Trauerbewältigung

HundeEngel - Ein besonderes Trauerbewältigungsbuch für Tierliebhaber

Sybille Miller will allen Menschen, die ein geliebtes Tier verloren haben, mit "HundeEngel" Trost spenden und neuen Mut geben. Jeder Mensch, ob klein oder schon groß, der einmal seinen Hund - seinen besten Freund, ein Familienmitglied - verloren hat, kennt die Trauer und die Verzweiflung, die einen dabei befällt. So geht es auch der Familie von Pipo, einem alten Hund, der am Ende seines Lebens angekommen ist, aber dort zu seiner Überraschung von dem Hundeengel Jana begrüßt wird. Es ist ihre Aufgabe, den sterbenden Hund abzuholen und in das Leben nach dem Tod zu leiten. Auch Jana war einst der Hund von Pipos Familie. Sie zeigt ihm (und den Lesern), dass der Tod nicht wirklich das Ende, sondern ein neuer Anfang ist. Die bewegende Geschichte "HundeEngel" von Sybille Miller wurde ursprünglich als Trauerbewältigungsbuch geschrieben und entwickelte sich dabei in die Geschichte von Pipo. Dieses Buch soll allen Lesern, die einmal ein geliebtes...

Mit Seelen sprechen - Wahre Geschichten aus dem Leben

Ariane Gawerts Buch "Mit Seelen sprechen" ist ein Muss für alle, die sich für die geistige Welt und den Kontakt mit Verstorbenen interessieren. Als professionelles Medium kommuniziert Ariane Gawert tagtäglich mit Seelen, aber den "Draht" zur geistigen Welt hatte sie schon von klein auf. Sie sieht die Verstorbenen äußerlich oder vor ihrem geistigen Auge und hat daher ein natürliches Verhältnis zu ihnen. In ihrem faszinierenden Buch gibt sie nun tiefe Einblicke in die Zusammenhänge der geistigen Welt und schildert viele Erlebnisse aus den Sitzungen mit ihren Klienten. Die wahren Geschichten berühren zutiefst und geben den Lesern einen Einblick in eine Ebene der Welt, die ihnen bisher vielleicht so nicht zugänglich gewesen ist. Unabhängig davon, ob die mediales/spirituelles Vorwissen haben oder nicht, das Buch "Mit Seelen sprechen" von Ariane Gawert ist für alle gut verständlich geschrieben und fesselt durch die sympathische und unaufgeregte...

"Herzkette" führt Kinder feinfühlig an das Thema Tod heran

Familientherapeutin und Erfolgsautorin Judith Zacharias-Hellwig gelingt ein Kinderbuch, dass nicht nur in der direkten Trauerbegleitung zu einem wichtigen Instrument bei der Trauerbewältigung wird. In ihrem aktuellen Kinderbuch "Herzkette: Eine Geschichte über den Tod und die Macht der Liebe" nimmt sich die Autorin wieder eines schweren Themas an. Judith Zacharias-Hellwig zeichnet sich dadurch aus, dass sie Sachverhalte kindgerecht aufbereitet, die aus traumatischen Geschehnissen, angstbesetzten Situationen oder teilweise tabuisierten Lebensbereichen resultieren. Diesmal widmet sich die Autorin aus Rheinland-Pfalz dem Thema Tod. Das Bilderbuch richtet sich an die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft - und doch ist es eine Geschichte, die auch größeren Kindern und Erwachsenen Trost spenden kann. Unaufgeregt und in wenigen Farben gestaltet die Autorin ihr Buch auch als Illustratorin selbst. Die Figuren sind plakativ und freundlich, sie...

Wenn ein geliebtes Tier stirbt

Forschungsprojekt untersucht Gefühle und Strategien bei der Bewältigung der Trauer um Haustiere. Ob Hund, Katze, Pferd: Beziehungen des Menschen zu einem Haustier sind meist ungemein intensiv. Jahrelang ist ein Tier Lebensbegleiter, Freund, Teil der Familie, wird gefüttert, gepflegt, verwöhnt. Wenn der Tod diese Beziehung trennt, ist die Trauer oft ebenso stark wie die Trauer um einen verstorbenen Menschen. Und doch ist „nur ein Tier“ gestorben – so wird das von Unbeteiligten häufig banalisiert. Dieses spannungsvollen Verhältnisses haben sich Wissenschaftler an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover angenommen....

Der persönliche Abschied - heute sehr wichtig für Hinterbliebene - Trauerfeiern werden immer individueller

In den vergangenen Jahren hat Föhring Bestattungen aus Hamburg-Ohlsdorf die Erfahrung gemacht, dass der individuelle und persönliche Abschied immer wichtiger wird. Viele Angehörige möchten den Abschied aktiv mitgestalten und mitwirken: 2010 starb die Tochter der pensionierten Hamburger Ärztin Karin Dünnebeil, Nadine. Nadine hatte sich viele Jahre intensiv mit verschiedenen Religionen beschäftigt. Zuletzt interessierte sie sich sehr für altnordische Kulturen, insbesondere für die der Kelten. Aus 500 Teelichten gestalteten Föhrings bei der Trauerfeier die Rune, die Nadine viel bedeutet hatte. "Die Lichter haben eine ganz besonders...

Doris Klees Energiearbeit und Heilungsberatung - finden Sie Ihren individuellen Heilungsweg

Betrachtet man den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele, liegt es auf der Hand, dass sich der Mensch am besten fühlt, wenn sich diese Einheit im Gleichgewicht befindet. Durch die täglichen Herausforderungen und Erlebnisse im positiven wie im negativen Sinn, können leicht Disharmonien auftreten, die zu einem Ungleichgewicht und daraus resultierenden Energieblockaden führen können. Missachtet man entsprechende Zeichen, bleiben die entstanden Blockaden bestehen und lösen mit der Zeit Symptome aus. Über einen längeren Zeitraum, u.U. von Geburt an, können sich Disharmonien manifestieren und irgendwann seelische, psychische...

Engelmedium Alyssa hilft durch Trauerbewältigung und Sterbebegleitung

Den eigenen Weg und zu sich selbst finden, ist im Leben oft schwierig. Und es gibt Zeiten, die eine ganz besondere Herausforderung bereithalten. Eine solch schwierige Zeit, in der man sich neu finden und den Lebensweg neu gestalten muss, kommt, wenn ein geliebter Mensch verstirbt. Für Trauerbewältigung und andere Lebensphasen, in denen eine Neuorientierung und Selbstfindung ansteht, finden Sie Rat und Hilfe auf www.engelmedium-alyssa.de. Alyssa hilft als Engelmedium bei der Trauerbewältigung. Und sie arbeitet vertrauensvoll und vertrauenswürdig mit der Kraft der Engel in der Sterbebegleitung. Mit Alyssas Rat und Hilfe finden Sie...

Trauern bedeutet lieben

„17 Jahre wir“ ein Buch von Martin Kreuels über den Tod seiner Frau, den Verarbeitungsprozess und die Liebe, die bleibt. Was kann helfen, wenn man um die geliebte Frau trauert? Wie verarbeitet man den brennenden Schmerz des unwiederbringlichen Verlustes und die Angst vor dem Alleine sein? Wie funktioniert man weiter, weil die Kinder, die ihre Mutter verloren haben, wenigstens einen Vater brauchen? Der Austausch mit anderen Betroffenen könnte helfen. Wie haben sie alles erlebt, überlebt und vielleicht sogar verarbeitet? Auf die Schnelle jemanden zu finden, ist da nicht einfach. Martin Kreuels macht sich alternativ auf die...

Inhalt abgleichen