Wohngeld

MCM Investor Management AG: Bund will das Wohngeld für Geringverdiener ab 2020 erhöhen

Magdeburg, 27.09.2018. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Politik hinsichtlich der Wohnungswirtschaft. „Der politische Kurs wirkt mieterfreundlich und sozialer, was man aber in der Praxis davon spüren wird, gilt es abzuwarten“, sagt die MCM Investor und bezieht sich dabei auch auf eine Beschlussvorlage für den Wohngipfel aus der vergangenen Woche. Demnach solle die Wohnungsbauprämie für Bausparer attraktiver gestaltet werden und das Wohngeld werde ab 2020 erhöht. Das Redaktionsnetzwerk RND zitiert die Beschlussvorlage folgendermaßen: Mit einer Reform solle „Leistungsniveau und die Reichweite des Wohngeldes gestärkt werden“. Außerdem sollen bis zum Jahr 2021 mehr als 100.000 neue Sozialwohnungen gebaut werden. In dem Zeitraum 2018 bis 2021 sagte der Bund den Ländern „mindestens fünf Milliarden Euro“ zu – für den Sozialen Wohnungsbau. Dies...

Thomas Filor: Bezahlbares Wohnen muss durch die Regierung ermöglicht werden

Eine aktuelle Studie zeigt: Mietpreisbremse, sozialer Wohnungsbau und Wohngeld allein reichen nicht, um bezahlbares Wohnen zu ermöglichen. Thomas Filor diskutiert, warum nicht alle Maßnahmen der Regierung auch erfolgreich sind Magdeburg, 20.09.2018. Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg beschäftigt sich diese Woche mit einer Studie, die sich mit dem Thema beschäftigt, ob die Maßnahmen der Regierung für bezahlbaren Wohnraum wirklich effektiv sind. Die von Soziologen der Berliner Humboldt-Universität vorgestellte Studie dokumentiert, dass sowohl die Mietpreisbremse, als auch der soziale Wohnungsbau sowie das Wohngeld „nur einen sehr eingeschränkten Beitrag“ leistet, um die Wohnungsnot in Großstädten zu verringern und somit bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. „Die Problematik besteht darin, dass nicht so viel Geld in den sozialen Wohnungsbau gesteckt wird. Ohne darin zu investieren kann kein wirksames Instrument am Immobilienmarkt...

Die PROJECT Investment Gruppe über Möglichkeiten zur Förderung beim Immobilienerwerb

Deutschland verweilt weiterhin auf einer niedrigen Wohneigentumsquote Bamberg, 04.09.2018. „Zu einem beachtlichen Ergebnis kommt ein Gutachterausschuss im Auftrag der Bundesregierung. Danach solle diese die Mietpreisbremse stoppen, auch den Bau von Sozialbauwohnungen will man nicht forcieren. Stattdessen rät dieser, man solle eine reformierte Form des Wohngeldes einführen und Anspruchsberechtigte lieber direkt fördern“, erklärt Alexander Schlichting, der geschäftsführende Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH als Unternehmen der Bamberger PROJECT Investment Gruppe. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam unlängst der Zentralverband der Immobilienwirtschaft, ZIA auf der Basis einer Befragung von Bürgern. „Diese hatten sich mehrheitlich für eine direkte Förderung von Mietern, aber auch von Kaufinteressenten ausgesprochen, wie es sich beispielsweise im Baukindergeld widerspiegelt“, so der Geschäftsführer in der PROJECT Investment...

WKZ Wohnkompetenzzentren über Konzepte gegen Wohnungsnot in Städten

„Wohnungspolitik muss erneuert werden – Zusammenarbeit zwischen Politik und Wohnungswirtschaft gefordert“ Ludwigsburg, 07.11.2017.„Das Wahlergebnis und die Verhandlungen zur Jamaika-Koalition nehmen auch die Verbände und Unternehmen der Wohnungswirtschaft zum Anlass, eine Neuausrichtung der Wohnungspolitik zu fordern. Mit unterschiedlichen Vorzeichen“, erklärt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Am deutlichsten geht der Immobilienverband Deutschland IVD in die Offensive, der die rasche Umsetzung eines Aktionsplans zur Überwindung des Wohnraummangels will. Die Bestandsaufnahme ist dieselbe wie das Ergebnis...

