Zähne putzen

Zeitlose Zahnpflege? - Anpassen von Putzritualen schont Gebiss

Vor dem Schlafen, nach dem Essen: Zähneputzen nicht vergessen – viele haben diesen Satz aus ihrer Kindheit noch im Gedächtnis. Dabei galt: Immer schön kreisförmig bürsten. „Zwar hat sich an der grundsätzlichen Bedeutung einer regelmäßigen Zahnpflege nichts geändert, doch sollten Gesundheitsbewusste in einigen Punkten umdenken“, weiß Dr. Christoph Sliwowski, Leiter der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf im St. Vinzenz-Krankenhaus. Um Zahnschmelz und -fleisch zu schonen, helfen bereits einfache Verhaltensregeln. Wartezeit einplanen Obwohl Zahnschmelz das härteste Material im Körper darstellt, ist er nicht vor schädigenden Einflüssen sicher. So wirken etwa beim Essen Säuren auf ihn ein und lösen Mineralien aus der schützenden Schicht. Vor allem zuckerhaltige Lebensmittel, Fruchtsäfte oder Obst greifen den Schmelz an. Im Anschluss sorgt der Körper selbstständig über den Speichel für eine Remineralisierung des Zahnschmelzes:...

Zahnstein - Wie kommt der “Stein” auf die Zähne?

Zahnstein kennen viele Menschen als die Ablagerungen meist nahe am Zahnfleischrand auf der Innenseite der Zähne. Normalerweise ist die Zahnsteinentfernung durch den Zahnarzt nicht schmerzhaft und gehört schon beinahe zur Standardbehandlung bei jedem Zahnarztbesuch. Doch wie bildet sich Zahnstein? Viele Menschen denken mit sich bildender Gänsehaut an das schrill quietschende Geräusch, wenn der Zahnarzt den Zahnstein mit seinen Instrumenten von den Zähnen kratzt. Trotz regelmäßiger Zahnhygiene hat sich wieder einmal Zahnstein an den Innenseiten der unteren Schneidezähne gebildet. Was ist Zahnstein Zahnstein entsteht nicht von heute auf morgen, sondern bildet sich schleichend. Der Ursprung beim Entstehen von Zahnstein ist der Zahnbelag Plaque. Plaque besteht aus einer Mischung aus Speichel, Bakterien und Speiseresten und setzt sich auf der Zahnoberfläche fest. Dieser Belag lässt sich durch gründliches Zähneputzen noch relativ leicht...

Die richtige Zahnpflege - Und was es dabei zu beachten gibt

Dass man täglich zweimal die Zähne putzen sollte und das am besten mit einer Zahnbürste und Zahnpasta sollte jedem bewusst sein. Aber wie funktioniert das Zähneputzen eigentlich richtig und gibt es dabei tatsächlich etwas zu beachten? Eigentlich scheint es ja nicht schwer: Morgens und abends die Zähne putzen, zwei Mal im Jahr zum Zahnarzt und das Kapitel Zahnhygiene könnte abgeschlossen sein. Ist das so? Immer wieder erscheinen in den Medien neue Empfehlungen, was das “richtige” Zähneputzen angeht. Aber was stimmt denn nun? Nach dem Putzen den Mund ausspülen oder lieber doch nicht? Sollte man Zahnseide benutzen oder verletzt man damit das Zahnfleisch? Sind elektrische Zahnbürsten besser als normale Handzahnbürsten? Beginnen wir also damit, den richtigen Zeitpunkt für das Zähneputzen herauszufinden. Theoretisch sollten die Zähne natürlich nach jeder Mahlzeit geputzt werden, dafür fehlt aber meistens die Zeit. Bei vielen Menschen...

Gelbe Raucher-Zähne – Wie Sie dagegen vorgehen

Sind Sie Raucher und mit Ihrer Zahnfarbe nicht zufrieden, oder wenn Sie ein Kind fragen, dass es Ihnen die Farbe Ihrer Zähne sagen soll und es antwortet entweder gelb oder beige, dann wissen Sie das Sie was dagegen unternehmen sollten. Jeder Raucher ist der Gefahr ausgesetzt, das er sich früher als Nichtraucher von seinen Zähnen verabschieden muss. Denn bei jedem Zug, ja sogar schon beim ersten Zug, an einer Zigarette verengen sich die kleinen Gefäße, welche das vordere Mund-Zahnfleisch mit Nährstoffen und auch Sauerstoff versorgen. Infolge dessen reagieren die Zähne um einiges anfälliger gegenüber verschiedener Erreger. Auf...

Inhalt abgleichen