Wertschöpfungskette

Umsatzrendite statt Umsatz – mit drei Schritten bis zu 50 % mehr Gewinn

Umsatz ist die übliche kommunizierte Kennzahl über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Aber genau darüber sagt diese Kennzahl nichts aus. Der Gewinn ist die eigentliche Leistungskennzahl eines effizienten Unternehmens, sowohl als absoluter Betrag als auch als Verhältnis zum Umsatz, der Umsatzrendite. Während der Umsatz aber kommuniziert wird, bleibt der Gewinn und damit die Umsatzrendite, wenn möglich, ein Geheimnis des Unternehmens. Die Unternehmen, die mit wenig Umsatz viel Gewinn erwirtschaften, d.h. eine hohe Umsatzrendite haben, wissen worauf es ankommt. Hohe Umsätze allein sind nur ein großes Risiko. Bereits leichte Rückgänge im Umsatz führen bei kleinen Umsatzrenditen zu Verlust. Das Bestreben des Unternehmers muss es daher sein, die Umsatzrendite möglichst hoch zu gestalten, was schließlich zur Stabilität des Unternehmens führt. Wie aber gelangt man zu einer höheren Umsatzrendite? Schaut man sich das Unternehmen sehr...

Unternehmen vor komplexen Herausforderungen: Planung & Risk Managment in einer globalen Supply Chain - Das Thema des Praxistages

München, 10. April 2015 Redpoint lädt zum Fachseminar bei der BAG electronics GmbH am 20. Mai in Arnsberg ein. Im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltungsreihe organisiert Redpoint Consulting nun zum fünften Mal einen Praxistag bei einem Kunden vor Ort. Diesmal findet die Veranstaltung am 20. Mai bei der BAG electronics GmbH statt, einem Elektronikpartner der weltweiten Beleuchtungsindustrie. Zentrales Thema: „Wie konnte die BAG electronics eine globale Supply-Chain-Planung erfolgreich realisieren und dadurch eine exzellente Produktverfügbarkeit erreichen, die Kapitalbindung in der Supply Chain absenken und die Risiken in der Supply Chain begrenzen?“ Dazu referieren Michael Rademacher, Director Supply Chain Management BAG electronics GmbH, und Hans-Georg Prädelt, Partner bei Redpoint. Im Zuge des Workshops werden die Erfolgsfaktoren der globalen Supply-Chain-Planung der BAG electronics anhand von Praxisbeispielen ausführlich diskutiert...

Innovative Technologien für Ressourceneffizienz (r4)

Das BMBF unterstützt Verbundprojekte zwischen Industrie und Wissenschaft, die Forschung, Entwicklung und Innovation entlang der Wertschöpfungskette nichtenergetischer mineralischer Rohstoffe zum Gegenstand haben. Ziel ist es, das Angebot an primären und sekundären wirtschaftsstrategischen Rohstoffen zu erhöhen. Deutschland ist hinsichtlich der Verfügbarkeit dieser Primärrohstoffe fast zu 100 % auf Importe angewiesen, da die Gewinnung aus Sekundärrohstoffen (Recycling) bisher nahezu unbedeutend ist. Forschung und Entwicklung (FuE) kann dazu beitragen, dieses Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage durch innovative Technologien zu reduzieren. Förderberechtigt sind Verbundprojekte mit unabhängigen Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und gegebenenfalls Einrichtungen der Kommunen und Länder. Eine maßgebliche Wirtschaftsbeteiligung, möglichst von mehreren Industrieunternehmen (insbesondere KMU), ist Voraussetzung für die Teilnahme...

NEUES MANAGEMENT- FORUM MIT GANZHEITLI CHER SICHT AUF DIE WERTSCHÖPFUNGSKETTE

Am 20. November 2014 findet erstmalig das Management-Forum "Moderne Wertschöpfung" statt zum Thema „Integrierte Entwicklung und Produktion in komplexen Supply Chains – Industrie 4.0 zwischen Anspruch und Realität“. Die Veranstaltung wird von den Redpoint Management Consultants und der Teseon GmbH organisiert. Veranstaltungsort ist das Schloss Hohenkammer bei München. Für die eintägige Fachkonferenz sind Praxisbeiträge aus den Unternehmen GROB-WERKE, Hilti, MAN Diesel & Turbo, MIAS, Rosenberger und SIBA zugesagt. Die Moderation übernimmt Prof. Dr.-Ing- habil. Josef Nassauer, Sprecher des Clusters Automotive Bayern....

