Wirecard

Der Fall Wirecard und die Angst der Eliten vor dem Auftauchen des geflüchtenen COO Jan Marsalek

WIRECARD - Für Eliten aus Wirtschaft und Politik wäre es besser, COO Hochstapler und Blender Jan Marsalek würde verschwunden bleiben. Jan Marsalek hat es mit Wirecard geschafft, die gesamte deutsche Wirtschaft an der Nase herumzuführen. Jetzt ist er auf der Fahndungsliste und der angeblich größte Wirtschaftsskandal in Vergessenheit geraten. Zufall oder soll man ihn vergessen? Eher Letzteres dürfte richtig sein. Allein die Vorstellung, COO Jan Marsalek tauche aus dem Nichts wieder auf, treibt Wirtschaftseliten den Angstschweiß auf die Stirn. Das verlorene Geld ist zu verkraften, zumal es sich bei 100 Mio. Euro um eine Summe handelt, welche an internationalen Börsen im Sekundentakt verpufft. Wäre da nicht die Sorge um Insiderwissen und Datenbestände, die Marsalek als Absicherung sicherlich mitgenommen hat. Dumm war er jedenfalls nicht. 2020 verschwunden, 2022 zwei Geburtstage gefeiert, na ja, mit reichlich Bargeld ist das zu schaffen. Und...

Gottschalk: „Sagst du Wirecard, fällt im sechsten Satz Österreich“

Unzensuriert traf den Vorsitzenden des Wirecard-U-Ausschusses im deutschen Bundestag, Kay Gottschalk, zu einem aufschlussreichen Gespräch in Wien. Der Finanzpolitiker der Alternative für Deutschland ist der erste AfD-Abgeordnete, der zum Chef eines U-Ausschusses gewählt wurde, und das in einer geheimen Wahl. Es wird vermutet, dass neben den Abgeordneten der AfD auch jene der CDU und zwei der SPD ihn gewählt haben. Womit die Roten von ihrer Praxis abgewichen wären, die AfD im Parlament konsequent zu isolieren. Verstrickungen mit Österreich Gleich zu Beginn des Interviews kommt man ins Staunen. Gottschalk sei deshalb in Wien, um mit der FPÖ die Verstrickungen mit Österreich im Wirecard-Skandal zu beleuchten. Gottschalk sagt: Sagst du Wirecard, fällt im sechsten Satz Österreich. Aus jeder Schachtel, die du aufgemacht hast, kam Österreich heraus. Wirecard-Vorstand im “Think-Tank” von Kurz Nicht nur Österreich komme aus dieser Schachtel...

Jan Marsalek - dauerhafter Aufenthalt in Russland eher unwahrscheinlich

Spekulationen über den dauerhaften Aufenthaltsort des gesuchten Wirecard-COO Jan Marsalek gibt es viele. Derzeit fokussieren sich die Medien auf Russland. Angeblich soll Marsalek sich nahe Moskau unter dem Schutz des russischen Geheimdienstes aufhalten, gesehen wurde er dort allerdings bisher nicht. Es gibt Expertenmeinungen, die logisch nachvollziehbar eindeutig gegen diese Theorie sprechen. Würde die russische Regierung die eigene Reputation wirklich so leichtsinnig gefährden, um einen Wirtschaftskriminellen zu schützen? Gerade für den Kreml, der wegen Belarus aktuell ohnehin auf der weltpolitischen Bühne unter Beschuss steht, ist das unwahrscheinlich. Möglich ist allerdings, das Jan Marsalek sich unter dem Schutz einer eigens angeheuerten privaten Söldnertruppe zeitweise in Russland aufhalten könnte. Mit einem gesunden Finanzpolster und diversen Kontakten zu Oligarchen kann Marsalek jederzeit mittels eines Privatjets ein- und...

Wirecard - sensible Daten reicher Kunden zur Erpressung verwendet?

Während die Datenlage zum geflüchteten COO Jan Marsalek in Europa eher dünn sind verdichten sich die Hinweise wirtschaftskrimineller Aktivitäten der Wiricard-Akteure in Asien. Zug um Zug kommen immer mehr Details der Wirecard Akteure ans Tageslicht. Setzt man die Puzzleteile der derzeitige Informationslage zusammen wird schnell klar, dass die Aschheimer Zentrale des Zahlungsanbieters durchaus über Unregelmäßigkeiten informiert war. Insidern zufolge sollen Anschuldigungen europäischer und zahlreicher asiatischer Kunden gegen das Dax-Unternehmen den Vorständen gemeldet worden sein. Angestellte wurden unter Androhung von...

