Urzeit

Tiere der Urwelt - Buch über den Berliner Tiermaler Heinrich Harder (1858-1935)

Berlin / München / Wiesbaden – Ein riesiger Flugsaurier der Gattung Pteranodon („zahnloser Flügel“) ziert die Titelseite des Taschenbuches „Tiere der Urwelt“ (GRIN-Verlag, München) des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. Dieser Flugsaurier lebte in der Kreidezeit vor 86 bis 72 Millionen Jahren in Nordamerika, hatte eine Flügelspannweite bis zu neun Metern und war ein Zeitgenosse von Dinosauriern. Wie sein Name verrät, trug Pteranodon keine Zähne im langen Schnabel. Der Flugsaurier Pterandon ist eines der vielen Tiere aus der Urzeit, die der Berliner Tiermaler Heinrich Harder (1858-1935) in Büchern, Zeitschriften, Sammelalben und auf Außenfassaden von Gebäuden porträtiert hat. Diesem unvergessenen Künstler, der vor mehr als 150 Jahren in dem kleinen Dorf Putzar in Vorpommern zur Welt kam, ist das vorläufig jüngste Werk von Ernst Probst gewidmet. Das Taschenbuch präsentiert Bilder urzeitlicher Fische, Amphibien,...

Taschenbücher und E-Books von Ernst Probst über Tiere aus der Urzeit beim GRIN-Verlag

Lebenbild der Säbelzahnkatze Homotherium von Shuhei Tamura - http://www.flickr.com/search/?q=Jagroar München / Wiesbaden – Immer länger wird die Liste mit Taschenbüchern über urzeitliche Tiere des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst. 2104 kam der Titel „Das Mammut“ (Mit Zeichnungen von Shuhei Tamura) hinzu. Dabei handelt es sich um ein 519-seitiges Werk mit zahlreichen Abbildungen über das Wollhaar-Mammut aus dem Eiszeitalter vor ungefähr 300.000 bis 4.000 Jahren. Alle nachfolgenden Titel sind als gedrucktes Taschenbuch oder E-Book im PDF-Format beim „GRIN-Verlag“ (München) unter der Internetadresse http://www.grin.com erhältlich: Rekorde der Urzeit. Landschaften, Pflanzen und Tiere Archaeopteryx. Die Urvögel aus Bayern Dinosaurier in Deutschland. Von Compsognathus bis zu Stenopelix Dinosaurier in Baden-Württemberg. Von Efraasia bis zu Sellosaurus Dinosaurier in Bayern. Von Compsognathus bis zu Sciuriminus Dinosaurier...

Wie kommt das Bild von einem Computer zum anderen?

Wie sieht ein Mammut aus? Gibt es Neues von Nessie? Wo findet man Naturwissenschaft und Technik für Kinder? Wo gibt es für Kinder Antworten auf die spannenden Fragen aus Natur und Umwelt? Aus Technik im Alltag? Physik, Biologie oder Astronomie? Wo findet man Matherätsel für Kids? Eltern und Grosseltern können nicht immer alles wissen. Aber: Sie können wissen, wo man schnell ein paar Hundert angemessene Informationen findet – z. B.: von der Tagesschau für Kinder über die Kinderseite des Bundespräsidenten bis hin zu den Seiten über Hochbegabten-Vereine - für die Kleinen. Technik-Portale speziell für Mädchen. Neues aus der Tierwelt. Und last but not least: Informationen für Mütter, Väter und Grosseltern. Die Seite ‚Kinderunis in Europa’ hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufgeweckte Kinder und deren Eltern und Grosseltern über Wissenswertes zu informieren. In erster Linie sind dies Informationen zum Thema Kinderunis. Bundesländer...

Die ältesten "fliegenden Eidechsen" der Welt

Wiesbaden (wissenschafts-news) - Die ältesten "fliegenden Eidechsen" bzw. Gleitflugechsen segelten gegen Ende der Permzeit vor etwa 250 Millionen Jahren auf Madagaskar, in England und in Deutschland durch die Lüfte. Die Gleitflugechsen auf Madagaskar werden Daedalosaurus genannt. Dieser Begriff erinnert an jenen Dädalus der griechischen Mythologie, der zusammen mit seinem Sohn Ikarus mit künstlichen Flügeln aus dem kretischen Labyrinth floh. Die Gleitflugechsen in England und Deutschland heißen Weigeltisaurus. Mit diesem Namen wird der deutsche Geologe Johannes Weigelt (1890-1948) aus Halle/Saale geehrt, der 1930 den ersten Fund...

