Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Tjaden Leaks

TjadenLeaks: Welches Jugendamt tut das meiste für das Kindesunwohl?

Ein Kind ist tot, wird vom drogensüchtigen Ziehvater in einen Kühlschrank gesteckt - der Fall Kevin hat 2006 Schlagzeilen gemacht, für das Bremer Jugendamt war der Zweijährige wohlauf, der Behördenleiter hatte sich um das Schicksal des Jungen nicht gekümmert, er wurde anschließend an der Bremer Hochschule versteckt und soll dort nun Honorarprofessor werden. Beim Thema Jugendämter ist Wundern über unglaubliche Schlampereien und deren Folgenlosigkeit längst passe - wie jetzt in Hamburg bei der toten Chantal. Deswegen ist auch die erneut hohe Beteiligung an meiner Kindesunwohl-Umfrage kein Wunder. Im Januar 2012 sind bereits 93 Stimmen abgegeben worden. Nicht mehr geradezu triumphal in Führung liegt das Jugendamt von Oldenburg in Oldenburg mit 58 Stimmen. Münster hält mit 26 Stimmen Anschluss. Mönchengladbach und Verden, das sich derzeit um ein Pflegekind so kümmert wie wir das ungestraft nicht einmal mit einem Hamster dürften, folgen...

TjadenLeaks/Tjaden Leaks: Tagebuch eines Jagdterriers/Bald bei Fuß mit Til Schweiger

Ich bin zwar nur ein Jagdterrier. Werde bald aber Polizeihund. Kommissar Mike Tjaden in der Krimiserie "Tatort". Bei Fuß mit Til Schweiger. Schaff ich leicht. Ich bin kein Polizeihund, wie man sich einen Polizeihund vorstellt. Til Schweiger ist kein Schauspieler, wie man sich einen Schauspieler vorstellt. Ob der nun "Kein Ohr Hasen" spielt oder "17 Leichen an der Autobahn" - sein Gesicht spielt nicht mit. Seine Stimme auch nicht. Immer die gleiche Leier. Wie bei meinem Herrchen Heinz-Peter Tjaden, den ich während der Dreharbeiten wochen- wenn nicht sogar monatelang abschütteln könnte. Wäre das ein tolles Hundeleben! Til Schweiger findet zwar keinen Mörder, aber meinen Fressnapf stelle ich dem so hin, dass er den gar nicht übersehen kann. Wenn´s sein muss, stelle ich meinen Fressnapf neben die "Tatort"-Leichen. Werden tolle Dialoge. Kommissar Til Schweiger: "Woran ist er gestorben?" Notarzt: "Er hat 16 Stichwunden, außerdem ist...

TjadenLeaks/Tjaden Leaks: Das ergreifende Schicksal eines Jagdterriers

Er heißt Mike Tjaden. Er ist ein Jagdterrier. Er wohnt in Wilhelmshaven. Er schreibt. Schonungslos. Gnadenlos. Unter TjadenLeaks. Mit seinem Namen. Er schreibt über Schwertransporte im Herbst, rationiertes Fressen. Er wird verfolgt. Auf Schritt und Pfote. Von seinem Herrchen Heinz-Peter Tjaden. Am anderen Ende der Leine. Ein Stalker. Kein Zweifel. Mike Tjaden entlarvt sein Herrchen auch als Ideenklauer. Schonunglos. Gnadenlos. Mike Tjaden veröffentlicht Beweisfotos. Macht so sein trauriges Schicksal bildhaft. Mehrfach hat sich Mike Tjaden an den Tierschutzverein gewendet. Der schweigt. Steckt mit seinem Herrchen Heinz-Peter...

Inhalt abgleichen