Windpark

Die Green Value SCE Genossenschaft über das Bestreben der Stadt München zur Energieneutralität

Windpark in Polen soll Münchner Stromversorgung sicherstellen Suhl, 10.10.2019. „Als erste deutsche Großstadt setzt München komplett auf umweltverträgliche Energieversorgung und hat damit Vorbildcharakter“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Wie die Informationsplattform windbranche.de berichtet, haben sich die Stadtwerke München zum Ziel gesetzt, bis 2025 so viel Ökostrom zu erzeugen, wie ganz München benötigt. Hierzu gab das Unternehmen bekannt, dass man in einem ersten Schritt 39 Windräder in der Nähe von Danzig bauen werde. Diese sollen 420 Millionen Kilowattstunden Ökostrom im Jahr erzeugen – so viel wie etwa 170.000 Münchner Haushalte verbrauchen. „Die Stadtwerke München nutzen damit die erst kürzlich geschaffene Möglichkeit für Unternehmen, eigenen ‘grünen’ Strom in Polen zu erzeugen“, so Green Value SCE. Polens Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes „Für...

EcofinConcept: Erfolgreicher Abschluss eines der grössten Repoweringprojekte

Hückelhoven, 10. September 2019 – EcofinConcept hat eines der grössten Windenergie-Repoweringprojekte Deutschlands begleitet Zufrieden schauen heute alle Beteiligten auf das Erreichte. Das war nicht immer so. Eines der größten Windpark-Repoweringprojekte Deutschlands in Brandenburg drohte mehrmals an der Komplexität der Aufgabe zu scheitern. So mussten nicht nur zahlreiche Fachbehörden, sondern auch hunderte von Alt-Kommanditisten und die Gemeinde von dem Projekt überzeugt werden. Heute drehen sich am Standort 18 VESTAS V112 im Wind. Und wie sie sich drehen. Auf einen Schlag konnte so durch das Repowering die jährliche Stromproduktion verfünffacht werden. Ein mehr als großer Erfolg, zu dem auch die EcofinConcept GmbH zu einem kleinen Teil beigetragen hat. Christian Sperling, Geschäftsführer EcofinConcept GmbH: "Es war gut, dass wir von Projektstart an der Planung und Umsetzung beteiligt waren. Nur so konnten wir ein wirtschaftlich...

Roßdorf: GGEW AG erhält Genehmigung für Windparkbau

Florian Grob, Leiter Erneuerbare Energien GGEW AG, betont: "Beim Ausbau der Erneuerbaren Energien verfolgen wir die Strategie, sowohl schlüsselfertige Anlagen zu kaufen als auch - wie jetzt in Roßdorf - eigene Projekte zu entwickeln." Die Inbetriebnahme ist für den kommenden Winter geplant. Die Bauvorbereitungen laufen bereits. Konkret werden zwei Windenergieanlagen des Typs GE 2.5-120 errichtet. Sie haben einen Rotordurchmesser von 120 Metern, eine Nabenhöhe von 120 Metern und eine Gesamthöhe von rund 180 Metern. Die Nennleistung liegt pro Anlage bei 2,53 Megawatt, der prognostizierte Windertrag pro Jahr bei insgesamt rund 15.000 Megawattstunden Bruttowert. Damit können rund 5.000 Haushalte mit klimafreundlichem Strom versorgt werden. Die Ergebnisse der Windmessungen durch einen Windmessmast, die im Oktober 2014 abgeschlossen wurden, belegen die Eignung und Wirtschaftlichkeit des Standorts. Mit der Genehmigung des Regierungspräsidiums wird...

reskap Windwerte: Windkraft als ökologischer Sachwert

Polen bietet als Entwicklungsstandort gute Chancen Wiesloch, 20.11.2014. „Windkraftanlagen nehmen international immer weiter an Bedeutung zu, da sie technisch immer ausgereifter sind und damit effektiv Strom erzeugen können“, erklärt Michael Bauer. Bauer ist Geschäftsführer der reskap Unternehmensgruppe, die sich darauf spezialisiert hat, gemeinsam mit erfahrenen Partnern Projektentwicklung von Windkraft in Polen zu betreiben. Viele Gegenden in Polen bieten dabei gute Voraussetzungen. Neben den Küstenregionen, die naturgemäß sehr starke Windverhältnisse haben, sind auch im Binnenland weite Teile mit Windgeschwindigkeiten...

