Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Vertrag

Ein seltsam “vernetzter” Berliner Notar gerät immer stärker in die Bredouille. Schrottimmobilien Es verkaufte eine Tochterfirma der Wohnungsbaugesellschaft Mitte im Oktober 2004 130 Wohnungen an die private Rolf Albern Vermögensverwaltung GmbH- laut einer unternehmensinternen Aufstellung für im Schnitt rund 740 Euro pro Quadratmeter. Teils nur wenige Wochen später verkaufte die Firma die Wohnungen an Kleinanleger – für im Schnitt etwa 1.460 Euro pro Quadratmeter. Gegenüber dem Ankaufspreis entspricht das einem Aufschlag von fast 100 Prozent. Ein Immobilienhändler kaufte die Wohnungen, windige Vertriebler...

Eine Firma “ZDV – Zentrales Datenverzeichnis” verschickt aktuell Rechnungsähnlich wirkende Offerten (Angebote) für einen angeblichen Eintrag in ein Handelsregister. Zahlbetrag 527,17 EUR Die Aufmachung des Schreibens wirkt auf den ersten Blick amtlich- ist es aber nicht! Bei dieser Offerte handelt es sich nicht! um eine Eintragung in das öffentliche Handelsregister. Aber Ein “Vertrag” kommt – zumindest nach Ansicht der ZDV – durch eine Zahlung zustande. Derartige Rechnungen sind vom BGH als Betrugsversuch erkannt und verboten worden (BGH Urteil) Tipp: Nicht bezahlen, das Schreiben ist nur ein Angebot-...

Vorsicht vor dubiosen Jobangeboten per Email, die von einem “Michael Fischer” bzw. einer “MBE Logistics” verschickt werden. Die E-Mails tragen aktuell die Überschrift: “MBE – Unternehmen sucht neue Arbeitskraft” oder “Wir suchen neue Mitarbeiter!” Nachfolgend die Email dieser angeblichen MBE Logistics im Originaltext, wobei natürlich auch alle grammatikalischen Fehler 1:1 übernommen wurden. “… Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Sie sind auf der Suche nach einem Arbeitsplatz? Unser Unternehmen sucht neue Fachkraefte mit Eigenschaften wie Zuverlaessigkeit, Sorgfalt und Puenktlichkeit. Es...

Im März und April 2012 erhöhen insgesamt 178 Versorger ihre Strompreise. Wie das Tarifvergleichsportal “Check24? mitteilte, zahlen in Zukunft rund zehn Millionen Haushalte- im Schnitt drei Prozent mehr. Einige Anbieter würden bis zu zehn Prozent aufschlagen. Durchschnittlich sollen die Preise um 6,5 Prozent angehoben werden, bei manchen Anbietern wird der Kunde aber gleich mit 14 Prozent mehr zur Kasse gebeten. Überraschenderweise ist aber nicht die geplante Abschaltung mehrerer Atomkraftwerke schuld an dieser Preissteigerung. Die Stromanbieter machen die erneuerbaren Energien für diesen Schritt verantwortlich. Um alternative...

24.02.2012: | | |
Wer studiert der hat oft mit den Finanzen zu kämpfen. Schließlich ist das Studentenleben nicht gerade das aller günstigste. Auf der anderen Seite fehlt es jedoch auf der Einnahmen-Seite. Studenten haben nämlich währen der Lern- und Arbeitsphasen nicht besonders viel Zeit für entsprechende Nebenjobs. Somit muss man sich ganz auf das Bafög und / oder Zuschüsse von den Eltern verlassen. Kein Wunder also dass man oft knapp bei Kasse ist. Doch zum Glück gibt es auch in vielen Bereichen des Lebens Vergünstigungen, die diese finanziellen Probleme zumindest zu einem Teil wieder ausgleichen. Da wären zum Beispiel spezielle Studentenvertäge...

Transparenz für Kunden: Wer mit seinem Strom oder Gasanbieter unzufrieden ist oder den Preis für unangemessen hält, kann künftig binnen zwei Wochen den Vertrag bei kündigen. Die Bundesregierung billigte nach Angaben aus Kabinettskreisen eine entsprechende Verordnungsänderung. Bisher beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) erklärte: …die Verbraucher nur dazu ermuntern, von ihren neuen Rechten bei der Wahl des günstigsten Anbieters Gebrauch zu machen. Dabei müsse niemand befürchten, plötzlich ohne Strom oder Gas dazustehen – denn die Grundversorger seien immer...

Internet AbzockerEin Arbeitssuchender hatte im Internet ein interessantes Jobangebot entdeckt. So bewarb er sich für die ausgeschriebene Stelle als Lagerleiter einer Firma auf den Philippinen und unterschrieb schon kurze Zeit später einen Arbeitsvertrag. Inserat und Vertrag waren mit dem Logo von “jobrapido” versehen, einer Jobplattform mit Sitz in Mailand. “Für die Hälfte der Flugkosten sollte ich vorab aufkommen, deshalb habe ich mit Western Union 600 Euro überwiesen.” Doch Tickets sind nie angekommen, ein Herr Merkus war weder telefonisch noch per E-Mail erreichbar. Irene Rindone von “jobrapido” ...

27.01.2012: |
Gesundheit ist für die meisten Menschen das Wichtigste im Leben. Sollte aufgrund einer Krankheit Behandlungsbedarf bestehen, ist eine Versicherung unabdingbar. Zwei Möglichkeiten bieten sich zum Versicherungsschutz: Die gesetzliche oder private Krankenversicherung. Oft werben die privaten Krankenkassen mit sehr günstigen und umfangreichen Policen. Doch nicht für jeden Verbraucher ist diese Art der Krankenversicherung sinnvoll. Doch woran erkennt man einen seriösen Versicherungsberater? Zunächst kann man prüfen, ob der Versicherungsmakler im Vermittlerregister gelistet ist. Handelt es sich um einen komplexen Krankheitsfall,...

15.12.2011 09:16 --------------------------------------------------------------------------- SENATOR schließt Output-Vertrag mit RELATIVITY MEDIA Berlin, 15. Dezember 2011 - Die Senator Entertainment AG (General Standard, ISIN DE000A0BVUC6, Symbol: SMN1) konnte einen Output-Vertrag mit 5 Jahren Laufzeit mit dem finanzstarken US-Independent Relativity Media abschließen. Relativity ist nicht nur als Produzent auf dem Markt, sondern auch als Verleiher tätig und/oder war an der Finanzierung von mehr als 200 Spielfilmen beteiligt. Die herausgebrachten Filme haben weltweit zusammen mehr als $16 Milliarden eingespielt und...

München, 21.10.2011.: Im Zuge der schrittweisen Anpassung des gesetzlichen Renteneintrittsalters auf 67 Jahre treten ab dem ersten Januar des kommenden Jahres auch Änderungen bei staatlich geförderten Altersvorsorgeverträgen und privaten Lebens- und Rentenversicherungsträgen in Kraft. Danach gilt bei Riester- und Rürup-Renten, die ab dem 01.01.2012 abgeschlossen werden, dass das Mindest-Renteneintrittsdatum nun nicht mehr das 60. Lebensjahr des Versicherten ist, sondern das 62. Lebensjahr, damit die Beiträge gefördert bzw. steuerlich begünstigt werden. „Sollte der Versicherte früher an sein Geld wollen, müsste er die Förderungen...

Inhalt abgleichen