Zoll

08.08.2017: |

Gefahren beim Grenzübertritt: Die fünf häufigsten Fallen im Zollmanagement

BluJay Solutions gibt Tipps, wie sich Geld- und Zeitverluste effektiv vermeiden lassen Von ungenauen Artikelbezeichnungen bis hin zu fehlerhaften Adressdaten: Eine Vielzahl potenzieller Fallen führt im internationalen zollpflichtigen Warenverkehr immer wieder zu hohen Kosten und Zeitverlust für Unternehmen. Als Anbieter einer Zollmanagement- Software gehört es für BluJay Solutions zum Kerngeschäft, Kunden bei der Zollabwicklung umfassend zu unterstützen und dadurch drohende Strafen vonseiten der Behörden zu vermeiden. Der Supply Chain- Experte benennt nun die häufigsten Stolpersteine und zeigt auf, wie sich diese mit wenig Aufwand vermeiden lassen. Zollfalle 1: Falsche Tarifierung Wer Waren international transportieren will, muss für eine ausreichende Beschreibung hinsichtlich Material, Beschaffenheit und Verwendungszweck sorgen. Nur so kann der Zoll die Art der Lieferung und ihre korrekte Eingruppierung bestimmen – eine zwingende...

2. Export- und Außenhandelstage – 10.+11. November in der Industrieregion Stuttgart

Ihre Fachtagung für mehr Sicherheit und Erfolg im Export Politische Situationen, neue internationale Richtlinien, aktuelle Embargos und rechtliche Vorgaben sind Teil des täglichen Geschäfts im Vertrieb und Export. Für Mitarbeiter aus Unternehmensbereichen wie diesen birgt der Arbeitsalltag so ständig neue Änderungen und Herausforderungen. Die richtige Plattform, um sich über aktuelle Entwicklungen und Richtlinien zu informieren und mit Experten auszutauschen, bieten die 2. Export- und Außenhandelstage am 10. und 11. November 2015 in Stuttgart. Innerhalb von 2 Tagen referieren renommierte Experten zu aktuelle Entwicklungen in Ländern wie Russland und dem Iran, zu neuen Zollrichtlinien der EU, Best-Practices im Exportgeschäft sowie Akkreditiven und Garantien im Exportgeschäft. Doch nicht nur der Wissens-Update steht im Vordergrund: die Fachtagung für Sicherheit und Erfolg im Export bietet die Gelegenheit, in offenen Round-Tables...

Iran, Russland und Zollrichtlinien – Aktuelles Wissen über Entwicklungen für mehr Erfolg im Export

2. Export- und Außenhandelstage - 10.+11. Nov. 2015, Stuttgart Stetig schwankende politische Situationen in Ländern wie dem Iran, neue internationale Zollrichtlinien, aktuelle Embargos und rechtliche Vorgaben sind Herausforderungen eines jeden exportorientierten Unternehmens. Denn schon minimal falsche Angaben in Lieferantenerklärungen oder nicht beachtete Richtlinien im Rahmen des Russlandembargos können erhebliche Folgen haben. Mit diesen und weiteren Themen befassen sich die 2. Export- und Außenhandelstage vom 10. – 11.11.2015 im Holiday Inn Stuttgart. Die Fachtagung für Sicherheit und Erfolg im Export dient der Wissenserweiterung und dem persönlichen Austausch mit Referenten und Teilnehmern. Um mit den aktuellen Entwicklungen mithalten zu können, muss eine Weiterbildung anhand von themenspezifischen Vorträgen erfolgen. Die vortragenden Referenten bei den 2. Export- und Außenhandelstagen im Industriezentrum Stuttgart beschäftigen...

Grenzüberschreitende Logistik: mehr Sicherheit durch anforderungsgerechte IT-Lösungen

Interview mit BEO-Geschäftsführer Clemens Sexauer Politische Ereignisse wie die Krimkrise beeinflussen die Rahmenbedingungen für eine grenzüberschreitende Logistik. Wichtige Stichwörter in diesem Zusammenhang sind Sanktionen oder Länderembargos. Die Folge: Das Thema Compliance gewinnt in der Logistik zunehmend an Bedeutung. Wir haben mit Clemens Sexauer, Geschäftsführer der BEO GmbH, darüber gesprochen, wie Unternehmen beim internationalen Handel Rechtssicherheit erlangen und welche Rolle IT-Lösungen dabei spielen. Redaktion: Herr Sexauer, wie wirken sich Beschränkungen des Handels – zum Beispiel mit Russland – auf...

