Theater

Benefiz-Festival CreateAvision - Sanierung des Theaters auf der Insel Berlin

Am O4.12.2O1O ist es soweit: Der Theater Zusammenhang tritt das erste Mal in Aktion! Es gibt ein buntes Feuerwerk der freien Künste auf der Insel Berlin im Treptower Park, das „CREATE A VISION FESTIVAL“. Dies dient der Errichtung einer neuen Spielstätte, die allen Formen der darstellenden Kunst ein neues Zuhause bieten soll. Das ganze Festival steht unter dem Leitsatz „create a vision“ - Erschaffung einer Vision. Die Vision ist es, den Theatersaal auf der Insel Berlin im Treptower Park zu renovieren, der dann sowohl als Proben-, als auch als Spielort für diverse Projekte genutzt werden kann. Das Festival wird von Künstlern...

04.11.2010: | | | |

„Phädra“ feiert am 13.11.2010 im Hamburger Sprechwerk Premiere

Ungewöhnliches Inszenierungskonzept verbindet Schauspiel mit Körper- und Musiktheater Racines „Phädra“ in Schillers Übersetzung geht am 13.11.2010 um 20.00 Uhr im Hamburger Sprechwerk über die Bühne. Drei Akteure der Musiktheaterinitiative nysa kultur verbinden Schauspiel mit Gesang, Körper-, Tanz- und Puppentheater. Musikalisch eingebunden werden zudem mehrere Lieder aus Jean-Philippe Rameaus Phädra-Adaption „Hippolyte et Arice“. Das außergewöhnliche Projekt hat Regisseur, Schauspieler und Wahl-Hamburger Maximilian Ponader ins Leben gerufen. Maßlose Liebe und Rache mit Kalkül – schon im alten Griechenland...

Premiere "Bartsch, Kindermörder" von Oliver Reese im Intecta-Kaufhaus Halle/S. - 09.10.2010

Der schauspielblog.de lädt ein: "Bartsch, Kindermörder" von Oliver Reese Eine Selbstdarstellung mit Texten aus den Briefen Jürgen Bartschs an Paul Moor Ab 09.10.2010 bis Februar 2011 im Intecta - Kaufhaus in der Großen Ulrichstraße 23, 06108 in Halle/S. Es Spielt Stephan Jurichs als Jürgen Bartsch. Regie: Ferdinand Steiner Bühne + Kostüm: Stephan Jurichs Assistenz + Technik: Janek Zeitschel weitere Info´s, Karten und alle Termine: http://www.bartsch-inszenierung.de ZUM STÜCK: Karl-Heinz Sadrozinski wurde 1946 als nichteheliches Kind in Essen geboren. Seine leibliche Mutter Anna Sadrozinski verstarb kurz nach...

Helge Schneiders Theaterstück Mendy – das Wusical im rock’n’popmuseum Freilichtbühne Billerbeck wechselt die Kulisse

Kurz nach dem Ende der Freilichtbühnen-Saison verlängert die Freilichtbühne Billerbeck ihre Helge Schneider Produktion „Mendy – das Wusical“ und zieht für eine Vorstellung am 01. Oktober 2010 in das rock’n’popmuseum. Die Freilichtbühne in Billerbeck hat in diesem Sommer einen gewagten Schritt gemacht und mit „Mendy – das Wusical“ die derbe Anti-Musical-Produktion von Helge Schneider inszeniert. Rund 1.500 Besucher feierten die Inszenierung unter freiem Himmel, trotz relativ verregnetem August. Jetzt geht die Saison der Darsteller in die Verlängerung: Am Freitag, 01. Oktober 2010 zieht die Produktion von Regisseur...

Multikulti in Berlin Kreuzberg – Brasilianische Künste im Forum Brasil

Musik, Theater, Tanz und Film aus Brasilien! Im Forum Brasil in Berlin-Kreuzberg wird am 18. September 2010 wieder gelauscht, gelacht und musiziert. Das Forum Brasil lädt nun zum 4. mal zum Salão Transartes in der Möckernstraße 72 ein. Ob Bossa Nova, Jazz oder Musica Popular Brasileira - die vielfältige brasilianische Musik ist gefühlvoll und temperamentvoll zugleich. Durch Tanz und Film soll der Abend abgerundet werden. Erneut werden die Salonisten Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini Interessierte und Begeisterte auf ihre Reise in die vielfältige Kultur Brasiliens mitnehmen. Eine gelungene Abendmischung...

