Vario

bott vario Fahrzeugeinrichtungen auf der Wasser Berlin International 2017.

Auf der Wasser Berlin International präsentiert bott Neuheiten in der bott vario Fahrzeugeinrichtung. bott stellt innovative Lösungen zur Ladungssicherung vor, jedoch weit mehr als nur das: Mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung lässt sich die Effizienz bei der Arbeit mit dem Servicefahrzeug steigern. bottBoxen, Koffersysteme und Schubladen schaffen Ordnung und Übersicht, so dass grundsätzlich immer alles beim Einsatz dabei ist. Die neuen Zurrschienen von bott mit integrierten LED Leuchten sorgen bei minimalem Energieverbrauch für einen großflächig hell ausgeleuchteten Laderaum. bott setzt hierbei nach wie vor auf Airline Zurrschienen und damit auf eine offene Systemarchitektur. Airline Zurrschienen sind ein weit verbreitetes System. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass die Ladungssicherung von bott kompatibel ist mit Zurrgurten und Fittings anderer Hersteller. Auch die bott vario Fahrzeugeinrichtung selbst wird jetzt über Schienen...

SageGlass: Intelligenter Sonnenschutz – jetzt auch zertifiziert

SageGlass VARIO erhält Nachweis über Leistungsbeständigkeit In der zeitgenössischen Architektur sind großzügige Glasflächen längst zu einem wesentlichen Gestaltungselement geworden. Mit SageGlass VARIO steht nun ein dynamisches Sonnenschutzglas zur Verfügung, das nicht nur in jedem Zustand freie Sicht nach draußen garantiert, sondern jetzt auch die Konstruktion von anspruchsvollen Ganzglasfassaden ohne von außen sichtbare Zwischenrahmen, das sogenannte Structural Glazing, erlaubt. Im Rahmen der BAU 2017 erhielt das System vom ift Rosenheim den Nachweis über die Leistungsbeständigkeit für ‚Isolierglaselemente mit tragender Verklebung und punktgestützter Befestigung‘ und kann nun in jedes bestehende Rahmensystem mit zertifizierten Eindrehhaltern eingebaut werden. Über mangelndes Interesse beklagen konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SageGlass auf dem gemeinsamen Stand mit Vetrotech Saint-Gobain auf der BAU...

GASAG: Keine freiwilligen Entschädigungen für Verbraucher – Verbraucherschutzsenatorin Lompscher rät zur Klage gegen die GASAG

Auf der am 8. Dezember 2010 stattgefundenen Pressekonferenz wurde zwischen der GASAG und dem Land Berlin die 4. Klimaschutzvereinbarung zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes unterzeichnet. Die Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, Katrin Lompscher, stellte hierbei die Einsparungen der letzten Jahre, aber auch die ehrgeizigen Ziele für die Zukunft in den Vordergrund. Der GASAG-Vorstand betonte in diesem Zusammenhang, dass die GASAG künftig ihre Aktivitäten auf die Steigerung der Energieeffizienz durch Heizungsmodernisierung und den Ausbau erneuerbarer Energien lege. Zur Modernisierung der Heizungsanlagen wird die GASAG Investitionsmittel in Höhe von EUR 50 Mio. zur Verfügung stellen. Im Rahmen der üblichen Fragerunde gab der Journalist des Berliner Kuriers, Gerhard Lehrke, zu bedenken, dass im Zuge unwirksamer AGB-Klauseln Verbrauchern Rückforderungsansprüche zuständen. Er stellte dem GASAG-Vorstand die Frage, ob...

GASAG: Forderungen aus Preiserhöhungen für „Aktiv“, „Vario“, „Fix“ und „Profi“ verjähren zum 31.12.2010! – Wer kann wie klagen?

