Verträge

WKZ Wohnkompetenzzentren über den Streit der Verbraucherschützer mit den Bausparkassen

Kündigungsklausel soll angepasst werden, ohne zu „irritieren“ Ludwigsburg, 23.01.2018. „Die Bausparkassen haben es nicht leicht. Auf der einen Seite wollen sie nicht in zinsschwachen Jahren, wie derzeit, durch hohe Habenzinsen angesparter Verträge über Gebühr in Anspruch genommen werden. Auf der anderen Seite brauchen sie Planbarkeit, dass die Kunden keine lange schlummernden Verträge mit günstigen Darlehenskonditionen abrufen, sollten die Zinsen doch einmal steigen“, bringt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren die derzeitige Diskussion zwischen Verbraucherschützern und Bausparkassen auf den Punkt. Denn in beiden Fällen könnte die Gesamtheit der Bausparer der jeweiligen Anbieter bedrohlich belastet werden. Zumindest dann, wenn die jeweiligen Zinsphasen länger dauern. Wann darf eine Bausparkasse kündigen „Vor Gericht gab es daher mehrere Entscheidungen, die mal der einen Seite, mal der anderen Seite mehr...

LV 1871 mit neuem Kundenportal online

Die LV 1871 geht einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung: Mit dem neuen Kundenportal "Meine LV 1871" hat der Kunde jetzt selbst den vollen Überblick über seine Versicherungsverträge. "Unser neues Kundenportal ist ein gutes Beispiel, wie wir durch die Digitalisierung unseren Kunden echten Mehrwert bieten", sagt LV 1871 Vorstand Dr. Klaus Math. Der Anspruch des neuen Kundenportals: Die LV 1871 will sich so eng wie möglich an den Bedürfnissen des Nutzers ausrichten und die Technik dabei so einfach wie möglich bedienbar machen. Kunden können ihre Bankdaten auch am Feierabend bequem zuhause ändern. Sie müssen wegen einer neuen Adresse keinen Brief mehr schreiben. Zwei Klicks im Kundenportal genügen und die Änderungen treten umgehend in Kraft. Noch vor einigen Jahren war eine Adressänderung ein Verwaltungsakt mit mehreren Arbeitsschritten. So behalten Kunden den Überblick über Ihre Versicherungsverträge: 1. Alle Verträge...

WKZ Wohnkompetenzzentren: BGH bestätigt Kündigungspraxis bei Bausparverträgen

Viele Bausparer dürften betroffen sein Ludwigsburg, 09.03.2017. „Veröffentlichten Zahlen zufolge, dürften in Deutschland bereits 260.000 sogenannter Altverträge von Bausparkassen gekündigt worden sein. Nach dem aktuellen Urteil des höchsten Zivilgerichts hierzulande, dem Bundesgerichtshof, könnte nun noch eine Welle weiterer Kündigungen folgen“, erklärt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Das Urteil des BGH war vor wenigen Tagen aufgrund der Klagen zweier Wüstenrot-Kundinnen getroffen worden (Az. XI ZR 185/16 und Az. XI ZR 272/16). Die Richter betonten die Rechtmäßigkeit der Kündigungen aus einem aus dem Paragrafen 489 BGB abgeleiteten Sonderkündigungsrecht. Wüstenrot dürfe kündigen, da die Verträge seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif waren, aber nicht für eine Baufinanzierung abgerufen wurden. Dies widerspräche dem Sinn und Zweck des Bausparens, so die Richter. Sie hoben damit die Urteile auf, die...

Anwalt Fotorecht - Kompetenz bei Abmahnungen und Verträgen: Soforthilfe durch Fachanwalt!

Der Münchner Rechtsanwalt B.Reininger betreut mit seiner neuen KANZLEI REININGER deutschlandweit Unternehmen und Private, die rechtliche Unterstützung bei der Nutzung von Fotos im Internet brauchen. Fotografien und Bilder sind zum zentralen Bestandteil unserer Kommunikation geworden. Nicht nur die privaten Websites und der Facebook-Account müssen täglich mit neuen Bildern "gefüttert" werden, auch die Firmen-Websites benötigen immer wieder aktuelle Bilder, um die Produkte und Leistungen der Unternehmen zu präsentieren. Ein einzelnes Foto ist in der Lage, Stimmungen und Einstellungen zu Personen, Unternehmen oder auch ganzen...

