Windkraft

Kein Klimaschutz, aber mehr Energieverbrauch: Energiewende scheitert krachend weltweit und lokal

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2412 am 12. Juni 2024 Die Medien berichteten in großer Aufmachung, dass die festgelegten Reduzierungen der CO2-Emissionen mit der Energiewende bis zum Jahr 2030 unerreichbar sind. Aber sie verschweigen, dass die Stromkosten für die Bürger immer weiter steigen und die Versorgungssicherheit schwindet. Vorrang hat für sie die vorgebliche "Rettung des Weltklimas". Vorgeblich, weil der Bundesrechnungshof mehrfach beanstandet hat, dass Erfolgskontrollen über die Milliarden Euro schweren staatlichen Aufwendungen für die Energiewende fehlen. Es gibt keine offiziellen Messungen der Minderung von CO2-Emissionen, sondern die verwendeten Werte sind ausschließlich über Koeffizienten aus der erzeugten Strommenge (in kWh) bzw. über Brennwert-Angaben bei Öl und Gas ermittelt worden. Weiterhin fehlen bei Fakepower (Wind-, Solar- sowie Biogasstrom) die Emissionen für den Bau, die...

Warum Windstrom vom Meer den Strompreis verdreifacht hat

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2411 am 27. Mai 2024 Berichte in der Wilhelmshavener Zeitung und in der FAZ über den Bau der größten deutschen Off-Shore-Windkraftanlage "He Dreiht" waren der Anlass zu einem kritischen Vergleich mit dem Kohlekraftwerk in Wilhelmshaven. Die Reporter Svenja Fleig und Marco Krefting von der Wilhelmshavener Zeitung (WZ) und die Reporterin Susanne Preuß von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) haben die Angaben des Karlsruher Energiekonzerns EnBW über den Bau einer Riesenwindkraftanlage in der Nordsee vor Borkum kommentarlos übernommen. So beginnt Frau Preuß ihren Artikel mit der Falschaussage, diese Anlage könne 1,1 Millionen Haushalte mit Strom versorgen. Richtig ist: Bei Windstille kann kein einziger Haushalt versorgt werden. Die Autoren der WZ haben immerhin die Aussage mit dem Zusatz "rechnerisch" eingeschränkt. In den Berichten werden eindrucksvolle große...

Energiepolitik - macht Südafrika genau das, was Deutschland hätte tun sollen: Atom- und Windenergie gleichzeitig vorantreiben?

Südafrika bewegt sich in einer komplexen Energielandschaft und strebt eine Kombination aus der Nutzung von Wind- und Kernenergie an, um seinen Energiebedarf zu decken. Während Kohle nach wie vor eine primäre Energiequelle ist (70%), was zu Emissionen führt, gibt es aufgrund ihrer sauberen und skalierbaren Natur einen Vormarsch für erneuerbare Energien wie Windkraft und Pläne für den Bau weiterer Kernreaktoren. Die Debatte über die Sicherheit und die Kosten der Kernenergie steht im Kontrast zu ihrem Potenzial, die Kohleabhängigkeit und die Emissionen zu verringern, insbesondere wenn man bedenkt, dass Kohlekraftwerke aufgrund des natürlichen Urangehalts der Steinkohle selbst radioaktiv sind! Trotz der Energieentwicklung und des Wirtschaftswachstums Südafrikas, einschließlich Initiativen wie dem deutschen SAGEM-Projekt zur Dekarbonisierung Südafrikas, hängt eine nachhaltige Energiezukunft von ausgewogener und umweltfreundlicher Energieerzeugung...

Unser neuer Datacenter-Standort in Norwegen: Ein Meilenstein für Nachhaltigkeit und Technologie

Mit innovativen Gainfarm KI 1201 Servern im fortschrittlichen V3 Rackdesign und einem Engagement für 97% regenerative Energiequellen setzen wir neue Standards in Technologie und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns, die Eröffnung unseres neuesten Datacenters im Lefdal Mine Datacenter in Norwegen bekannt zu geben. Dieser Schritt markiert einen signifikanten Meilenstein in unserem Bestreben, innovative Technologielösungen mit Nachhaltigkeit zu verbinden. Das Lefdal Mine Datacenter, bekannt für seine umweltfreundliche Infrastruktur, bietet den idealen Standort für unsere fortschrittlichen Datenverarbeitungsanlagen.   Innovatives Rackdesign...