Transparenter Propylen-Markt: Ceresana veröffentlicht die weltweit erste Studie zur gesamten Wertschöpfungskette in den USA

Propylen ist einer der wichtigsten Ausgangsstoffe der petrochemischen Industrie. Das Marktforschungsinstitut Ceresana veröffentlicht die erste vollständige Untersuchung zur gesamten Propylen-Wertschöpfungskette in den USA: Von den Ausgangsstoffen, vor allem Gasöl, Naphtha und Propan, bis hin zu zahlreichen nachgelagerten Produkten und den entsprechenden Endmärkten wird darin der komplette US-amerikanische Propylen-Markt analysiert. Prognosen macht Ceresana dafür bis zum Jahr 2021. Propylen - bedeutende Petrochemikalie Die Bedeutung von Propylen zeigt sich am Nachfragevolumen: Im Jahr 2013 wurden in den USA über 14 Millionen...

"Mastering product complexity": Die Produktvielfalt hat sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt. Komplexe Produktions-

(ddp direct) München, November 2012: Der zunehmende Wettbewerb und die starke Expansion in globale Märkte haben dazu geführt, dass sich die Produktvielfalt in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt hat. Komplexitätsmanagement ist daher ein wichtiger Erfolgsfaktor, denn Firmen müssen ihre Produktions- und Vertriebskosten senken, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine Vorreiterrolle haben hier die Automobil- und die Konsumgüterindustrie. Beide Branchen konnten den Komplexitätszuwachs bei Produkten und Komponenten durch intelligente Strategien deutlich begrenzen. Schlechter aufgestellt sind hingegen die Maschinenbau-, Chemie- und...

Zetes, PEAK und Schmidt adressieren gemeinsam multinationale Supply-Chain-Kunden

Brüssel/ Hamburg, 26. Juni 2012 — Zetes, PEAK Technologies und Schmidt & Co., (Hongkong) sind als marktführende Anbieter von Auto-ID- sowie Supply-Chain-Lösungen in der EMEA-Region, den Vereinigten Staaten und Asien aktiv. Die drei Spezialisten bündeln ihr Auto-ID-Wissen und ihre weitreichenden Netzwerke, um multinationalen Kunden einen kohärenten Ansatz für ihren Identifizierungsbedarf in der Wertschöpfungskette zu bieten. Die neue Website dieser strategischen Allianz GUiDE (Global Union of iD Experts) ging heute unter www.guide-autoid.com offiziell an den Start. Auf der Website finden Unternehmen, die einen globalen Partner...

Marktanalyse offenbart Schwachstellen der Textil- und Bekleidungsindustrie

Welche Stärken und welche Schwächen kennzeichnen derzeit die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie? Eine aktuelle Marktanalyse des Ottobrunner Branchenexperten Otto R. Dörner verdeutlicht, dass das Kernproblem der überwiegend mittelständisch strukturierten Branche vor allem darin besteht, Renner-Sortimente zu vernachlässigen, Fehler bei der Flächenbewirtschaftung zu machen und die Komplexität der Wertschöpfungskette nicht im Griff zu haben. Wie gut die Textil- und Bekleidungshersteller den seit längerem stattfindenden Strukturwandel bewältigt haben, ermittelte eine jüngst durchgeführte Marktanalyse des Branchenexperten...

Professionalisierungsschub in der Produktentstehung: RPLAN e3

Actano startet durch mit neuer Außendarstellung und Projektmanagement-Lösungen für Entwicklungsführer Mit der Aufstellung der beiden Divisions RPLAN und XPERTS sowie der neuen Software-Generation RPLAN e3 schließt Actano die Neuausrichtung ab. Im Mittelpunkt stehen Cross Company Project Management, das die Einbindung verteilter, selbst nicht industrialisierter Zulieferer in durchgängige Wertschöpfungsketten ermöglicht, sowie das Collaborative Project Management, das eine unternehmensübergreifende Interaktion entlang der Produktentstehungsprozesse unterstützt. Der Nutzen für die Fertigungsindustrie ist als Wettbewerbsvorsprung...

FH Köln stellt Unternehmen ein optimiertes SCOR-Modell kostenfrei zur Verfügung

Unternehmen, die ihre Wertschöpfungskette analysieren und beschreiben wollen, können dies ab sofort – kostenfrei – mithilfe von OMEGA+. Diese neue Notation wurde am Institut für Produktion der Fachhochschule Köln unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Reinhard Mayr entwickelt und genutzt, um das SCOR-Referenzmodell des Supply Chain Council zu verbessern. Köln, 12. Juli 2010. Prozesse optimieren, Einsparpotenziale nutzen, Ressourcen effizienter einsetzen – das ist eine Daueraufgabe von Unternehmen. Neuerdings können interessierte Betriebe dazu die Notation OMEGA+ nutzen, noch dazu völlig kostenfrei. Das Beschreibungsverfahren...

Inhalt abgleichen