Verschwörung

Deswegen ist die Verschwörung in Corona verbreitet und auch wichtig // Spruch des Tages 08.02.

Covid-19 und Faszination Verschwörung Zum gesamten Beitrag geht es hier: https://indayi.de/deswegen-ist-die-verschwoerung-in-corona-verbreitet-und-auch-wichtig-spruch-des-tages-08-02/ Autor Dantse Dantse erklärt, warum die Verschwörung - gerade zu Coronazeiten, doch nicht nur dann - ihren Wert hat. Er zeigt auf, wie wichtig es ist, dass sich die Menschen neben den Medien auch noch alternative Theorien einholen und so selber überlegen, was die Wahrheit ist. Die Menschen sind von der Verschwörung fasziniert, weil sie immer weniger Vertrauen in die Strukturen der klassischen Mainstream-Informationen haben. Dank dem Internet boomen noch mehr solcher Theorien, weil Menschen mehr Möglichkeiten haben, zu recherchieren und zu vergleichen. Sie entdecken immer weiter, dass die traditionellen Informationskanäle viele Information filtern und manchmal benutzt werden, um Menschen zu manipulieren, je nachdem, welcher Zeitgeist dominiert. Die...

Warum sind Verschwörungstheorien auch in Corona-Zeiten wichtig? // Spruch des Tages 21.01.

Verschwörungstheorien oder Meinungsvielfalt? Warum Verschwörungstheorien für eigene Meinungsbildung und Demokratie wichtig sind Finde hier den gesamten Beitrag: https://indayi.de/warum-sind-verschwoerungstheorien-auch-in-corona-zeiten-wichtig-spruch-des-tages-21-01/ Was sind Verschwörungstheorien? Gibt es diese? Und haben wir das Recht, andere Menschen als Verschwörungstheoretiker*innen zu bezeichnen? In der Demokratie ist dieses Wort „Verschwörung“ eine Art Menschen zu diskreditieren. Es bringt Menschen dazu, nicht mehr zu reden, nicht mehr ihre Meinung zu sagen, nicht mehr ihren Blick auf Situationen in der Welt darzustellen. Die einzige Differenz zu einer Diktatur ist, dass der Diktator direkt sagt, was man (sagen) darf und was nicht. Aber in der Demokratie ist man gleich ein Verschwörer/ eine Verschwörerin. In beiden Fällen bist du also diskreditiert, egal ob in einer Demokratie oder in einer Diktatur. Verschwörungstheorien...

MONTE - Spannender Krimi

Eine unfreiwillige Radtour, entführte Kinder und Sturheit sorgen in Eveline Kellers "MONTE" für viel Lesespaß. Hans Furrers hat zwei Enkelinnen - Mara (8 Jahre alt) und Andrea (6 Jahre alt). Er hat nun zudem den Verdacht, dass die beiden ausgerechnet von ihrem Vater verschleppt wurden. Im beschaulichen Dorf Berwil hält man Furrer für durchgeknallt und niemand will ihm glauben. Janet Perlitz, Mitglied der Sozialbehörde, begibt sich widerwillig auf die Suche. Als sie deswegen aus den eigenen Reihen angefeindet wird, will sie erst recht wissen, was dahinter steckt. Janet erhält einen Tipp von einer Notschlafstelle. Doch bevor sie dem nachgehen kann, verlangt man, dass sie an einer Radtour der Behörde teilnimmt. Ohne Janet. Sie hat geschworen, nie mehr auf einen Drahtesel zu steigen. Sie hat jedoch nicht mit der Sturheit ihrer Kollegen gerechnet. Die Leser begleiten die Charaktere in dem unterhaltsamen Krimi "MONTE" von Eveline Keller auf...

Mischwesen aus Mensch und Tier – neue Japan-Technologie greift Idee aus der Literatur auf!

