Wirtschaftswunder

Wahre Geschichten von traumatischen Familienereignissen

Im Verlag Kern finden sich viele spannende Romane, in denen es um persönliches Erleben geht – um Familienturbulenzen, Ehebetrug, Beziehungskrisen. Wir stellen drei vor. Mit ihrem typisch rheinischen Humor beweist Gaby Trippen in ihrem Debütroman „Auszeit“ (ISBN 978-3-93947-820-1), dass jede Trennung auch einen Neuanfang bedeutet. „Das war’s!“ - mit diesen Worten zieht Richard Häussler einen Schlussstrich unter seine 25-jährige Beziehung. Der vertraute Ehepartner packt plötzlich einen Koffer, lässt die Haustüre hinter sich ins Schloss fallen und lässt seine Ehefrau fassungslos zurück. Während sich Andrea, nun frisch getrennt, im Angesicht des drohenden Neuanfangs Gedanken über ihre Zukunft macht, lässt sie auch die vergangenen Jahre Revue passieren und ergründet, was eigentlich zu ihrer Misere geführt hat … Gaby Trippen beschreibt die Figuren in ihrem Buch so lebendig, dass viele Leser*innen sich selbst und ihr Umfeld...

Reise in mein frühes Ich - Eine autobiografische Erzählung

Gotthart A. Eichhorn nimmt die Leser in "Reise in mein frühes Ich" auf eine spannende Reise in die Vergangenheit ein. Es sind die traumatisch erlebten Nachkriegsjahre seines Heranwachsens, aus denen der Erzähler dramatische Standbilder eines Lebensfilms offenbart, die tiefe Erschütterung, aber auch zärtliche Intimität erfahren lassen. Nicht nur ererbte Konventionen, auch diese schwarze Pädagogik, der noch "braune" Rückstände anhaften, provozieren früh seinen Widerstand. Fast Mittelpunkt dieser bedrückenden Lebensgeschichte zwischen Kindheit und Mannwerdung ist die schonungslose Erzählung einer frühreifen Liebe zu einem schönen, noch minderjährigen Mädchen - ein tabuloses Bild sexueller Umwälzungen jener Jahre. Schließlich ist es sein leidenschaftlicher Aufbruch in die Medienwelt der "Sechziger", mit dem Gotthart A. Eichhorn in "Reise in mein frühes Ich" die Fotografie als seinen Weg entdeckt. Auch hier bleibt die Schönheit...

Der Roman zum Jubiläumsjahr 1968/2018

Martin Gohlkes packender Roman „Im Bauch der Titanic“ lässt die Geschichte der westdeutschen Linken lebendig werden. Vor 50 Jahren begann ein anderes Deutschland. Viele der damaligen 68er sind heute längst Rentner oder Pensionäre, die ihren Marsch durch die Institutionen absolviert haben. Aber was ist mit den stillen Helden dieser Generation? Von einem solchen aus der Generation, die gegen das bleierne Schweigen der Nachkriegszeit, die bürgerliche Enge und den Atomstaat kämpfte, erzählt Martin Gohlkes Roman über Liebe, Rache und den Tod. Die Handlung des Romans ist gespannt von der Zeit des Nationalsozialismus über die Neuen Sozialen Bewegungen bis in die Gegenwart. Im Vordergrund steht allerdings die Liebesbeziehung zwischen Wolfgang und Ilona, die sich erst spät erfüllt. Die Hürden und Zwänge, die dabei zu überwinden sind, bilden einen Eckpfeiler des Romans. Der andere sind widerspenstige Charaktere, die wissen, dass...

Agenda News - Schäuble und Merkel, die Wahlsieger in NRW

Schäuble griff medienwirksam in den Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen ein. Er verkaufte Steuermehreinnahmen von 50,1 Mrd. Euro bis 2021 als persönlichen Erfolg. Lehrte, 15.05.2017: Merkel punktete mit der Legende, dass Deutschland das zweite Wirtschaftswunder nach den 1960er Jahren erlebt. Das BIP ist von 2012 bis 2016 von 2.758 auf 3.154 Mrd. Euro (um „nur“ 1,28 %) gestiegen: Niedrige Arbeitslosigkeit und Exportweltmeister lassen Konservative und Medien jubeln. Sie übersehen gemeinsam, dass Merkel und Schäuble erheblich zur Schuldenkrise beigetragen haben. Helmut Kohl hat 1989 die Senkung der Lohnsteuer von 56 auf 42...

