Vorstellungen

Das Wort SEELE ist nichts für Menschen die alles zu eng sehen

Vor vielen Jahren glaubten die Menschen noch, dass das Herz der Sitz von Verstand und Gefühl sei. Heute spricht man davon, dass es das Gehirn sein soll. Unser Gehirn ist neben dem Kosmos das Komplexeste, was die Natur je geschaffen hat. Es ist unser menschliches Zentrum, unsere scheinbare Persönlichkeit, unsere Gefühlswelt mit Freude und Trauer, Lachen und Weinen und speichert unsere Erlebnisse. Dieses zirka 1,4 bis 1,6 kg schwere, weiche Organ (Gehirn) soll also der Sitz unserer Persönlichkeit sein! Das Wort „Seele“ ist nichts für Menschen die alles zu eng sehen und die immer sehr traurig sind. Dieses Wort bleibt ihnen oft in negativer Erinnerung da es mit „seelischen Problemen“ in Verbindung gebracht wird. Es gibt von der Wissenschaft auch immer noch keinen Hinweis auf eine Seele, aber es gibt viele Bücher, die beschreiben, was die Seele krank macht. Viele Verzweifelte forschen nach der Ursache für ihr eigenes „Seelenleiden“...

Was ist unsere Seele?

Vor vielen Jahren glaubten die Menschen noch, dass das Herz der Sitz von Verstand und Gefühl sei. Heute spricht man davon, dass es das Gehirn sein soll. Unser Gehirn ist neben dem Kosmos das Komplexeste, was die Natur je geschaffen hat. Es ist unser menschliches Zentrum, unsere scheinbare Persönlichkeit, unsere Gefühlswelt mit Freude und Trauer, Lachen und Weinen und speichert unsere Erlebnisse. Dieses zirka 1,4 bis 1,6 kg schwere, weiche Organ (Gehirn) soll also der Sitz unserer Persönlichkeit sein! Das Wort „Seele“ ist nichts für Menschen die alles zu eng sehen und die immer sehr traurig sind. Dieses Wort bleibt ihnen oft in negativer Erinnerung da es mit „seelischen Problemen“ in Verbindung gebracht wird. Es gibt von der Wissenschaft auch immer noch keinen Hinweis auf eine Seele, aber es gibt viele Bücher, die beschreiben, was die Seele krank macht. Viele Verzweifelte forschen nach der Ursache für ihr eigenes „Seelenleiden“...

Kann uns Religion helfen?

Nach Ansicht von Wissenschaftlern haben seelische Probleme häufig ihre Wurzeln in religiösen Vorstellungen der Patienten. Es gibt aber auch wissenschaftliche Studien, wo ein religiöser Glaube eines Patienten zum Erfolg einer psychiatrischen Therapie beitragen könne. Die Vorstellung von Besessenheit oder einem strafenden Gott sind in der deutschen Psychiatrie keine seltenen Phänomene. Nachdem die Wissenschaft viele Erfolge hatte, glaubten irgendwann die Menschen, es könnte alles erklärt werden und man bräuchte Gott nicht mehr. Aber die Wissenschaften können nicht alles erklären – das hat uns die Quantenphysik vor Augen gehalten. Und im Grenzbereich zwischen der Psychologie und der Religion gibt es auch viele Probleme und Fragen die für die psychologische Beratung und Psychotherapie wichtig sind. Besonders geht es um die Frage, welche religiösen Einstellungen unter welchen psychosozialen Bedingungen die seelische Gesundheit von Menschen...

Inhalt abgleichen