Universität

Die Ursache sinkender Studentenleistungen läge in der schlechten Kommunikation zwischen Professoren und Studenten Die Ghostwriterin Geraldine Göllner kritisiert zunehmende Defizite in der wissenschaftlichen Ausbildung von Studenten. Anlass der Kritik sind die seit Jahren abnehmenden Kenntnisse über die inhaltlichen Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens. Die Ursache des Problems liege ihres Erachtens in der fehlenden Kommunikation zwischen Professoren und Studenten. "Es passiert mittlerweile leider regelmäßig, dass wir Anfragen von Studenten erhalten, denen die elementarsten Grundkenntnisse fehlen. Dieses Defizit...

Neue Mathematik-Formelsammlung für angehende Wirtschaftswissenschaftler Hamburg, 28. Februar 2013. Unter Mathematik ächzen nicht nur Generationen von Schülern und Mathe ist nicht bloß etwas für Mathematiker. In den Wirtschaftswissenschaften sowie in zahlreichen sozial- und naturwissenschaftlichen Studiengängen gehört Mathewissen zur Pflicht und hat nicht selten auch Prüfungscharakter. Damit das Errechnen schneller von der Hand geht, hat WiWi-Online jetzt ein neues, kostenloses e-Book im PDF-Format mit einem Überblick über alle wichtigen Mathematik-Formeln veröffentlicht. Als wertvolles Nachschlagewerk bietet die 112-seitige...

Jetzt in 4. Auflage / Verfügbar als e-Book und als „Mobile Edition“ für Tablets und Smartphones Hamburg, 28. Februar 2013. Statistik ist unverzichtbarer Teil zahlreicher Studiengänge. Das gilt für die Wirtschaftswissenschaften wie für die Sozial- und Naturwissenschaften, aber auch beispielsweise für das Fach Psychologie. Die Vorlesungsverzeichnisse und Pflichtveranstaltungen zeugen davon. Es geht um Stichproben, Verteilungen und Wahrscheinlichkeiten – und in der VWL und BWL auch um spezielle Wirtschaftsstatistik. WiWi-Online bietet dazu in der 4. Auflage ab sofort die passende Sammlung aller statistischen Basisformeln...

Seit dem Wintersemester 2012 können Studieninteressierte an der Hochschule Neuss für Internationale Wirtschaft nun auch Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen studieren. Mit den zwei neuen Studiengängen erweitert die Hochschule Neuss ihre beiden Fachbereiche, die School of Commerce und die School of Logistics, um einen zusätzlichen, der School of Engineering. Die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge können als duales Studium aufgenommen werden und schließen nach sieben Semestern mit dem Bachelor of Science ab. Dr.-Ing. Linus Schleupner, Dekan der School of Engineering, berücksichtigte in der Entwicklung...

Erstmalig bietet das Studienzentrum der Hochschule Fresenius in Düsseldorf die beiden Studiengänge Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie auch berufsbegleitend an. Düsseldorf. Das Bachelor-Studium Betriebswirtschaft ist breit angelegt. In den ersten Semestern stehen neben Mathematik und Statistik überwiegend Grundlagen in wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen auf dem Programm. Der Hauptteil des Studiums beschäftigt sich mit folgenden betrieblichen Funktionen: Finanzierung und Investition, Personalmanagement, Produktion, Marketing und Marktforschung, Gründungsmanagement, Führung und Organisation. Auch die persönliche...

Knapp 100 private Hochschulen gibt es in Deutschland. Ein erfolgreiches Führen einer privaten Hochschule ist offenbar nicht so einfach. Bereits 1971 wurde die privat geführte „EBS European Business School“, seit Juli 2012 nur noch unter dem deutschen Namen „EBS Universität für Wirtschaft und Recht“ firmierend, in Oestrich/Winkel gegründet und hat heute als gGmbH (gemeinnützige GmbH) ihren Hauptsitz in Wiesbaden. Im Jahr 2009 beschloss die damalige hessische Landesregierungskoalition CDU/FDP die EBS mit 24,7 Mio. EUR Steuergeldern zu fördern, damit diese Hochschule eine wirtschaftsnahe juristische Fakultät aufbauen...

Bedeutende Stars der Unterhaltungsbranche in Venezuela unterstützen die Weg-zum-Glücklichsein-Kampagne. Sie helfen damit ein sicheres Venezuela zu schaffen und verringern damit die Kriminalität in ihrem Land. In der jüngeren Vergangenheit war Venezuela in die Fänge zunehmender gesellschaftlicher Unsicherheit und Unruhen geraten. Im letzten Jahr verzeichnete Venezuela die vierthöchste Mordrate der Welt mit 19.336 Tötungsdelikten. Das Epizentrum der Gewalt liegt in Caracas, wo 25 Prozent der Bevölkerung des Landes leben. Diese Stadt hat die höchste Mordrate aller Welthauptstädte. Die Scientologen und Unterhaltungsstars...

Ausgabe Dezember/Januar 2012-13 des WiWi-Journals jetzt online Hamburg, 5. Dezember 2012. Die Energiewende fordert und fördert die technologische Innovation im Bereich der alternativen und erneuerbaren Energien – und damit die Zahl der benötigten Fachkräfte. Laut einer Studie des Bundesumweltministeriums kann die Branche bis 2030, wenn der Anteil erneuerbarer Energien 32 Prozent betragen soll, über eine halbe Million Menschen beschäftigen. So genannte „Green Jobs“ sind auf dem Vormarsch und die neue Ausgabe des Online-Magazins WiWi-Journal berichtet darüber im Rahmen des Themenschwerpunktes zu Nachhaltigkeit. Das Fach-Journal...

München, 26.11.2012 – aventris eSales AG stellt ab sofort einen Webdienst letsfeedback.net und mobile Apps für interaktives Feedback bei Vorlesungen und Vorträgen zur Verfügung. let’sfeedback fördert die Interaktion zwischen Vortragenden und Zuhörern bei Vorlesungen und Veranstaltungen. Dozenten können während ihres laufenden Vortrags Zuhörer zum Fragenstellen und Feedbackgeben motivieren, sowie Blitzumfragen (Polls) à la TED initiieren. Die Nutzung erfolgt über die mobile let’sfeedback App, verfügbar für iOS, Android und Windows Phone oder Browser auf Tablets und Notebooks. Es ist keine spezielle Hardware...

Herbstseminar an der Hochschule Reutlingen mit Themen zur Prozessoptimierung und Social Media / Anmeldung zum Seminar am Mittwoch auch noch kurzfristig möglich Unternehmen ohne facebook Account sind inzwischen kaum denkbar. Die sogenannten "Social Media" Angebote gehören zum festen Bestandteil von Unternehmensstrategien. Unklar sind aber bis heute die rechtlichen Bewertungen, etwa wem ein Account bei XING gehört, der von einem Mitarbeiter für das Unternehmen angelegt wurde. Fragen auf die Dr. Wolfgang Hackenberg von STZ-pvm in Reutlingen beim Herbstseminar der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Reutlingen am Mittwoch eine...

Inhalt abgleichen