arzt

Compliance ist auch bei Vitaminen wichtig – Berichterstattung über Mikronährstoffe ist häufig verwirrend

Immer wieder geistern Meldungen durch Blätterwald und Internetportale, dass Vitamine und Spurenelemente nicht das halten würden, was sich der Anwender davon verspricht. Andererseits gibt es aber auch Meldungen, dass diese Mikronährstoffe geradezu Wunderdinge vollbringen würden. Zwischen diesen beiden Extremen pendelt die Berichterstattung über Mikronährstoffe. Ähnlich ist es mit der Einstellung von den Menschen zu Vitaminen und Co. Die einen lehnen sie als überflüssig ab und die anderen schreiben ihnen Wunderkräfte zu. Letzteres ist wenig rational und entpuppt sich häufig als reine Verkaufsmasche ohne seriöse Daten. Damit...

Ein aufgeklärter Patient erleichtert dem Arzt die Behandlung und macht Austausch auf Augenhöhe möglich

Berlin, 1. Februar 2012: Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit suchen die Meisten schnelle Hilfe im Internet, bevor sie sich auf den Weg in die Arztpraxis machen. Jonas Weiland, der Gründer und Geschäftsführer der Gesundheitsplattform für Phytotherapie DocJones.de, begrüßt diese Entwicklung: "Im Gespräch mit den Ärzten aus unserem Team, die teilweise auch in eigener Praxis tätig sind, wurde deutlich, dass fundiertes Wissen aus dem Netz nicht nur den Erkrankten, sondern auch den Ärzten hilft. Viele erleben den Austausch mit informierten Patienten als sehr positiv, weil es häufig die Qualität der Diagnose verbessert und...

100 Prozent Strahlenschutz und Hygiene: X-Ready – die selbstklebende Bleitapete

Neue Möglichkeiten für die Abschirmung von Röntgen- und Gamma-trahlen eröffnet X-Ready: Die innovative Bleitapete der Röhr + Stolberg GmbH passt sich flexibel an alle Raumgegebenheiten an und deckt selbst Ecken, Kanten und Unebenheiten lückenlos ab. Komplizierte Lösungen mit schweren Verbundplatten gehören damit der Vergangenheit an – hundertprozentiger Strahlenschutz lässt sich jetzt mit dem selbstklebenden, 0,5 bis 2 mm starken Produkt spielend einfach und raumsparend gewährleisten. Zubehör wie selbstklebende Anschlussstreifen, Schraubenabdeckungen und Schalterdosenabschirmungen sorgen dafür, dass auch der letzte Winkel...

Fachsymposium Patientenverfügung: Zwischen Selbstbestimmung und Fürsorge

Jeder Mensch soll selbst bestimmen, welche medizinischen Behandlungsmethoden er wünscht. Was aber, wenn der Patient aufgrund akuter Verletzung oder Erkrankung nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen gegenüber dem Arzt zu äußern? Für diese Fälle soll eine Patientenverfügung weiter helfen, in der der Patient vorab bei vollem Bewusstsein bestimmt, welche Behandlungen er wünscht und welche nicht. Doch was ist beim Formulieren einer Patientenverfügung zu beachten? Und ist der Mensch überhaupt fähig, in gesunden Tagen weitreichende Entscheidungen zu treffen, die dem eigenen Leben ein Ende setzen könnten? Diese und andere...

Irrtümer rund um die Patientenverfügung

Rechtsanwaltskammer und Landesärztekammer klären auf Rund um das Thema Patientenverfügung halten sich hartnäckig einige Irrtümer. Damit dies nicht so bleibt, klären Rechtsanwaltskammer Koblenz, Landesärztekammer Rheinland-Pfalz und Bezirksärztekammer Trier auf: Irrtum: Patientenverfügung allgemein halten Das Gegenteil ist der Fall: Laut Gesetzgeber soll eine Patientenverfügung möglichst konkrete Vorgaben enthalten. Bestimmte gesundheitliche Situationen sind schwer vorherzusehen, aber trotzdem gilt: Je konkreter eine Patientenverfügung formuliert ist, desto besser ist es. Irrtum: Patientenverfügung regelmäßig...