05.04.2016: | | | |

Amt Trave-Land führt Softwarelösung Care4 Sozial von INFOsys Kommunal ein

Kirkel-Limbach, den 05.04.2016. Nach den Ämter Leezen und Kaltenkirchen-Land führen in diesem Jahr weitere Verwaltungen in Schleswig-Holstein die Softwarelösung Care4 ein. Ende April startet das Amt Trave-Land mit dem Programm. Mit dem Amt Trave-Land startet die dritte Verwaltung des Landkreises Segeberg für dieses Jahr mit der Sozialamtssoftware Care4. Wie bei den bestehenden Kunden in dem Landkreis bei Hamburg werden auch dort zukünftig die Leistungen des SGB XII, AsylbLG, Wohngeld sowie der Bildung und Teilhabe über das Verfahren bearbeitet. „Es ist schön zu sehen, dass wir zahlreiche Verwaltungen im Kreis Segeberg...

INFOsys Kommunal Care4 Komplettlösung für das Sozialwesen wird in Kaltenkirchen-Land und Leezen eingeführt

Kirkel-Limbach, den 09.02.2016. Die Ämter Leezen und Kaltenkirchen-Land haben sich für die Komplettlösung für das Sozialwesen der INFOsys Kommunal GmbH entschieden. Sie bearbeiten zukünftig die Leistungen des SGB XII, AsylbLG, Wohngeld sowie Bildung und Teilhabe mit dem Fachverfahren Care4. Nach den Städten Norderstedt und Bad Segeberg haben sich im letzten Jahr zwei weitere Verwaltungen des Kreis Segebergs für die Softwarelösung Care4 des saarländischen Unternehmens entschieden. Mit anwenderfreundlichen Eingabeassistenten und der realitätsnahen Personen-Leistungsstruktur bietet die Fachanwendung Funktionen, die für die tägliche...

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Mieter sein im Rentenalter

Warum viele Mieter einen Umzug im Alter befürchten Magdeburg, 24.09.2015. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen auf eine Studie des Online-Portals immowelt aufmerksam, laut der 40 Prozent der deutschen Mieter fürchten, im Alter umziehen zu müssen. „Immer mehr Menschen befürchten eine Altersarmut und haben daher Angst, dass sie ihre Miete im Alter nicht zahlen können und umziehen müssen“, erklären die Experten der MCM Investor Management AG. Nichtsdestotrotz zeigt die Studie auch, dass über die Hälfte der Mieter (54 Prozent) sehr bestrebt sind, ihre Immobilie zu halten: So würden 29...

INFOsys Kommunal Care4 löst Wohngeld-Fachverfahren Brewog in den Dienststellen des Landes Bremen ab

Kirkel-Limbach, den 25.06.2013. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung hat sich die Freie Hansestadt Bremen für Care4 Wohngeld zur Bearbeitung der Leistungsgewährung nach WoGG in den Städten Bremen und Bremerhaven entschieden. Care4 löst in einem strukturierten Prozess in der zweiten Jahreshälfte das landeseigene Programm Brewog ab. Im Rahmen der nationalen Ausschreibung konnte sich das Verfahren der INFOsys Kommunal mit der bedienfreundlichen Ein-Fenster-Technologie, Eingabeassistenten und einem komfortablen Auswertungs- und Formularwesen gegen andere Anwendungen durchsetzen. Bereits seit 2011 ist Care4 als bundeslandeinheitliches...

Neues Portal für Freiburger Beratungsstellen

In Freiburg im Breisgau gibt es ein neues Internet- Portal: www.beratungsstellen-freiburg.de. Die ersten Seiten gingen Ende 2011 ins Netz, jetzt hat das Portal seine erste Aufbauphase beendet. Pressemitteilung von: Portal Beratungsstellen Freiburg Portal Beratungsstellen Freiburg Freiburg im Oktober 2012. Das Ziel des Portals www.beratungsstellen-freibug.de ist es, die vielfältigen Angebote der Freiburger Beratungsstellen an einer Stelle zu bündeln und darüber hinaus mit weitergehenden Informationen zu erweitern. Beratungstellen: Für jede Beratungsstelle findet man die Adresse mit einem Google-Map Kartenausschnitt,...

INFOsys Kommunal Care4 wird einheitliches saarländisches Fachverfahren für Wohngeld

Limbach, den 23.08.2011. Die saarländischen Landkreise, die seit vielen Jahren mit einem einheitlichen Fachverfahren Wohngeld-Leistungen vergeben, haben sich im Zuge ihres Auswahlverfahrens für ein neues Programm auf die Anschaffung von Care4 Wohngeld geeinigt. Damit wird INFOsys Kommunal, als saarländisches Unternehmen, Dienstleister für das gesamte Heimatbundesland. Im Zuge der Ablösung des Altverfahrens wird Care4 ab Herbst 2011 in allen saarländischen Landkreisen verfügbar sein, und somit an 60 Arbeitsplätzen in den Landkreisen parallel genutzt werden. Als Rechenzentrum wird dabei der bisherige Anbieter, das Informations-...

Inhalt abgleichen