„So verklagen Sie die Gasag!“ lautete am Samstag, 4. Dezember 2010, die Schlagzeile des Berliner Kurier auf der Titelseite. In dem dazugehörigen Artikel in der Printausgabe konnte konnten die Verbraucher detailliert nachlesen, welcher Verbraucher anspruchsberechtigt ist und wie er seine Klageforderung errechnet. Wer die Printausgabe des Berliner Kurier nicht vorliegen hat, kann dies nochmals hier nachlesen. Am 6. Dezember 2010 berichtete auch die TAZ über die hohe Anzahl betroffener GASAG-Kunden und die damit verbundenen Rückforderungsansprüche der Kunden gegenüber der GASAG aus Überzahlungen in den Jahren 2005 und 2006....

GASAG: Ansprüche gegen die GASAG verjähren zum Jahresende!

In weiteren Berufungsverfahren konnten Sondertarifkunden der GASAG aufgrund der unwirksamen Preisanpassungsklausel erfolgreich ihre Ansprüche auf Rückzahlung von Überzahlungen durchsetzen. Auch wenn die GASAG nun eine Vielzahl von Prozessen verliert, bedeutet dies nicht, dass die übrigen Sondertarifkunden der Tarife „Aktiv“, „Vario“ „Fix“ oder „Profi“ hiervon profitieren, denn die GASAG wird freiwillig keine Rückzahlungen leisten. Ein Sprecher der GASAG formulierte dies kürzlich so: "Kunden, die meinen, einen Anspruch zu haben, müssen ihn individuell geltend machen." Es gilt also auch hier der Grundsatz:...

GASAG-Klagen: Weitere Erfolge in der Berufungsinstanz zeichnen sich ab – Jetzt Ansprüche geltend machen, da Verjährung droht!

Ende des Kalenderjahres 2010 verjähren die Rückforderungsansprüche der GASAG-Sondertarifkunden für Rückforderungsansprüche aus dem Jahr 2006. Von über 300.000 betroffenen Sondertarifkunden haben bislang lediglich 900 ihre Forderung gerichtlich geltend gemacht. Den Sondertarifkunden der GASAG-Sondertarifverträge „Aktiv“, „Vario“ oder „Fix“ bleibt nur noch bis Ende dieses Jahres Zeit, ihre Forderung gerichtlich geltend zu machen. Nicht nur der Bundesgerichtshof hat dieses Jahr mit seinem am 14. Juli 2010 verkündeten Urteil (BGH VIII ZR 246/08) den Weg für die Rückforderung überzahlter Gastarife geebnet. Auch...

Kein Preisanpassungsrecht von Gasversorgern bei unwirksamer Preisanpassungsklausel

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute erneut einer Klage von Kunden eines Gasversorgers gegen Preiserhöhungen stattgegeben. Die in den Erdgas-Sonderverträgen der klagenden Kunden verwendeten Preisanpassungsklauseln sind wegen unangemessener Benachteiligung der Kunden unwirksam. Ein Preisanpassungsrecht des Versorgungsunternehmens ergibt sich auch nicht aus einer ergänzenden Vertragsauslegung. Die Parteien stritten um die Wirksamkeit von Gaspreiserhöhungen, die von der Beklagten, einem kommunalen Versorgungsunternehmen im Ruhrgebiet, einseitig vorgenommen worden waren. Die 180 Kläger schlossen spätestens im September 2004 mit...

Branchenneutral und doch branchenspezifisch:

Die ganzheitliche Warenwirtschafts- Lösung VARIO-Faktura Neuwied, den 04 August 2008. Die VARIO Software GmbH bietet mit ihrer IT-Lösung für die Betriebsführung eine echte Besonderheit: VARIO-Faktura besteht aus miteinander kombinierbaren Standardmodulen, die entsprechend der individuellen Anforderungen des Kunden zusammengestellt werden können. So erhält jedes Unternehmen seine branchenspezifische Lösung - vom Kiosk-Besitzer über den Fahrradhändler bis hin zum Profi Online-Händler. Im Zuge der Internationalisierung von Geschäftsbeziehungen wachsen auch die Anforderungen an Softwarelösungen. Immer mehr Unternehmen wünschen...

Inhalt abgleichen