Zwangsvollstreckung

Registriertes Inkassounternehmen übernimmt den erfolgreichen Einzug von Forderungen

MIAG GmbH bietet erweiterten Service von Forderungseinzügen über Mahnverfahren bis zu Zwangsvollstreckungen. Eine Lücke im Portfolio der MIAG GmbH ist geschlossen: Die Registrierung als Inkassounternehmen ist vollzogen. Damit versetzt sich das Unternehmen in die Lage, Forderungen gegenüber Schuldnern eigenständig verfolgen zu können. Mit den qualifizierten Mitarbeiterinnen Gabriele Riecken-Hübner und Marina Wolf konnte dieser Bereich jetzt abgedeckt werden. Inzwischen ist die MIAG GmbH im Rechtsdienstleistungsregister des Oberlandesgerichts Schleswig unter der Nummer "3712 Ea-285" eingetragen. "Neben der MIAG gibt es lediglich ein weiteres Immobilienunternehmen in Schleswig-Holstein, welches über eine solche Eintragung verfügt", berichtet Gabriele Riecken-Hübner, Forderungsmanagerin bei der MIAG. Im Kern umfasst der Bereich, welches das Forderungsmanagement auch für Kunden außerhalb der DFK-Unternehmensgruppe anbietet, diverse Dienstleistungen....

Schattenwirtschaft Abofallen: Wie Verbraucher reagieren sollten

- Jeden Monat 20.000 Abofallen-Opfer in Deutschland - Auf unbegründete Zahlungsaufforderungen reagieren Greifswald, 27.07.2016. Aus Versehen im Internet auf einen Button geklickt oder ein vermeintlich kostenloses Angebot angenommen – schon schlagen sogenannte Abofallen zu. Jeden Monat werden laut Rechtsanwalt David Nourney ca. 20.000 Personen in Deutschland Opfer solcher Abzocke. Folglich flattern Rechnungen, Mahnungen oder Inkasso-Schreiben ins Haus. Der Gesetzgeber hat schon vor Jahren reagiert und zum 01.08.2012 die sogenannte Button-Lösung (§ 312 j Absatz 3 BGB) eingeführt. Per Button zum Vertrag: Nur Privatverbraucher sind schutzwürdig Dadurch sollten zumindest Abschlüsse eines Abonnements über einen unbedachten Klick verhindert werden. „Kostenpflichtige Verträge im Internet gegenüber Verbrauchern sind nur wirksam, wenn der Nutzer den Vertrag durch einen Button bestätigt hat, der eindeutig auf die Kostenpflichtigkeit hinweist“,...

Pflichtformulare in der Zwangsvollstreckung für Rechtsanwälte mit der Kanzleisoftware LawFirm

Mit in die Anwaltssoftware integrierten Original PDF-Formularen vermeiden Anwälte die Zurückweisung von Anträgen in der Zwangsvollstreckung aufgrund von Abweichungen von den gesetzlichen Format-Vorgaben. (Köln, 23.04.2013) Integrierte Original PDF-Formulare für die Zwangsvollstreckung mit LawFirm® Seit dem 01.03.2013 besteht für verschiedene Anträge/Aufträge in der Zwangsvollstreckung Formularpflicht. Mit der Ausdehnung der Formularvorschrift auf weitere ZV Anträge wird gerechnet. Das BMJ hat diese Formulare zwar im PDF Format bereitgestellt, allerdings in einer nicht speicherbaren Fassung. Aktuell kommt es daher zunehmend zu Zurückweisungen von Anträgen durch von den gesetzlichen Formularen abweichende Darstellungen. Ursache dafür sind in andere Formate „umgewandelte“ oder „nachgebildete“ Formulare. Eine besondere Lösung in der Anwaltssoftware LawFirm versetzt Anwälte und Kanzleien in die Lage, den Formvorschriften...

Vollstreckungsportal bahnt einen Weg im Dschungel der Begrifflichkeiten

Für Unternehmer und Freiberufler sollte das Thema Zwangsvollstreckung kein Buch mit sieben Siegeln sein. Denn nicht zahlen wollende oder könnende Kunden führen oft zu erheblichen finanziellen Einbußen. Die Seite www.vollstreckungsportal.com liefert übersichtliche Informationen und Zusammenhänge. Besonders im Zuge des neuen Gesetzes zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung werden sich ab dem 1. Januar 2013 grundlegende ?"nderungen ergeben. Auch darüber hält das neue Portal aktuelle Informationen bereit. Zu den wichtigsten Neuerungen des Gesetzes zählen: 1. Frühzeitigere Informationen über Schuldnervermögen,...

