. Michael Jung, Facharzt für Orthopädie in Berlin. "So ist auch ein regelmäßiger Wechsel der Beine beim Übereinanderschlagen empfehlenswert." Ein Übereinanderschlagen von längerer Dauer ist auch deshalb ungünstig, weil es den Blutfluss behindert und damit das Risiko für Thrombose erhöht. Zur Verringerung...

Neue Behandlungskonzepte in der konservativen Orthopädie

Rückenschmerzen werden in der Bundesrepublik meist nur symptomatisch und nicht ursächlich behandelt- die Folge sind langjährig verschleppte und chronische Schmerzbilder die nicht selten in der Operation enden Mit Hilfe neuer Behandlungskonzepte kann nun effektiver behandelt werden Bandscheibenerkrankungen stellen bundesweit ein weitverbreitetes Problem dar und führen immer häufiger zu einer Operation mit steigender Tendenz. Nun gibt es mit dem SpineMED Table aus den USA eine schonende nichtchirurgische Alternative mit guten Ergebnissen- Erfolgsraten von 80-100 % werden weltweit publiziert- nicht selten konnten so drohende Operationen vermieden werden. Beim SpineMED handelt es sich um ein spezielles computerüberwachtes Dehnsystem mit dem es nun möglich ist nach vorheriger Fixierung den betroffenen Zwischenwirbelraum aufzudehnen und damit die beschädigte Bandscheibe zu entlasten.Hierdurch wird der Vorfall zurückgedrängt und körpereigene...

Stressfrei-leben.net – die Internet-Plattform für Gesundheit, Wellness und Entspannung

Stressfrei-leben.net – die Internet-Plattform für Gesundheit, Wellness und Entspannung Worms, den 22.10.2013 - Unter der Web-Adresse http://stressfrei-leben.net hat der Internetmarketer Jürgen Klos eine neue Informations-Plattform für alles rund um das Thema Gesundheit, Wellness und Entspannung im Internet aufgebaut. Dort erhalten Besucher interessante Informationen zum Thema rund um die Gesundheit und zu jedem Thema spezielle, besonders günstige Angebote von verschiedenen Anbietern der Gesundheitsbranche. So vermittel http://stressfrei-leben.net nicht nur Wissen über Gesundheit, Entspannung und Wellness, sondern gleich...

Hennefer Orthopäden helfen bei Rückenleiden

Sicherlich jeder hat in seinem Leben schon einmal in irgendeiner Form Rückenschmerzen gehabt. Oft erledigt sich das Problem von selbst wieder nach wenigen Tagen. Aber bei einigen bleiben diese Schmerzen und belasten die Menschen zusehens im Alltag. Zwei Orthopäden in Hennef bieten unter dem Motto "Orthopädie & Soul" ein Behandlungskonzept, das den gesamten Körper des Patienten betrachtet. Denn häufig ist es so, dass Probleme mit der Wirbelsäule andere Schmerzen mit sich bringen. So kann z.B. ein Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule durchaus Schmerzen im Schulter- und/oder Ellbogenbereich nach sich ziehen. Schmerzursache...

Inhalt abgleichen