Vampirliteratur

Dunkelheit naht. Die dreizehnte Gabe - Der Dunkle Wald

Pressemitteilung Lavinia, Nadia, Roxy, Maxim und Motzig könnten nicht unterschiedlicher sein, als sie das Anwesen der verstorbenen Sofie Sonnenschein erben. Schon bald entdecken sie das rätselhafte Tor in die magische Parallelwelt Ayorweden. Von da an müssen die Erben ihre zwei Identitäten aufeinander abstimmen, was gar nicht so einfach ist. Ein machthungriger Stadtwalter mit seinen Kriegern, Vampire und der Dunkle Wald stellen sich ihnen in der magischen Welt entgegen. In Nürnberg stehen ihnen dazu noch berufliche Herausforderungen, persönliche Eitelkeiten und die vollkommen verschiedenen Persönlichkeiten ihrer Mitbewohner im Wege. Während anfangs noch hitzige Debatten und Reibereien die Handlung prägen, lernen die Erben mit der Zeit, sich gegenseitig zu vertrauen und sich zu beschützen. Durch die ungleichen Protagonisten entstehen nicht nur Streitereien, sondern auch so manche Situationskomik. In seinem Debütroman „Die XIII....

Gay Fantasy Roman "Hochzeit der Vampire" Lesung zur Frankfurter Buchmesse

Single, schwul und Vampir. Als ob das nicht reichen würde. Ein furchtbares Unglück, bei dem ein Großteil des marokkanischen Buchari-Vampir-Clans ums Leben kommt, katapultiert den 22jährigen Oud-Musiker Elias in die Rolle des Erben der Familienstiftung, denn Lalla Sara, die 800 Jahre alte Vorsitzende der Stiftung, möchte sich eigentlich zur Ruhe setzen. Elias aber träumt von einem Leben als Musiker und Lalla Sara sieht, dass Elias in Depressionen versinkt und schickt ihn mit seiner Zwillingsschwester Mounia zum Studium nach Bonn. Dort begegnet Elias dem Studenten Jan Meyer-Frankenforst und es funkt kräftig zwischen den beiden. Aber ganz anders, als Elias sich das wünscht. Trotzdem lässt sich Elias nicht unterkriegen, obwohl er manchmal fast verzweifelt an dem blonden Idioten, wie seine Schwester Mounia den eitlen Kraftsportler und oberflächlichen Modefetischisten Jan abfällig nennt. Doch der hat ganz andere Ängste, die er hinter seinem...

"Der schwarze Dimant" - Abby Silberfeders neuer Roman lässt eine Reinigungskraft in einem magischen Buch verschwinden

"EIGENTLICH war ich nur eine ganz normale junge Frau, die einen ganz normalen Putzjob erledigte und ich hätte nie gedacht, dass sich das von Jetzt auf Gleich ändern könnte. Mein tröges Leben endete in dem Moment, in welchem ich dieses Buch fand - komisch, immerhin war dieses uralte Buch leer, nichts stand auf seinen Seiten, und trotzdem veränderte es mein Dasein. Es saugte mich förmlich in seine Welt, und die war alles andere als öde und langweilig..." Als die 20jährige Alexis in einer Bibliothek ihrer Arbeit nachgeht, fällt ihr ein uraltes Buch in die Hand. Sie blättert darin und... Die junge Frau entschwindet in eine ...

"Das Gesetz der Vampire" - Erwachsenenroman statt Teenie-Romanze

Noch ein Vampirroman?! – Ja, aber ... Wer glaubt, hier kommt der nächste Aufguss einer Teenie-Romanze, der irrt. Statt dessen hat die Autorin Mara Laue einen beeindruckenden Spannungs- und Entwicklungsroman für Erwachsene im Gewand eines Okkult-Krimis geschaffen, in dem es unter anderem um die Auswirkungen von Rache und die Fragen von Sühne und Vergebung geht. „Absolut begeistert“, das war der Kommentar des Meitinger Verlegers Torsten Low, der daraufhin sofort zwei Folgeromane um die Figur des schuldgeplagten Ashton Ryder angefordert hat. Auch wenn der Name der Autorin vielen bisher nicht bekannt ist - gelesen haben...

Die Sache mit Hogwarts und den Vampiren

Der Zauber, der von der heutigen Kinder- und Jugendliteratur ausgeht, zeigt sich in besonderer Weise in der fantastischen Harry-Potter-Reihe. Henning Heske geht ihm in diesem Buch nach, in dem er sich besonders mit dem letzten Band von Joanne K. Rowlings Meisterwerk „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ beschäftigt, der als zauberhaft-politische Geschichte des Bösen charakterisiert wird. Auch der erste Band der „Twilight“-Saga von Stephenie Meyer „Bis(s) zum Morgengrauen“ wird näher untersucht und als romantischer Schauerroman eingeordnet. Weitere Betrachtungen eröffnen geistreiche Einblicke in die realistische...

Verlosung des Vampirromans "Die Totenwächterin" von Helene Henke zum Start des Filmes "Mitternachtszirkus".

Vom 7.- 13.01.2010 können die Besucher in einigen Kinos zum Start des Filmes "Mitternachtszirkus"(Basierend auf der Buchserie von Darren Shan) den Roman "Das Rote Palais 01 - Die Totenwächterin" von Helene Henke (Sieben Verlag) gewinnen. Infos zum Roman: DIE TOTENWÄCHTERIN Helene Henke Sieben Verlag, Vampirroman, DAS ROTE PALAIS, Band 1, Broschiert, 184 Seiten - 14.90 EUR, ISBN: 9783940235220 Wenn Menschen in Konflikte mit Vampiren geraten, wenden sie sich an die Detektivin Leyla Barth. Deutschland plant den Vampirismus zu legalisieren, doch es gibt Widerstände auf beiden Seiten. Die Polizei bittet Leyla um Mithilfe...

Inhalt abgleichen