Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Zähneknirschen

Total zerknirscht oder völlig entspannt

Wenn nachts der Stress kommt Immer mehr Menschen leiden an gefährlichem Zähneknirschen Zähne knirschen kann schwerwiegendere Erkrankungen hervorrufen als bisher gedacht. Die Palette reicht von Kopfschmerzen über Migräne, Nacken- und Rückenverspannungen bis hin zum Beckenschiefstand. Leicht erlernbare Übungen können rasch helfen. „Den wenigsten Menschen ist bewusst“, so der Berliner Gesundheitsberater und energetische Heiler Peter Seitz, „was Kiefer und Zähne Tag für Tag für sie leisten“. Dieser Bereich unseres Körpers ist nämlich enormen Kräften ausgesetzt. Beim Zerkleinern unserer Nahrung bringt die Kaumuskulatur enorme Kräfte zustande. Der dabei entstehende Druck entspricht in etwa dem Gewicht einer Kokosnuss, die aus über einem Meter Höhe auf den kleinen Zeh fällt. Und bei einem angespannten Kiefer kann sich dieser Druck sogar noch steigern. Wer kennt das nicht, wenn durch Zähneknirschen des Partners...

Dr. Michael Jung, Facharzt für Orthopädie in Berlin

Eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist der Oberbegriff für Störungen des Kiefergelenks, der Kaumuskulatur und der umgebenden Weichteile. Das Kiefergelenk ist ein sehr komplexes Gelenk, bei dem kleinste Störungen weitreichende Folgen haben. Dazu zählen Kopf-, Nacken und Ohrschmerzen. Aufgrund von Verkettungssyndromen können die Schmerzen sogar bis in die Schultern, Arme und in den Rücken ausstrahlen, in manchen Fällen sogar bis zum Fuß. Oftmals wird vergessen, dass das Kiefergelenk häufig beansprucht wird. Denn nicht nur bei beim Essen oder Trinken, sondern auch beim Sprechen oder im Schlaf ist es aktiv. Auf kleinste Veränderungen im 1/10 mm Bereich reagiert das Kiefergelenk empfindlich. Und wenn die Zähne im Ober- und Unterkiefer nicht mehr optimal zueinander passen, reagiert der Körper unbewusst auf seine Art und Weise. In solchen Fällen nehmen Menschen automatisch eine andere Haltung des Kopfes und der Halswirbelsäule ein",...

Zähne zusammenbeißen? - Lieber nicht!

Das Zähneknirschen (Bruxismus) ist das unbewusste, meist nachts stattfindende aufeinander pressen und mahlen mit den Zähnen. Diese Knirschen hat ähnlich wie das Fingernägel kauen keine eigene Funktion und kommt bei vielen Betroffenen in Stresssituationen vor. Es können aber auch körperliche Faktoren wie Fehlstellungen der Zähne oder Kieferknochen, ausgefallene Zähne und das folgliche Herauswachsen des gegenüberliegenden Zahnes, weil der Gegenpart fehlt oder eine falsch sitzende Füllung oder ein hoch stehendes Implantat zum Zähneknirschen führen. Die Kiefer des Menschen können eine enorme Kraft, nämlich zwischen 300 und 400 Kilogramm, entfalten. Diese starken Kräfte sorgen beim Zähneknirschen für Schäden an den Zähnen und auch am Zahnhalteapparat. Durch das Knirschen und Mahlen wird wertvolle Zahnsubstanz abgerieben. Das erhöht die Anfälligkeit für Erkrankungen wie Karies oder auch Parodontitis. Problem oft lange unerkannt Die...

Osteopath Kai Haag und Physiotherapeut Axel Vogt behandeln in gemeinsamer Praxis in Bad Waldsee

Neben physiotherapeutischen Behandlungen bieten Axel Vogt und Kai Haag den Patienten ihrer Praxisgemeinschaft in Bad Waldsee auch Schmerzphysiotherapie und Osteopathie an. Schmerzpatienten und denjenigen, die unter Volkskrankheiten wie Rückenprobleme, Zähneknirschen, Tinnitus sowie Fehlfunktionen des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur leiden, können die beiden Behandler dadurch wirksam helfen. Patienten in der Region Bad Waldsee, die immer wieder Rücken-, Kiefer-, Kaumuskel-, Kiefergelenk-, Nacken- oder Kopfschmerzen haben, die unter Tinnitus leiden und als Schmerzpatienten gelten, können sich von Axel Vogt und Kai Haag therapieren...