Consono GmbH nimmt jetzt am SAP EcoHub teil

Hamburg / Walldorf im Juli 2012 - Mit der selbstentwickelten Vertragsmanagement-Lösung CUNO nimmt die Consono GmbH auf dem Online-Marktplatz „SAP EcoHub“ teil. Vorraussetzung hierfür ist das PartnerEdge-Programm der SAP AG, dem die Consono als Software Solution Partner beigetreten ist. Wozu Lieferanten-Daten oder Kostenstellen doppelt eingeben, wenn die Daten eh schon im SAP-ERP System stecken? Wozu aufwendige Schnittstellen zu Fremdsystemen herstellen, wenn ein sinnvolles Vertragsmanagement auch im SAP-Raum darstellbar ist? Im Hause Consono ist man sich seit jeher über diesen IT-strategischen Ansatz bewusst. Nun komplettierten...

Kleingedrucktes und Verstecktes in der Werbung

Hurra! Superhandys für einen Euro – Chatten – Surfen – SMS –Telefonieren bis der Arzt kommt! Erst beim ganz genauen Blick auf den unteren Rand der Anzeige entdeckt man dann das Kleingedruckte. Und siehe da: Das Gerät ist natürlich nur mit 2-Jahres-Vertrag und zu saftigen monatlichen Grundpreisen zu haben. Ist das Kleingedruckte Teil einer Werbung, ergeben sich die Grenzen des Erlaubten u.a. aus dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Dazu meint die ARAG Versicherung: Das UWG verbietet allgemein Werbemaßnahmen, die die Fähigkeit des Verbrauchers, sich für ein Angebot zu entscheiden, beeinträchtigen...

Betrug bei Handelsregistereintragungen

Westfälische Notarkammer. Wer sein Unternehmen im Handelsregis-ter eintragen lässt, muss sich vor unseriösen Angeboten in Acht nehmen. Eintragungen im Handelsregister erfolgen in Deutschland nur noch elektronisch. Die erfolgten Eintragungen werden nicht mehr in der Tageszeitung, sondern im Internet bekannt gemacht (www.handelsregisterbekanntmachungen.de). Den Umstand, dass diese Bekanntmachungen frei zugänglich sind, machen sich Bauern-fänger zunutze. Kaufleute oder Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften erhalten nach der Eintragung im Handelsregister von verschiedensten Unter-nehmen Post, die aussieht wie eine Rechnung...

Freiberufler-Anteil in IT-Projektteams häufig über 50 Prozent

München, August 2010. Freiberufler-Anteile von über 50 Prozent sind weder in Projektteams noch in IT-Abteilungen selten, ist das Ergebnis einer Umfrage auf den Seiten der IT-Projektbörse www.gulp.de. Der Trend geht hin zu noch höheren Anteilen – verständlich, bei so vielen guten Argumenten für den Einsatz externer IT-Berater. 33 Prozent der IT-Freelancer gaben an, dass der Freiberufler-Anteil in ihrem letzten Projektteam bei über 50 Prozent lag. Auf ebenso hoch schätzen sogar 48 Prozent der Projektanbieter den Freiberufler-Anteil in den IT-Abteilungen ihrer Kunden. Sowohl nach Meinung der IT-Freiberufler als auch der...

juravendis Rechtsanwälte ++ Rechtliche Beratung rund um das deutsche Gesundheitsrecht

juravendis Rechtsanwälte ist eine auf das Gesundheitsrecht und das gesundheitsnahe Medienrecht und Wirtschaftsrecht spezialisierte Kanzlei. Wir bieten Rechtsberatung für Unternehmen der Gesundheitsbranche und angrenzender Branchen zu deren spezifischen Fragestellungen. Wir beraten Unternehmen der Gesundheitsbranche und angrenzender Branchen zu deren spezifischen Fragestellungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in ++ der rechtlichen Abgrenzung unterschiedlicher Produkte (Arzneimittel / Lebensmittel / Kosmetika / Futtermittel / Biozidprodukte etc.) ++ der Kennzeichnung und Bewerbung von Produkten, insbesondere bei Aussagen...

Ob Text oder Bild: Vorlagen für (nahezu) jeden Anlass bei pixelblizz.de

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Text, einem passenden Design oder einem passenden Logo? Diese und viele andere Vorlagen finden sich auf der neuen Webseite von Pixelblizz. Unter der einprägsamen Internetadresse www.pixelblizz.de bieten die Betreiber der Webseite in enger Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern aus den Bereichen Text, Design und Webgestaltung, Vorlagen für nahezu jeden Anlass und stets zu günstigen Preisen. „Wir verstehen uns als Full-Service-Anbieter“ freut sich André Winkler, Gründer und Geschäftsführer von Pixelblizz, „und das bedeutet, dass wir neben Briefen, Verträgen, Bewerbungsschreiben...

Inhalt abgleichen