ABO Wind und GGEW AG weihen Windpark Brünnstadt ein

Seit Juli 2014 drehen sich drei Rotoren des Typs Senvion 3.2M114 auf 143 Metern Nabenhöhe auf den Feldern nahe des Ortsteils Brünnstadt der Gemeinde Frankenwinheim. Frankenwinheims Bürgermeister Herbert Fröhlich bedankte sich bei allen am Bau des Windparks Beteiligten. Susanne Schäfer, Bereichsleiterin Kommunikation GGEW AG, betonte die wichtige Rolle, die der Klimaschutz für das Unternehmen spiele: "Wir gestalten die Energiewende und treiben sie aktiv voran, dies liegt in unserer Verantwortung als Energieversorger. Der Standort des Windparks Brünnstadt in Sichtweite des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld hat auch einen symbolischen...

reskap Windwerte: Was geschieht eigentlich derzeit im polnischen Energiemarkt?

Energieversorgung wie in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg Wiesloch, 29.04.2014. In vielen Städten Polens hängt dieser süßliche Duft von Braunkohle in der Luft. Bei entsprechender Wetterlage fällt das Atmen schwer. „Polens 38,5 Millionen Einwohner zahlen einen vergleichsweise hohen Tribut für ihren wirtschaftlichen Aufstieg, denn die Energieversorgung ist auf dem Stand von Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg“, sagt Michael Bauer als Geschäftsführer der reskap-Unternehmensgruppe. Doch nahezu täglich wird es besser. Denn die polnische Regierung weiß, dass sie neben der wirtschaftlichen Entwicklung auch die Energieversorgung...

reskap und Maximilian Sp. z o.o. schließen ersten Vertrag zur Entwicklung von 16 Windkraftanlagen

Wiesloch, 09.04.2014. Nach Eingang des Netzvertrages für den ersten von zwei geplanten Windparks (Bauabschnitt I mit 16 Windkraftanlagen und 48 MW Anschlussleistung) hat die operativ tätige Beteiligungsgesellschaft reskap aus Wiesloch ihren ersten Vertrag über die Projektentwicklung eines Windparks in Polen abgeschlossen. Damit erwirbt reskap 49 Prozent des Kapitals der Projektgesellschaft und ermöglicht durch die Zuführung des Kapitals die Fertigstellung der Projektentwicklung. Die Projektentwicklung soll planmäßig Ende 2015 durch Erlangung der Baugenehmigungen abgeschlossen werden. Die Standorte der einzelnen WKA liegen...

reskap GmbH: Siemens macht es der Windenergie-Branche vor

Während der Ökowelle in den USA holt sich Siemens den weltgrößten Auftrag für Land-Windparks – doch wie nachhaltig ist der Trend wirklich? Wiesloch, 25.03.2014. Siemens kann den derzeitigen Windenergie-Boom in den USA für sich nutzen und baut im Bundesstaat Iowa gleich fünf Windparks. Es ist der weltweit größte Auftrag in der Geschichte der Windkraft. Zum Volumen äußert sich der Konzern nicht – geschätzt wird es allerdings auf mehr als einer Milliarde Dollar. Die Windturbinen mit einer Leistung von 2,3 Megawatt und einem Rotordurchmesser von 108 Metern werden in fünf Projekten im US-Bundesstaat Iowa verwendet....

Baumfällarbeiten für Windpark auf dem Rödeser Berg

(Mynewsdesk) Die Stadtwerke Wolfhagen haben heute mit dem Fällen von Bäumen auf dem Rödeser Berg begonnen. Die Arbeiten werden in enger Abstimmung mit den zuständigen Forstämtern durchgeführt. Wann sie abgeschlossen sein werden, steht zur Stunde noch nicht fest. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass es infolge der Arbeiten zu Einschränkungen für Spaziergänger und Wanderer kommen kann. Die Baumfällarbeiten sind Teil der Bauarbeiten für den Windpark auf dem Rödeser Berg, der im Dezember 2013 vom Regierungspräsidium Kassel genehmigt wurde. Vier Windräder werden die Stadtwerke Wolfhagen dort errichten. Diese werden jährlich...

Windpark sichert Wolfhager Zukunft

(Mynewsdesk) Geprüft und genehmigt: Die Stadtwerke Wolfhagen dürfen auf dem Rödeser Berg vier Windkraftanlagen errichten. Am heutigen Dienstag übergab Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (Kassel) die dafür nötige BImSchG-Genehmigung an Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Rühl und den Wolfhager Bürgermeister Reinhard Schaake. Beide werteten die Übergabe als Meilenstein für die ganze Stadt: Der Windpark sichert die Zukunftsfähigkeit Wolfhagens, so Schaake mit Blick auf die immense Wertschöpfung und die dadurch gesicherten Einnahmen für den städtische Haushalt. Die Pläne für den Ausbau der Windkraft sind bereits über...

Inhalt abgleichen