Winterspiele

“Olympisches Gold“ für Arnold Schwerlast

Die Arnold Schwerlast GmbH aus Rimpar ist für den Abtransport von 120 Tonnen olympischen Schrotts aus Sotschi verantwortlich Rimpar/Sotschi. Vorbei ist das eisige Vergnügen im Süden Russlands. Die olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi haben seit kurzem ein Ende. Medienvertreter aus der ganzen Welt waren vor Ort, um international über die Leistungen der Athleten zu berichten. Woran kaum jemand denkt ist das „Chaos“, welches zurück bleibt: 120 Tonnen an Kabel- und Elektromaterial. Die Fernsehteams gingen, der Schrott blieb. Um den Abtransport kümmert sich seit dem 25. Februar die Arnold Schwerlast GmbH & Co. GmbH. Für den Logistikspezialisten aus Unterfranken ist der Transport des Materials eine Routineangelegenheit. Diese umfasst sowohl das Sammeln und Kommissionieren als auch das Entsorgen des Elektroschrotts. Mithilfe von insgesamt 20 Spezialcontainern transportiert das Familienunternehmen den Kabelsalat zurück nach Europa....

Die Sportsite Olympia.de bilanziert mit Bestnoten für Vancouver 2010

Kiel, 3.2.2010 Das Deutsche Fan-Magazin Olympia.de mit Bestnoten für Vancouver 2010 Die jüngste Edition "Vancouver 2010" auf dem Deutschen Fan-Magazin http://Olympia.de war wieder ein durchschlagender Erfolg, so resümmiert Niklas E.A. Doose, der Herausgeber der unabhängigen Sportsite, die seit Atlanta 1996 alle Olympischen Ereignisse redaktionell begleitet hat. Sowohl die Qualität der Berichterstattung, als auch die Besucherzahlen und die technische Performance bekamen Bestnoten. Seit Beginn der Wintersportsaison 2009 mit den Qualifikationswettkämpfen der Deutschen Athleten hatte der Traffic auf Olympia.de stetig zugenommen, um während der Spiele in Vancouver 2010 wieder Rekordwerte zu erreichen. Anläßlich einer großen Abschlußparty wurde das Redaktionsteam und insbesondere auch http://centron.de als zuverlässiger Hostingpartner des Fan-Magazines gelobt. Mit centron wurde eine seit Jahren bestehende Partnerschaft fortgesetzt und...

Drexel und Weiss führt Wirtschaftsgespräche in Kanada

Kanadischer Wirtschaftsminister sagt Drexel und Weiss volle Unterstützung bei Markteintritt zu Wolfurt, 19. Februar 2010 - Nach dem Bau des Österreich-Hauses für die Olympischen Winterspiele 2010, das drexel und weiss energieeffiziente haustechniksysteme als Mitglied der Austrian Passive House Group (APG) in Whistler errichtet hat, sind auch die Kanadier an der Technologie des Vorarlberger Passivhaus-Pioniers interessiert: Der kanadische Wirtschaftsminister Peter Van Loan lud Drexel und Weiss-Geschäftsführer Reinhard Weiss jetzt zu Wirtschaftsgesprächen nach Vancouver ein und sagte dem Unternehmen seine volle Unterstützung im Falle eines Markteintritts zu. Mit 9800 Kilogramm Erdöläquivalent ist der Energieverbrauch der Kanadier pro Kopf und Jahr mehr als doppelt so hoch wie in Österreich. „Die Passivhaus-Technologie ist in Kanada noch so gut wie unbekannt, aber eine hervorragende Möglichkeit, das Raum-Wärme-Problem des Landes...

Winterspiele der Powerflasher verhelfen Firmen auf's Siegertreppchen

Der Countdown zu den Olympischen Winterspielen 2010 läuft: Vom 12. bis zum 28. Februar brennt das olympische Feuer in Vancouver. Als Special zu den Winterspielen 2010 bietet die Multimedia Agentur Powerflasher den Unternehmen drei Mini-Games für ihre Website an. Firmen können damit die steigende Vorfreude auf den olympischen Wettbewerb für ihren Internetauftritt nutzen. Die Gewinn- und Geschicklichkeitsspiele werden individuell für das Unternehmen gestaltet. Mit der kreativen Marketingidee fördern Firmen ihren Bekanntheitsgrad im Internet und steigern die Kundenbindung. Aachen, 25. Januar 2010 In der Vorbereitungsphase auf...

Der Glasort Bodenmais in Bayern ist immer einen Besuch wert

Gläserner Olympiabotschafter aus dem Bayerischen Wald Bodenmais (tvo). München greift nach den Sternen und die Firma Joska aus Bodenmais im Bayerischen Wald www.bayerischer-wald.de/kultur/glasfaszination/glasstrasse/ sorgt für ein besonderes Funkeln: Mit ganz besonderen Olympia-Präsenten und Gastgeschenken unterstützt das traditionsreiche Glasunternehmen www.bayerischer-wald.de/kultur/glasfaszination/sehenswertes/ die bayerische Olympiabewerbung für die Winterspiele 2018. So ist die Glasregion Bayerischer Wald weltweit mit den verschiedensten Produkten vertreten – zunächst bis zum 6. Juli 2011, wenn im südafrikanischen Durban...

Inhalt abgleichen