"Sophias Besuch" Schauspiel-Tages-Workshop in Berlin - Theater Zum Erkennen

Das Coaching der etwas anderen Art. Das Libretto des Esotericals "Sophias Besuch" dient als Material für die spielerische Arbeit mit Körper, Stimme und Geist. Jedem Menschen wurde ein Körper gegeben und die Lust, ihn zu bewegen und zu benutzen. Wir nennen Gefühle unser Eigen, die sich mit eben diesem Körper ausdrücken wollen. Theater ist eine wundervolle Möglichkeit, sich auszuprobieren, die Stimme, die Sprache, den Körper mit seinen bekannten und noch nicht entdeckten Möglichkeiten. Die TeilnehmerInnen können sich der Figuren und ihrer Geschichten bedienen, um spielerisch eigene Themen anzusehen. „Sophias Besuch“ ist...

28.07.2010: | | | |

Die Theater Chemnitz sind online

Die Theater Chemnitz sind online Nach fast zwei Jahren intensiver Arbeit eröffnen Die Theater Chemnitz im Internet nun ihre überarbeiteten Pforten. Ziel des Projekets war neben der Schaffung eines modernen und zentralen Anlaufpunktes für Kulturbegeisterte auch die Herstellung einer flexiblen Möglichkeit zu Redaktion und Pflege der neuen Webseiten. Ausführende Firmen waren die chemnitzer Designagentur frostfrei und die technischen Spezialisten der Internetagentur Kreado. Während Kreado für die technische Umsetzung sowie die Integrierung des CMS und Ticketssystems verantwortlich zeichnete, übernahm frostfrei die Konzeption...

Beate Sarrazin inszeniert das Kinderstück »Pinocchio«, 16. & 17.10.2010 in Berlin

Das neue Solo für Kinder ab 6 J. und für Erwachsene Beate Sarrazin, seit 1999 mit etlichen Soloprogrammen auf deutschen Bühnen unterwegs, inszeniert nach Motiven von Carlo Collodi am 16. & 17. 10.2010 ihr neues Solo „Pinocchio“. Nach einer (eintrittsfreien) Vorpremiere im „Theater Anderswo“ in Erkrath kommt diese Produktion in der Kulturfabrik Moabit Berlin am 16. und 17. Oktober 2010 auf die Bühnenbretter. „Pinocchio“, so Beate Sarrazins Charakteristik der Figur, „das ist die Geschichte von dem aus Holz geschnitzten Jungen mit der langen (Lügen)-Nase; tollpatschig, voller Neugier und Naivität, der statt in...

*fliegen üben*, die Flugschule für den Kopf, veranstaltet ab August öffentliche Mitmachkunst in Köln

Die Theaterpädagogin Caroline Alexander möchte ihr frisch gegründetes Unternehmen mit einem Knall eröffnen. Sie plant darum zusätzlich zu ihren Theaterkursen ungewöhnliche Aktionen an ungewöhnlichen Orten und hofft, damit auch das Stadtbild zu bereichern. Geplant sind für dieses Jahr unter Anderem eine gereimte „Speaker’s Corner“ auf der Domplatte, Gruppenszenen von lebenden Statuen in den Einkaufsstraßen, und die Inszenierung von Haikus in der U-Bahn. Aus dem Gedanken, daß jeder sein Leben bereichern kann, wenn er sich in seiner Individualität und Kreativität ausdrückt, entstand das Konzept für die *fliegen üben*...

UNESCO-Welterbestadt Regensburg - Urlaub in Ostbayern

Abends, wenn die Lichter im mittelalterlichen Regensburg angehen Regensburg (tvo). Im Mittelalter beleuchteten nur wenige Laternen das nächtliche Regensburg und man ging nach Sonnenuntergang nur ungern aus dem Haus. Heute erstrahlt die Schönheit der mittelalterlichen Stadt gerade auch nach Einbruch der Dunkelheit. Die Westfassade des Doms leuchtet in den Nachhimmel, die Häuserfassaden und Turmgemäuer geben ihr „Gesicht“ im Licht- und Schattenspiel preis und aus den vielen Fenstern und Türen in den Altstadtgassen strahlt heimeliges Licht. Unzählige urige Kneipen und Wirtshäuser, Bars und gemütliche Cafés tragen zum funkelnden...

Inhalt abgleichen