Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Willkommenskultur

Kapitulation des deutschen Rechtsstaates vor arabischen und nordafrikanischen Flüchtlingen

von Bettina Raddatz Sonntag, 10.01.2016 . Wie beruhigend ist es doch, in einem trotz einiger Mängel alles in allem funktionierenden Rechtsstaat zu leben, schrieb ich in meinem letzten Blogbeitrag. Was ich nicht wusste: Wenige Stunden zuvor waren unter den Augen der Öffentlichkeit Frauen in Köln und Hamburg misshandelt, sexuell erniedrigt, teilweise bis auf den Slip entkleidet und ausgeraubt worden. Um Hilfe schreiende Frauen, weinende Kinder, geschockte Besucher. Mitten in Deutschland! Allein in Köln hatten sich an die 1000 junge Männer aus Nordafrika, Syrien und dem Irak zusammengerottet und eine friedliche Silvesterfeier in ein Inferno verwandelt. Eine derart aggressive Stimmung und Gewaltbereitschaft habe er in über 30 Berufsjahren noch niemals erlebt, berichtete später einer der anwesenden Polizeibeamten. Hilferufe blieben folgenlos, die beteiligten Männer schirmten die Opfer ab, die zahlenmäßig unterlegenen Polizisten konnten nicht...

Weitere erfolgreiche Kundgebung der Düsseldorfer Republikaner gegen Asylpolitik

In Düsseldorf Garath führten die Republikaner eine weitere Kundgebung gegen die aktuelle Asylpolitik durch. Während die linksextreme Gegendemo offenbar Mobilisierungsschwächen hatte, folgten dem Aufruf der Republikaner erneut rund 120 Bürgerinnen und Bürger. Unter der Leitung des REP-Kreisvorsitzenden und Bezirksvertreters Fischer gedachten die Teilnehmer den Opfern der sozialistischen Diktatur und forderten in mehreren Redebeiträgen eine konsequente Verschärfung des Asylrechts und die Abschiebung abgelehnter Asylanten. Der Bevölkerung ist eine weitere Aufnahme von Asylbewerbern nicht mehr zuzumuten. Unser Land hat seine Aufnahmegrenze erreicht und der soziale Frieden ist in Gefahr. Deshalb bedarf es zwingend einer europäischen Lösung und gerechten Verteilung, führte der Kreisvorsitzende während der Veranstaltung aus. Weiterhin muss sich die Politik primär den Nöten der eigenen Bevölkerung widmen. Ebenso sprachen sich...

Bunte Bilder für Flüchtlingskinder

Müncheberg, 20.08.2015 - Heute haben wir gemeinsam mit dem Autoren von "Ronny - Ein Teddy-Roman", Ditmar Danelius, im Flüchtlingsheim Müncheberg allen Kindern das bunte Teddy-Buch geschenkt. Der Teddy steht wohl in jedem Land und in jedem Kulturkreis für Kinderglück und Gemütlichkeit. Und genau das möchten wir mit unserer Aktion erreichen: Die Kinder, immer erstes Opfer bei Armut, Krieg und Vertreibung, sollen wenigstens ein wenig ihre Flucht in den Hintergrund treten zu lassen. Bunte Bilder gegen graue Perspektivlosigkeit. Eine Hoffnung ist auch, dass die Kinder motiviert werden, mit Teddy Ronny zusammen schnell die deutsche Sprache zu lernen und sich damit auch eine Perspektive in unserem Land zu erarbeiten. Für uns als Verlag bedeutet die Aktion, ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen gegen die zunehmende Intoleranz und Feindseligkeit, mit denen Flüchtlingen in unserem Land immer öfter begegnet wird. Wir rufen auf, mittels kleiner privater...

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Studie über Mieter mit Migrationshintergrund

GdW veröffentlicht Studie zu Mietern mit Migrationshintergrund Magdeburg, 03.06.2015. Die MCM Investor Management AG aus Magdeburg macht auf eine aktuelle Studie des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. aufmerksam, die sich mit Mietern mit Migrationshintergrund befasst. Die Studie gibt Handlungsempfehlungen für Wohnwirtschaft und Politik und untersucht die Faktoren für eine erfolgreiche Integration aus der Perspektive der wohnungswirtschaftlichen Praxis. „Die Thematik der Flüchtlingsunterbringung und Willkommenskultur ist sowohl in den Medien, als auch im Alltag allgegenwärtig“, bestätigen...

Führungskräfte: Zuwanderung jetzt gesetzlich neu regeln

(Mynewsdesk) In der Debatte um ein mögliches Zuwanderungsgesetz sehen Deutschlands Führungskräfte eine große Chance für Wirtschaft und Gesellschaft. Im Kern unterstützen wir die Forderung nach einem Zuwanderungsgesetz, so der Hauptgeschäftsführer der Führungskräftevereinigung ULA Ludger Ramme. Aus Sicht der ULA besteht schon heute durch das Aufenthaltsgesetz und die Beschäftigungsverordnung eine sinnvolle rechtliche Basis für den wirtschaftlich notwendigen Zuzug von Fachkräften. Auch die seit Jahresbeginn wirksam gewordenen Erleichterungen für den Zugang zum Arbeitsmarkt oder in berufliche Ausbildung für Asylbewerber...

Ausländische Fachkräfte im Gesundheitswesen - welcher finanzielle und organisatorische Aufwand steckt dahinter

Exklusive Studienergebnisse und kompaktes Know-how für Symposiumsteilnehmer am 17.10.2014 in Berlin Am 17. Oktober 2014 präsentiert NEUMANN in Kooperation mit der kma exklusiv die Ergebnisse zweier wissenschaftlich fundierter Studien zur Integration ausländischer Fachkräfte im Gesundheitswesen. Untersucht wurde sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmerseite, um die Erwartungen und die Motivation ausländischer Spezialisten mit den Integrationsstrategien und maßnahmen der befragten Unternehmen abzugleichen. Die Referenten des Symposiums teilen ihre Erfahrungen und ihr Know-how mit den Anwesenden, damit diese nach nur fünf...

Inhalt abgleichen