Kai Hai und Axel Vogt behandeln erfolgreich Volkskrankheiten

Neben physiotherapeutischen Behandlungen bieten Axel Vogt und Kai Haag den Patienten ihrer Praxisgemeinschaft in Bad Waldsee auch Schmerzphysiotherapie und Osteopathie an. Schmerzpatienten und denjenigen, die unter Volkskrankheiten wie Rückenprobleme, Zähneknirschen, Tinnitus sowie Fehlfunktionen des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur leiden, können die beiden Behandler dadurch wirksam helfen. Patienten in der Region Bad Waldsee, die immer wieder Rücken-, Kiefer-, Kaumuskel-, Kiefergelenk-, Nacken- oder Kopfschmerzen haben, die unter Tinnitus leiden und als Schmerzpatienten gelten, können sich von Axel Vogt und Kai Haag therapieren...

Immer mehr knirschen mit den Zähnen

80 Prozent der Zahnärzte hierzulande beobachten eine Zunahme von Knirschen und Pressen mit den Zähnen (Bruxismus). Für die Auswertung hat die Bundeszahnärztekammer insgesamt 1.600 Zahnärzte befragt. Das Zähneknirschen findet überwiegend nachts statt, bei manchen Betroffenen aber auch tagsüber. Nach Erkenntnissen vieler Zahnmedizinern sind die Ursachen für das Knirschen meist psychosomatisch oder stressbedingt. Das Mahlen, Kauen und Knirschen ist eine enorme Belastung für den gesamten Kieferknochenapparat und wirkt sich negativ auf die Gesamtgesundheit aus. Durch Bruxismus wird wertvolle Zahnsubstanz abgenutzt und im Zahnschmelz...

Der doppelte Druck: Stress schädigt die Zähne

Forscher der Universität Zürich untersuchten für diese Studie rund 50 Medizinstudenten. Die eine Hälfte der Probanden standen dabei kurz vor den entscheidenden Examensprüfungen, während die andere Gruppe den ganz normalen akademischen Alltag zu bewältigen hatte. Überprüft wurde die Veränderung der Mundgesundheit über einen Zeitraum von gut einem Monat. Das Ergebnis ist deutlich: Alle Probanden, die unter dem Druck der anstehenden Prüfungen standen, hatten nach vier Wochen eine signifikant schlechtere Mund- und Zahngesundheit. Ein Viertel dieser Gruppe litt in der Folge sogar an stark entzündetem Zahnfleisch. Demgegenüber...

Kleines Geräusch – große Wirkung | Belastungsdruck: Zähneknirschen

Studien zufolge muss in Deutschland beinahe ein Drittel der Bevölkerung mit einem Problem (häufig Nacht für Nacht) kämpfen; und dass, ohne es zu wissen. Das Zähneknirschen, oder auch Bruxismus (griech.), ein in Fachkreisen als Parafunktion definiertes Phänomen, kann große Schäden produzieren. Abhilfe gibt es jedoch ebenfalls. Als häufigste Ursache für das Zähneknirschen gilt vor allen Dingen Stress und seelische, wie geistige Anspannung. Daneben werden Fehlstellungen der Zähne, nicht fachgerecht eingesetzte Brücken, Kronen oder Prothesen als Auslöser genannt. Auch über genetische Ursprünge wird geforscht. Tagsüber...

Nächtliches Stressventil - Wie sich Zähneknirschen auf die Gesundheit auswirkt

„Beiß die Zähne zusammen!“ Bereits viele Menschen haben diese Aufforderung in Stresssituationen gehört. In der Redewendung steckt mehr Wahrheit als zunächst vermutet. Denn häufig zermahlen Erwachsene ihre Probleme im Schlaf: Sie reiben die Zähne aufeinander oder pressen Ober- und Unterkiefer unbemerkt mit einer enormen Kraft zusammen. Nicht ohne Folgen: Morgendliche Kiefer-, Kopf- und Nackenschmerzen treten bei Betroffenen regelmäßig auf und auch nachhaltige Schäden am gesamten Kauapparat lassen sich bei starkem Zähneknirschen, fachsprachlich Bruxismus, befürchten. „Unter regelmäßigem Zähneknirschen leiden Zähne...

Zähneknirschen: Wie Osteopathen helfen können

Für Nicole Steinhauser war das Leben zur Qual geworden. Seit mehreren Jahren litt sie an ständig wiederkehrenden Nacken-, Hals- und Schulterschmerzen. Häufig tat der Büroangestellten aus Bad Waldsee auch der Kieferbereich weh, besonders morgens nach dem Aufwachen. Medikamente halfen der 32-Jährigen – wenn überhaupt – nur noch in hohen Dosen und nur für kurze Zeit. Bei einem Zahnarztbesuch stellte dieser fest, dass bei ihr die vorderen Schneidezähne deutlich stärker als gewöhnlich abgenutzt waren. Die Ursache, so der Zahnarzt, nächtliches Knirschen und Aufeinanderpressen der Zähne. Er empfahl der Oberschwäbin, sie...

Inhalt abgleichen