Deutsche Spielbanken nehmen Stellung in der Debatte um den Finanzdienstleiter Wirecard

„Wirecard zeigt, wie wichtig Kontrolle ist – auch von Online-Casinos“. Angesichts der Debatte um Wirecard weist der Deutsche Spielbankenverband auf die vom Zahlungsdienstleister auch unternommenen Finanztransaktionen mit Online-Glücksspielen hin. So war Wirecard bei Nutzern von Online Casinos beliebt, obwohl deren Angebot in Deutschland nahezu ausnahmslos verboten ist. Schon 2017 hatten Medien über die sogenannten „Paradise Papers“ berichtet, die das Wirecard- Engagement beschrieben. „Mit Wirecard steht ebenfalls das Thema Geldgeschäfte für Unternehmen wie Online-Casinos oben auf der Agenda“, sagt Otto Wulferding,...

Open Market TV AG News: Wirecard AG festigt ihre europäische Marktposition als einer der führenden Prepaidkarten-Anbieter

16.12.2011 / 11:04 --------------------------------------------------------------------- -Übernahme des Prepaidkarten Geschäfts der britischen Newcastle Building Society -Prepaidkarten-Portfolio in sechs europäischen Ländern Aschheim bei München, 16. Dezember 2011. Die Wirecard AG hat heute mit der Newcastle Building Society, Großbritannien, vereinbart, deren gesamtes Prepaidkarten Issuing Geschäft zu übernehmen. Das Prepaidkarten Portfolio der Newcastle Building Society gehört zu den größten in Europa und bildet neben dem Kernbereich des Spareinlagengeschäftes und der Hypothekenfinanzierung einen wesentlichen...

26.02.2010: |

Wirecard AG und Metro Cash & Carry kooperieren

(Grasbrunn bei München, 23. Februar 2010) - Die Münchener Wirecard AG und Metro Cash & Carry Deutschland starten eine gemeinsame Vertriebskampagne, die sich an die gewerbetreibenden Kunden des führenden deutschen SB-Großhandelsunternehmens richtet. Die Marketing-Aktion beinhaltet Leistungen, die von den Konzerntöchtern Wirecard Retail Services GmbH und der Wirecard Bank AG erbracht werden. Das exklusive Angebot setzt sich aus einem Kreditkartenakzeptanzvertrag zu Sonderkonditionen sowie vergünstigten Kaufpreisen für Point-of-Sale Terminalgeräte verschiedener Hersteller zusammen. Firmenkunden von Metro Cash & Carry aus den...

Neu: Magento-Modul für Wirecard

Die Aachen-Hamburger Magento-Agentur team in medias GmbH hat ein Magento-Bezahl-Modul für Wirecard entwickelt. Das Modul steht seit heute in Magento-Connect bereit: www.magentocommerce.com/module/2302/official-wirecard-payment-module Die Wirecard AG gehört zu den weltweit führenden Unternehmen für elektronische Zahlungssysteme und Risikomanagement. Aktuell wird Wirecard von Millionen Händlern weltweit eingesetzt. Die team in medias GmbH (www.inmedias.de/P/Magento) hat das Bezahl-Modul für Magento im Rahmen der Entwicklung des neuen Sportlädchen-Shops entwickelt. Das Modul ermöglicht Kreditkarten- und Lastschriftzahlung....

Magento-Modul Wirecard - BETA-Tester gesucht

Die Aachen-Hamburger Magento-Agentur team in medias GmbH hat ein Bezahl-Modul für Wirecard entwickelt und sucht nun BETA-Tester. Die Wirecard AG gehört zu den weltweit führenden Unternehmen für elektronische Zahlungssysteme und Risikomanagement. Aktuell wird Wirecard von Millionen Händlern weltweit eingesetzt. Bald sollen auch Shopbetreiber, die Magento einsetzen, mit der Wirecard AG arbeiten können. Die team in medias GmbH hat ein Bezahl-Modul Magento entwickelt und sucht nun BETA-Tester. Das Modul ermöglicht Kreditkarten- und Lastschriftzahlung. Es soll noch im Oktober offiziell veröffentlicht werden. Interessierte BETA-Tester...

Inhalt abgleichen