Taschenbuch über Rekorde der Urzeit: Der berühmteste Riesensalamanderfund Deutschlands

Öhningen bei Radolfzell (fossilien-news) - Der berühmteste Riesensalamanderfund Deutschlands ist Andrias scheuchzeri aus Öhningen bei Radolfzell am Bodensee (Baden-Württemberg). Er ging in die Geschichte der Paläontologie ein, weil ihn 1726 der Zürcher Stadtarzt Johann Jakob Scheuchzer (1672–1733) als Skelettrest eines in der biblischen Sintflut ertrunkenen Menschen betrachtete, den er Homo diluvii testis nannte. Riesensalamander dieser Art mit 1 Meter Länge und mehr kennt man auch aus Rott im Siebengebirge. Die Funde von Rott sind etwa 25 Millionen Jahre alt (Oligozän), die von Öhningen etwa 15 Millionen Jahre (Miozän)....

Zwei interessante Taschenbücher: Rekorde der Urzeit - Rekorde der Urmenschen

Rekorde der Urzeit Wiesbaden (wissenschafts-news) - Wann entstanden die ersten Meere, Inseln, Berge, Täler, Seen, Flüsse und Moore? Wo findet man heute noch Spuren vorzeitlicher Vulkane oder Meteorkrater? Seit wann gibt es Leben auf unserem "blauen Planeten"? In welcher Zeit wuchsen die frühesten Landpflanzen, die ersten Wälder, Nadelbäume, Laubbäume, Blumen und Gräser? Wann tauchten die ersten Dinosaurier, Flugsaurier, Vögel, Affen, Elefanten, Löwen und Pferde auf? Auf all diese und viele andere Fragen aus der Urzeit vor etwa 4,6 Milliarden Jahren bis Christi Geburt gibt das Taschenbuch "Rekorde der Urzeit" des Wiesbadener...

Der größte Löwe aller Zeiten lebte in Nordamerika

Wiesbaden (medien-news) - Der größte Löwe war der Amerikanische Höhlenlöwe (Panthera leo atrox), der gegen Ende des Eiszeitalters vor mehr als 12000 Jahren in Kalifornien jagte. Diese Raubkatze maß vom Kopf bis zur Schwanzspitze maximal 3,60 Meter. Davon entfielen etwa 2,40 Meter auf den Körper und 1,20 Meter auf den Schwanz. Zum Vergleich: die größten in der Zeit von 1700 bis heute erlegten Löwen aus Südafrika (Kapland) erreichten nur eine Gesamtlänge von 3,25 Meter und in Ostafrika von 3,33 Meter. Die Amerikanischen Höhlenlöwen hatten gegenüber normalen Löwen einen um einen halben Meter längeren Körper. Skelettreste...

Vor 50 Millionen Jahren flogen riesige Vögel über England - Sie hatten eine Flügelspannweite von fünf Metern und Knochenzähne

Frankfurt / London / Wiesbaden (medien-news) - Ein sensationeller Fund ist auf der Isle of Sheppney, etwa 40 Kilometer östlich von London entfernt, geglückt: Ein Team des Frankfurter Forschungsinsituts Senckenberg grub dort den Schädel eines riesigen Vogels aus, der im Eozän vor etwa 50 Millionen Jahren lebte und eine Flügelspannweite von sage und schreibe fünf Metern erreichte. Der Fund auf der Isle of Sheppney gehört zu den am besten erhaltenen Schädeln der ausgestorbenen Vogelgattung Dasornis, berichteten die Forscher im britischen Journal "Palaeontology". Gerhard Mayr, Leiter der Paläoornithologie am Forschungsinstitut...

Taschenbücher über prähistorische Pflanzen, Tiere und Menschen: Rekorde der Urzeit und Rekorde der Urmenschen

München / Wiesbaden (medien-news) - Beim Buchgroßhändler "Libri" sowie in rund 100 Online-Buchhandlungen sind zwei Taschenbücher des Wiesbadener Autors Ernst Probst erhältlich, die sich mit Pflanzen, Tieren und Urmenschen befassen. Sie heißen "Rekorde der Urzeit" und "Rekorde der Urmenschen" und sind bei "GRIN Verlag für akademische Texte" erschienen. Das Taschenbuch "Rekorde der Urzeit" kann für 14,99 Euro, zuzüglich Versandkosten, beim Buchgroßhändler "Libri" unter der Internetadresse http://www.libri.de/shop/action/productDetails/7434624/ernst_probst_rekorde_der_urzeit_3638943275.html oder bei "Amazon" unter der...

Taschenbuch "Rekorde der Urmenschen" von Ernst Probst bei "Libri" erhältlich

Wiesbaden (medien-news) - Wann, wo und wie lebten die ersten Vormenschen, Frühmenschen, Altmenschen und Jetztmenschen? Wie sahen sie aus, wie groß wurden sie, an welchen Krankheiten litten sie, welche Kleidung und welchen Schmuck trugen sie, wie haben sie gewohnt, was haben sie gegessen und getrunken, und was haben sie geglaubt? Auf alle diese und viele andere Fragen soll das Taschenbuch "Rekorde der Urmenschen" von Ernst Probst eine Antwort geben. Es schildert die Entwicklung von noch affenähnlichen Vormenschen bis zu vernunftbegabten Jetztmenschen jener Art, zu der auch wir gehören. Die ersten Behausungen des Menschen werden...

Inhalt abgleichen