06.03.2015: | | | |

Workshop: Armenia’s Accession to the Eurasian Economic Union – Implications for Trade and Investment

Am 04.03.2015 fand ab 17 Uhr im Marriott Hotel in Eriwan eine Informationsveranstaltung zum Thema Beitritt Armeniens zur Eurasischen Wirtschaftsunion mit Schwerpunk Zoll statt. Die Deutsche Botschaft und die Deutsche Wirtschaftsvereinigung (DWV) konnten über 70 geladene Unternehmer und Vertreter internationaler Organisationen bei der Veranstaltung begrüßen. Armeniens Vize-Wirtschaftsminister Garegin Melkonyan eröffnete den Workshop mit einem Übersichtsvortrag zu den Auswirkungen des EAWU-Beitritts auf Armeniens Handelsbeziehungen mit der EU. Danach informierten Mikhail Komarov und Kristina Dudukchyan von der KPMG über die Auswirkungen...

LogiMAT 2015 - BEO zeigt neue Module für Versandsoftware PARCEL

Wie kann ein intelligentes Frachtmanagement dabei helfen, Kosten zu senken und Prozesse zu beschleunigen? Antworten auf diese Frage gibt BEO in Halle 7, Stand 7C28. Der Endinger Hersteller von Softwarelösungen für die Logistik präsentiert unter anderem drei neue Module für seine bewährte Versandsoftware PARCEL. Das Programm wurde um Funktionen zum Vergleich und zur Kontrolle von Frachtkosten sowie um eine Sektion für die Abwicklung mehrerer Ladeorte erweitert. Mit den neuen Modulen erzielen Unternehmen bei der Rechnungsprüfung eine Zeitersparnis von bis zu 50 Prozent. Ganz egal, ob ein Unternehmen nur im Inland, innerhalb der...

Agenda News: Merkel fordert mehr Polizei im Grenzgebiet zu Polen

(Agenda 2011-2012) Lehrte, 10.8.2014 Die Kanzlerin äußert sich erstmals deutlich zur AfD und scheint besorgt, dass 23 Prozent der AfD-Wähler bei der Landtagswahl in Sachsen von der CDU gekommen sind. Die AfD besetzt die Themen Kriminalität und steigende Asylbewerberzahlen. Nach Sachsen/Tschechien (Drogen, Prostitution) verlangt die Kanzlerin nun auch eine stärkere Polizeipräsenz in der Grenzregion Brandenburg/Polen. Die Lage ist zweifelsfrei, die Kanzlerin kann eine sofortige Aufstockung des Personals bei den Bundesbehörden Polizei und Zoll verfügen. Warum reagiert sie statt zu agieren? Ist das der Schwarzen Null geschuldet?...

Zertifizierte Software - BEO erweitert ATLAS-Paket um ein Modul zum Zolllagerverfahren

Der Endinger Softwarehersteller BEO hat sein Angebot zur elektronischen Zollabwicklung um ein Modul erweitert. Mit dem neuen ATLAS-Zolllager-Normalverfahren können Unternehmen Waren aus Drittländern in ein Zolllager überführen und so von spürbaren Kostenvorteilen bei der Importabwicklung profitieren. Die Lösung wurde von der Bundesfinanzdirektion für alle gängigen Zolllagertypen zertifiziert und lässt sich in die IT-Umgebung der übrigen ATLAS-Verfahren integrieren. Die Nutzung eines Zolllagers bietet viele Vorteile: Solange Waren dort bevorratet werden, müssen sie nicht verzollt oder versteuert werden. Erst mit der Einführung...

BEO-Lieferantenerklärung beim INNOVATIONSPREIS-IT prämiert

Die Initiative Mittelstand hat das BEO-Portal zur Erstellung von Lieferantenerklärungen beim Innovationspreis-IT mit dem Zertifikat BEST OF 2014 prämiert. Die kostenlose Cloud-Lösung zählt damit zu den innovativsten und bedienerfreundlichsten IT-Anwendungen des Jahres. Der Software- und Zollexperte BEO erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Industrie & Logistik“. Eine Fachjury aus Wissenschaftlern, Branchenexperten und Fachjournalisten kürte die Sieger der insgesamt 41 Preiskategorien. Entscheidend für die Berücksichtigung der „BEO-Lieferantenerklärung“ beim Innovationspreis-IT sind die zahlreichen Vorteile der...

Qualifizierte Weiterbildung für Zoll- und Außenhandelsfachkräfte

BEO und MA-TAX eröffnen SILVERPORT education center Praxiswissen für Exporteure: Das vermittelt das neue Zentrum für Zoll und Außenhandel, das der Zollexperte BEO GmbH und die Unternehmensberatung MA-TAX Consulting GmbH unter dem Namen SILVERPORT education center eröffnet haben. Ziel der Einrichtung ist, die Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für Angestellte im Außenhandel zu verbessern. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Besucher ein Zertifikat als qualifizierte Zoll- und Außenhandelsfachkraft. Über Lehrinhalte, Teilnahmebedingungen und Kursstarts informieren BEO und MA-TAX unter www.silverport.de....

Inhalt abgleichen