Analyse: Ohne Quarzsand gelingt die Energiewende nicht

Rockstone Research informiert in einem aktuellen Bericht über den Quarzsandmarkt und die Fortschritte von Homerun Resources. Die Experten von Rockstone Research haben sich in einem aktuellen Bericht des Marktes für hochreinen Quarzsand angenommen. Dieser Rohstoff wird für die Herstellung von Solarzellen, Windturbinenflügeln und vielen anderen Hightech-Produkten wie Smartphones, Fernsehbildschirmen und Glasfasern verwendet und ist nach Ansicht von Rockstone entscheidend für das Gelingen der Energiewende. Aber wie es in dem Bericht heißt, steht die Welt vor einer Knappheit an hochreinem Quarzsand. In ihrem ausführlichen Bericht...

Forcierung des Energiekolonialismus durch die Ampelregierung

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2224 am 27. November 2022 Die BRD hat nur geringe eigene Primär-Energieressourcen. Statt diese im derzeitigen Energieengpass zu nutzen, wird die Abhängigkeit vom Ausland politisch verstärkt. Die Bundesregierung will per Fracking gewonnenes Gas importieren, statt in der BRD Gas zu fördern, obwohl dies mit modernen Gasgewinnungsmethoden möglich ist. Sie will Atomstrom aus anderen Ländern beziehen, aber die eigenen Kernkraftwerke außer Betrieb setzen. Das sind nur zwei Beispiele für die Widersprüchlichkeit und letztlich die Engpässe verschärfende ideologisch...

Energiepolitik trotz technischer Grenzen und gegen jede wirtschaftliche Vernunft

HAHAHAHA! Ausgerechnet die Grünen fordern das von anderen! 12. Juli 2022 | Endstation Fakten Stellenausschreibung vom 30. Juni 2022 https://www.youtube.com/watch?v=ZurMDB8CazQ NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2215 am 16. Juli 2022 Die Bundesregierung will die BRD trotz technischer Grenzen und gegen jede wirtschaftliche Vernunft zu 80 Prozent mit Windstrom und Solarstrom versorgen. Seit mehr als 20 Jahren wird versucht, Windstrom und Solarstrom zum Durchbruch zu verhelfen. Dafür wurden Jahr für Jahr rund 50 Milliarden Euro aufgewendet. Die Hälfte davon musste der Stromkunde als Umlage nach...

Teurer Windstrom von der See soll die Energiewende retten

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2203 am 30. Januar 2022 Mit Falschmeldungen und fehlenden Kostenangaben soll die Stromerzeugung auf See zulasten der Stromkunden ausgeweitet werden. Preisentwicklung Für viele Stromkunden wird sich die Energierechnung in 2022 wohl verdoppeln. Laut "Bild" sollen Kunden von Billiganbietern, die zur Grundversorgung wechseln mussten, weil ihr Vertragspartner keinen Strom mehr lieferte, über 70 Cent je Kilowattstunde (ct/kWh) zahlen. Das ist mehr als das Doppelte der bisherigen Kosten von 30 Cent. Die Stromkosten für einen Durchschnittshaushalt steigen von rund...

Physikalische Grenzen der Energiewende

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2201 am 2. Januar 2022 In weniger als zwei Jahrzehnten soll die BRD klimaneutral sein. Die Energieversorgung durch Kohle, Erdöl und Erdgas soll vollständig von Wind-, Solar- und Biomasse-Anlagen, sowie von Wasserkraftwerken abgelöst werden. Ist das physikalisch möglich und wirtschaftlich machbar? Primärenergie Die BRD braucht 4.000 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Primärenergie jährlich. Das sind je Einwohner rund 50.000 kWh. Es ist die Energie aus 5,5 Tonnen Steinkohle oder 4,5 Tonnen Erdöl oder 5.000 Normkubikmeter Erdgas. Mit einem Drittel der Primärenergie...

Physikschwäche der Weltklimaretter und Energiewender

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2123 am 7. November 2021 Wer behauptet, mit Windgeneratoren und Fotovoltaik könne die BRD sicher und preisgünstig mit Strom versorgt werden, ignoriert den Unterschied zwischen Leistung und Energie. Ideologien Die Parteivorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, hat in einer Fernsehrunde behauptet, Strom werde im Netz gespeichert, das sei alles ausgerechnet. Dies dürfte nur die Spitze der Unkenntnis über einfache physikalische Zusammenhänge sein, die bei vielen Politikern und auch bei Ministern immer wieder sichtbar wird. Offensichtlich...

Inhalt abgleichen