Weihnachtspäckchen-Aktion

Ehrenamtliche Mitarbeiter für die Weihnachtspäckchen-Aktion der Stiftung Kinderzukunft in Gründau gesucht

Alle Jahre wieder ist es eine logistische Meisterleistung, wenn mehr als 38.000 Weihnachtspäckchen aus ganz Deutschland eingesammelt und an Not leidende Kinder in Osteuropa verteilt werden. Damit diese gelingt, benötigt die Stiftung Kinderzukunft ehrenamtliche Helfer (m/w/d). Aufgrund der besonderen Situation in Zeiten von Corona ist es selbstverständlich erforderlich, alle Hygienemaßnahmen einzuhalten, und deshalb werden in diesem Jahr sogar noch mehr Helfer benötigt. Die Stiftung bittet zudem ausdrücklich auch junge Menschen, sich zu beteiligen. Gesucht werden: Ein Praktikant (m/w/d): Von Mitte September bis Mitte Dezember für mindestens drei Tage die Woche. Aufgaben sind die Übernahme von Teilprojekten in den Bereichen Teilnehmermanagement, Organisation, Presse und Marketing. Kenntnisse in Outlook, Word und Excel von Vorteil. Helfer im Büro (m/w/d): Von Oktober bis Mitte Dezember für ca. 10 Wochenstunden. Die Aufgaben sind vielfältig...

33.000 Weihnachtsgeschenke für arme Kinder in Osteuropa

Strahlende Kinderaugen bei der Weihnachts-Aktion der Stiftung Kinderzukunft An der jährlichen Aktion der hessischen Stiftung nahmen 2018 wieder über hundert Unternehmen, Schulen, Kindergärten und rund 30.000 Privatpersonen aus ganz Deutschland teil. Insgesamt konnten 33.000 Weihnachtsgeschenke – 3.000 mehr als im Vorjahr – eingesammelt werden. Seit 1995 ruft die Stiftung Kinderzukunft dazu auf, Weihnachtspäckchen für Kinder in Not zu packen. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, übernahm 2018 die Schirmherrschaft für die Aktion: „Jedes Jahr freuen sich viele Tausend Kinder über die liebevoll gepackten Päckchen und die herzlichen Grüße.“ Glücksmomente bei Verteilung der Geschenke Bereits Anfang Dezember war eine Gruppe von Stiftungsmitarbeitern, Ehrenamtlichen und Unternehmensvertretern in Rumänien, um dort die Geschenke persönlich an bedürftige Kinder zu übergeben. „Für viele...

Weihnachtsgeschenke für arme Kinder in Osteuropa

Stiftung Kinderzukunft verteilte die ersten Päckchen in Rumänien Seit 1995 ruft die Kinderzukunft zu ihrer Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ auf. Dabei kamen in diesem Jahr schon mehr als 30.000 Weihnachtsgeschenke zusammen. Diese werden in Lkws nach Bosnien und Herzegowina, Rumänien sowie in die Ukraine transportiert und dort an bedürftige Kinder in Heimen, Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen verteilt. Die Schirmherrschaft für die Aktion hat Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, übernommen. Päckchenverteilung in Rumänien Bereits Anfang Dezember wurden die ersten 2.000 Päckchen an die ärmsten Kinder in Rumänien verteilt. Svenja Lobmeier, Praktikantin bei der Stiftung Kinderzukunft, schildert ihre beeindruckenden Erlebnisse bei der Verteilung der Weihnachtsgeschenke vor Ort: „Seit nunmehr 11 Jahren ist Rumänien Bestandteil der EU und doch...

Stiftung Kinderzukunft beschenkt 30.000 Kinder Weihnachtspäckchen-Aktion 2017 erfolgreich abgeschlossen

Gründau. Ganze sechs vollbepackte Lkws transportierten im Dezember nahezu 30.000 gesammelte Päckchen nach Rumänien, Bosnien und Herzegowina und in die Ukraine. Hin zu den Kindern, die in ärmsten sozialen Verhältnissen leben und für die ein Weihnachtsgeschenk mehr als ein besonderer Glücksmoment ist. Vier Transporte gingen in das südosteuropäische Rumänien, wobei die Verteilung der Päckchen durch Helfer aus Deutschland persönlich begleitet wurde. Mitarbeiter der Kinderzukunft, Vertreter spendender Unternehmen wie Procter & Gamble, ehrenamtliche Mitarbeiter sowie Pressevertreter verteilten die Geschenke in und um Timisoara...

Inhalt abgleichen