UfSS: Enteignung und Umverteilung – Säulen deutscher Politik

(Lehrte, 12.07.2016) Die Folgen des Zweiten Weltkriegs wurden durch das Notopfer Berlin und dem Marshallplan gelindert. Mit dem Lastenausgleich, Länderfinanzausgleich und dem Solidaritätszuschlag wurden Bürger enteignet und rund 750 Milliarden Euro ihres Vermögens umverteilt – in leere Staatskassen. Selbstredend hat sich das Establishment gegen den Lastenausgleich gewehrt, der letztlich durch den Widerstand der Bevölkerung durchgesetzt wurde. Diese drei Maßnahmen haben zum Wirtschaftswunder und der Finanzierung der Wiedervereinigung entscheidend beigetragen. Politik, Medien und Establishment haben dafür gesorgt, dass die...

Agenda News - Krise „anno“ 1948

Lehrte, 27. 2. 2013 Wer erinnert sich nach 68 Jahren noch an die Folgen des Zweiten Weltkrieges und seine Opfer, 5,4 Mill. gefallene Soldaten und 27,3 Mill. getötete Zivilisten (Cosmiq)? Wem sind die einmaligen sozialen Leistungen noch in Erinnerung, die den Wiederaufbau erst ermöglichten. Da wurden Probleme nicht ausgesessen und auf die lange Bank geschoben sondern gelöst. 1948 wollte der Sowjetische Stadtkommandant von Berlin für die gesamte Stadt die Ost Mark einführen. Dem widersprachen die Westalliierten und führten ihrerseits die Deutsche Mark ein. Die unmittelbare Folge war die Blockade von Berlin. Um den „armen“...

Denkanstöße zum Schuldenabbau

Lehrte, 7.11.2012 Wie sind wir eigentlich in die Schuldenfalle geraten, wir die „Wirtschaftswunder“ Deutschen? Eine Situation wie 1948 als die Kräfte gebündelt wurden, um die Nachkriegsfolgen zu lindern? Am 20. Juni 1948 entstand durch eine allgemeine Geldabwertung im Verhältnis 10:1 die Deutsche Mark. Am 23. Juni führte die Sowjetunion in ihrem Einflussbereich eine eigene Währungsreform durch. Der sowjetische Militärgouverneur wollte die Ostmark für ganz Berlin einführen. Dem widersetzten sich die Westmächte und führten ihrerseits in ihren Bezirken die Westmark ein. Daraufhin verhängte die Sowjetunion am 24. Juni 1948...

Opel, der Wirtschaftsminister und das deutsche Wirtschaftswesen

Imperien kommen und gehen, auch die Wirtschaftsimperien. Das Überleben des Bestangepaßten ist eine Tatsache auf Märkten und in der Gesellschaft, und das ist auch gut so. Ohne Auslese hätten wir keine Evolution und keine Weiterentwicklung. Würden wir noch immer in den Höhlen der Steinzeit um offene Feuer hocken. Doch der Wettbewerb, der einst mit der Keule ausgetragen wurde, findet heute zivilisiert durch Angebot und Nachfrage statt. Wir nennen das Marktwirtschaft, und es hat uns weit gebracht. Nur noch nicht in den Köpfen. Life, Liberty and The Pursuit of Happiness sind die originären Staatsaufgaben, die Sicherstellung von...

Wie Phönix aus der Asche

Mir hat geträumt,es wird geschehen, wie Phönix aus der Asche wird aferstehen, die Wirtschaft gestärkt mit einer Kraft, die was unmöglich,möglich macht. Zu einem Netzwerk werden sich verbinden, Firmen bereit einen Weg zu finden, aus einer Flaute wächst hervor, wie einst Phönix aus der Asche empor. Sie werden einander sich Aufträge verschaffen, zu einem Bündnis zusammen raffen, als Energie dienen die Banken, die sie wohlwollend mit Krediten betanken. Hauptsponsor die Deutsche Bank, mischt voll Zuversicht einen Trank, das die Welt wieder von Deutschland spricht, am Ende des Tunnels zu sehen ein Licht. Die...

Ausstellung "Darf´s ein bisschen mehr sein?" - Spielzeugkaufläden der Wirtschaftswunderzeit

Fleischbrühe in Friedensqualität, Kaffeeersatz und köstliche Bohne, üppige Torten aus dem „Süßmäulchen“, dargeboten vor pastellfarbener nierenförmiger Kulisse - Spielzeugkaufläden erzählen uns viel über Geschichte. Sie verbergen viele wirtschafts-, kultur- und gesellschaftsgeschichtliche Details und bilden die (Konsum-) Welt im Kleinen ab. Die Ausstellung nimmt Spielzeugkaufläden der 50er und 60er Jahre in den Blick – der Zeit des „Wirtschaftswunders“. Nach den Entbehrungen des Zweiten Weltkrieges und des moralischen und wirtschaftlichen Ansehensverlustes wuchs mit dem beginnenden wirtschaftlichen Aufschwung...

Inhalt abgleichen