Zahnzusatzversicherung: Pro und Contra

Bereits 11 Millionen Bürger haben eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, da die gesetzlichen Krankenkassen immer weniger Kosten im Bereich der Zahnmedizin übernehmen. Nimmt man nämlich Behandlungen oder gar Zahnersatz beim Zahnarzt im Anspruch, gibt es immer wieder im Nachhinein Probleme mit der Kostenübernahme durch die Krankenkassen. Die Zahnzusatzversicherung ist eine Zusatzoption zur Krankenversicherung, die im besten Fall genau die Bereiche abdeckt, die im normalen Versicherungsschutz nicht inbegriffen sind. Die Zahl der Anbieter wächst stetig, man sollte sich also klar machen, was man von seiner privaten Zusatzversicherung...

Das Mietrecht und verwandte Rechtsgebiete in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland regelt das Mietrecht die Rechtsbeziehungen zwischen dem Mieter auf der einen Seite sowie dem Vermieter auf der anderen Seite. Geregelt sind diese vertraglichen Beziehungen in dem meistens schriftlich bestehenden Mietvertrag. Wenn der Mietvertrag im Wohnraummietrecht allerdings lückenhaft oder unzulässigerweise zum Nachteil der Mieterin oder des Mieters von den gesetzlichen Schutzvorschriften abweichen, gelten ergänzend die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches und der anderer mietrechtlichen Gesetze. Der juristische Bereich des Mietrechts umfasst somit sowohl das Wohnraummietrecht wie...

Das Mietrecht und verwandte Rechtsgebiete in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland regelt das Mietrecht die Rechtsbeziehungen zwischen dem Mieter auf der einen Seite sowie dem Vermieter auf der anderen Seite. Geregelt sind diese vertraglichen Beziehungen in dem meistens schriftlich bestehenden Mietvertrag. Wenn der Mietvertrag im Wohnraummietrecht allerdings lückenhaft oder unzulässigerweise zum Nachteil der Mieterin oder des Mieters von den gesetzlichen Schutzvorschriften abweichen, gelten ergänzend die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches und der anderer mietrechtlichen Gesetze. Der juristische Bereich des Mietrechts umfasst somit sowohl das Wohnraummietrecht...

Mittel gegen Titel: Schulden einfach abbrummen – eine gute Idee?

Wie wird man Schulden los, wenn man chronisch pleite ist – vor allem, wenn der Gläubiger den gerichtlich vollstreckbaren Titel bereits erwirkt hat? Eine Möglichkeit: Man lässt sich verhaften und brummt die Schulden einfach ab. Aber ist das wirklich zu empfehlen? Als einziges Buch auf dem deutschen Markt gibt „Mittel gegen Titel” die authentischen Schilderungen einer Schuldnerin wieder, die wegen Ihrer finanziellen Rückstände ins Gefängnis ging – freiwillig. Selm. – Die eidesstattliche Versicherung verstockt verweigern, sich schließlich im Zuge der Zwangsvollstreckung freiwillig vom Gerichtsvollzieher verhaften lassen...

Vertriebsprofi Jörg-Michael Wichmann leitet neues Apontas-Büro in Düsseldorf

Düsseldorf/Sumte, im April 2011 – Mit seinem kürzlich in Düsseldorf eröffneten Büro will der Forderungsmanagement-Spezialist Apontas seine Kundenkontakte in der Region deutlich verstärken. Leiter des neuen Standortes ist Jörg-Michael Wichmann, der als Vertriebsprofi für namhafte deutsche und internationale Großkonzerne tätig war. „Ich freue mich auf diese reizvolle Aufgabe und vor allem darauf, das Erfolgskonzept von Apontas konsequent voranzutreiben. Dafür bringe ich meine Kenntnisse und Erfahrungen als Channel Sales Manager und Teamleiter von Call Centern gerne ein“, betont Jörg-Michael Wichmann und ergänzt: „Mit...

Der Antrags-Manager: Behörden einfach lahmlegen – per Mausklick

Wer bei Behörden etwas bewegen will, muss sie erst mal lahmlegen: mit einem offiziellen Antrag. Gerade mit dem aber tun sich viele Menschen schwer. Abhilfe schafft jetzt ein einzigartiges PC-Programm namens Antrags-Manager. Selm. – Er ist die „schmutzige Bombe” des kleinen Mannes: der offizielle Antrag. Wo auch immer sich Otto Normal-Deutscher gegen Beamte, Gerichte und andere offizielle Behörden zur Wehr setzen muss, gehört so ein Schreiben zum bürgerlichen Waffenarsenal wie das Sturmgewehr zum Infanteristen. Denn laut eines Urteils des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe müssen Anträge auf alle Fälle beschieden werden...

Inhalt abgleichen