Spenden STOP für Tourist Michael H. in Not in Thailand

Spenden STOP für Tourist Michael H. in Not in Thailand Mehrere Notsituationen und Notlagen durch Zeugen schriftlich bestätigt – Beweise liegen vor – Mehrere Anschuldigungen gegen Hilfe-suchende und Hilfe-leistende Menschen sind nachweisbar falsch Berlin (Deutschland) / Pattaya (Thailand). 10. Januar 2012. Die Notsituation eines Touristen, Michael Fromm* (Name von der Redaktion geändert) aus Köln in Thailand, der Opfer eines Raubüberfalls und mehrerer Verkehrsunfälle zuletzt am 5. Januar 2012 wurde, wird von mehreren Zeugen in einer Eidesstaatlichen Zeugenaussage schriftlich bestätigt. Das Dokument liegt mehreren Redaktionen...

Leitfaden für die sichere Selbstmedikation

Wann greift man zu Nahrungsergänzungsmitteln und rezeptfreien Medikamenten? Frankfurt am Main, 09. Dezember 2011 – Bei kurzfristig auftretenden Beschwerden wie Erkältungen, leichten Magen-Darm-Erkrankungen oder Schmerzen, können sich Patienten mit freiverkäuflichen Medikamenten selbst helfen. Rezeptfreie Medikamente sind ebenso wirksam wie rezeptpflichtige. „Viele Wirkstoffe, die normalerweise rezeptpflichtig sind, erhält man in kleineren Mengen und mit dem Hinweis „nur zum kurzfristigen Gebrauch“ auch ohne Rezept. Das gilt zum Beispiel für Schmerz-, Migräne- und Hustenmittel. Sie wurden aus der Rezeptpflicht entlassen,...

Kinder müssen keine Angst vorm Arzt haben, meint "Robert der Frosch"

ROBERT DER FROSCH® UND SEINE ABENTEUER AUF DEM WEG ZUM ARZT Robert, auf seinem Weg in die Herzen vieler Kinder und Erwachsener, zeigt den Kindern in diesem neuen Abenteuer, dass es unnötig ist, Angst vorm (Zahn) Arzt zu haben. Robert der Frosch® ist sehr traurig, denn er hat, im Gegensatz zu den Kindern, keine richtigen Zähne. Deshalb plagen ihn auch immer wieder Halsschmerzen, denkt er. Da kommt ihm eine tolle Idee. Er macht sich auf die Suche nach seinen eigenen Zähnen. Auf diesem Weg trifft er viele Freunde, denen er gerne hilft. Emma die Schnecke, die schwer an ihrem Schneckenhaus zu tragen hat. Uli die Eule,...

Was sollte eine Patientenverfügung leisten?

Betreuer müssen Ärzte überzeugen Notarkammer Celle. Viele Menschen wollen, wenn sie unheilbar krank sind, weder künstlich ernährt noch wieder belebt werden. Mit einer Patientenverfügung kann man für den Fall vorsorgen, wenn man sich aufgrund von Demenz, schwerer Krankheit oder Verletzungen nicht mehr selbst äußern kann. Doch halten sich die Ärzte immer an eine Patientenverfügung? Viele Ärzte kennen das Phänomen, dass scheinbar unheilbar Kranke plötzlich doch wieder genesen. Wie ist die Rechtslage? Will sich ein Arzt nicht strafbar machen, muss er nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§§ 1901a, 1901b, und 1904) wenn...

Chemnitzer Film "Drei Patienten" erstmals auf DVD erhältlich

Der Film „Drei Patienten“ des Chemnitzer Filmemachers Gregor Eichhorn ist nach dem großen Erfolg im lokalen Kino nun erstmals auch auf DVD erhältlich. Der Film erzählt die Geschichte des Notarztes Matthias Kurowski, der mühelos, schwerelos, teilnahmslos durch die Hektik des Medizinbetriebes und des Lebens im allgemeinen zu gleiten scheint. Für all die Dinge, die er nicht verstehen kann, die zu kompliziert und zu widersprüchlich sind, hat er eine Lösung gefunden: Er trifft keine Entscheidungen mehr. Alles, was er tut, tut er rein nach Vorschrift. Nur dadurch kann er als Arzt und Mensch funktionieren. Doch dann tritt die...

Inhalt abgleichen