Ein Mix aus Mensch und Tier? Ist es Zufall, was die Japaner momentan vorhaben? Ein Roman aus dem Hause indayi edition greift diese Thematik bereits auf. Im neuen Roman "Der Preis des Erfolgs" von Dantse Dantse, welcher sich im Moment noch im Lektorat befindet und in den nächsten Wochen veröffentlicht werden soll, behandelt der Autor genau diese Problematik. In der Geschichte nennen sich die Menschen einer Loge untereinander ‚Bruderschwestertier‘, ein Mix aus einem Menschen ohne Geschlecht und einem Tier – ganz nach dem Vorbild, wie ihr Gott ‚Cosmosfer‘ es ihnen befohlen hat. Es wird das Ziel verfolgt, alle Menschen...

Warum niemand in Deutschland mehr Bussgelder für Ordnungswidrigkeiten zahlen sollte!

wie aus dem Titel dieses Artikels zu entnehmen ist gibt es wieder Ungeheuerliches aus dem Nichtregierungs-Organisations-Konstrukt der BRD zu berichten. Aus meiner schweizerischen Autoren-Perspektive möchte ich Ihnen hier einen folgenschweren Fall schildern. Von einem mir sehr gut bekannten Informanten mit Wohnsitz in der BRD wurde mir folgendes berichtet: Vor wenigen Tagen fuhren deutsche Streifenpolizisten in Abwesenheit des Informanten an dessen Haus vorbei, hielten davor an, betraten das Privatgrundstück, wo auf dem Vorplatz ein Fahrzeug , also auf Privatgrund, abgestellt war, inspizierten das Fahrzeug und hinterliessen ein...

Der Orwell des 21. Jahrhunderts

Es gibt kaum ein Jahrzehnt, in welchem George Orwells berühmte Utopie “1984“ so oft herangezogen werden könnte, wie die Zeit, in der wir uns gerade befinden. Orwells Ausführungen eines totalitären Überwachungsstaates lassen den Leser meist ohnmächtig zurück. Einer Ohnmacht, die mit Wut einher geht und Trauer, denkt man auch nur ein wenig an die bereits verloren gegangenen Freiheiten nach, die man einst glaubte zu besitzen. Von der Gesellschaft zur Überwachung bis hin zu den Ministerien ist Orwells Welt eine erschreckende, und doch allgegenwärtige und bekannte. Georg Thalmeiers Utopie „2070“ hingegen ist, zumindest...

ZWEITER WIENER GRENZWISSENSCHAFTSKONGRESS

Sind wir bereits in der sogenannten Endzeit? Was steckt tatsächlich hinter dem Phänomen der Kornkreise? Wie bewusst sind wir unserer innewohnenden Kräfte? Droht uns der oft prophezeite Dritte Weltkrieg? Ist eine Welt ohne Arbeit möglich? Bekannte Referenten und Buchautoren, wie Viktor Farkas, Jo Conrad, Reinhard Habeck, Joachim Koch, Andreas Mülner und Cornelius Selimov tragen vom 7. bis 8. März 2009 zu höchst brisanten Themen beim 2. Wiener Grenzwissenschaftskongress vor und beleuchten dabei Themen, wie Verschwörungen, Geheimgesellschaften, Ausserirdische, Prophezeiungen, Ufos, Kornkreise, Energethik, Manipulation, Ängste...

International Institute of Political Murder: Erstes europäisches Reenactment-Institut eröffnet!

Das International Institute of Political Murder (IIPM) wurde im Dezember 2007 von Milo Rau, Franziska Dick und Nina Wolters gegründet, um das deutsch-rumänisch-schweizerische Dokufictionprojekt "The Last Hour of Elena And Nicolae Ceausescu" zentral zu koordinieren. Längerfristiges Ziel ist es, den Austausch zwischen Film, Theater, bildender Kunst und Forschung auf dem Gebiet des Reenactements - der Re-Inszenierung geschichtlicher Ereignisse - zu intensivieren und theoretisch zu reflektieren. Dabei stehen internationale und transmediale Koproduktionen im Vordergrund, insbesondere mit Institutionen im mittel- und südosteuropäischen...

Inhalt abgleichen