Technologietransfer

Wirtschaftsförderung Brandenburg tagt in Potsdam-Golm

Die Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) kommt heute in Potsdam-Golm zu einer Führungstagung zusammen. Neben dem internen Austausch sprechen die Wirtschaftsförderer des Landes vor Ort auch mit dem Standortmanagement Golm. Die WFBB will das Standortmanagement in Potsdam-Golm bei Ansiedlungen, Firmengründungen sowie beim Technologietransfer unterstützen. Dr. Steffen Kammradt, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH erklärte: „Potsdam-Golm bietet eines der spannendsten Potenziale für die weitere Wirtschaftsentwicklung in Brandenburg. Hier kommen Universität, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Gründerzentrum und verfügbare Gewerbeflächen an einem Ort zusammen. Das ist der beste Nährboden für Aufbau und Wachstum innovativer Unternehmen ebenso wie für die Ansiedlung neuer technologieorientierter Firmen. Die WFBB wird das Standortmanagement Golm bei der Vermarktung sowie bei konkreten Unternehmensprojekten...

Spitzentreffen der Gesundheitswirtschaft in Potsdam - Konferenz zu beschleunigtem Transfer von Technologie und Innovationen

Rund 200 Akteure der Gesundheits- und Life Science-Branche aus Wirtschaft, Wissenschaft und Versorgung kommen heute in Potsdam zur diesjährigen Konferenz des Clusters Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg zusammen. Zentrales Thema ist die Frage, wie Technologietransfer und Translation von Know-how zu weiteren Innovationen und verstärktem Wachstum in der Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburgs führen können. Insbesondere sind Innovationen in der Verknüpfung der ambulanten und stationären Gesundheitsversorgung Gegenstand der Konferenz. Dazu wird der aktuelle Stand der Umsetzung des bundesweiten Innovationsfonds den Konferenzteilnehmenden vorgestellt. Mit ihrer exzellenten und breitgefächerten Hochschul- und Forschungslandschaft, ihren 30 pharmazeutischen, rund 250 biotechnologischen und fast 300 medizintechnischen Unternehmen sowie 130 Kliniken verfügt die deutsche Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg über herausragende Chancen und Potenziale,...

HANNOVER MESSE wird zur Start-up-Hochburg – 40 Spin-offs präsentieren sich in Halle 2 Research & Technology

Die HANNOVER MESSE ist auch in diesem Jahr wieder der ideale Ort, um Technologietransfer und den Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft voranzutreiben. Vor allem für Newcomer ist es eine große Chance, sich mit ihren Ideen den Besuchern zu präsentieren und sich zu vernetzen. Zum ersten Mal zeigen daher 40 Start-ups aus unterschiedlichen Technologiebereichen ihre Innovationen im Rahmen des Marktplatzes »tech transfer – Gateway-2Innovation«, kurz tech transfer, in Halle 2, Stand D07. Eine Neuheit mit Signalcharakter: Der Bereich Unternehmensgründungen erhält einen deutlich höheren Stellenwert als in den Jahren zuvor. Fraunhofer Venture war an der Neuausrichtung mitbeteiligt und ist selbst mit fünf Spin-offs auf dem Stand vertreten. Insgesamt stellen Unternehmensgründerinnen und -gründer von sieben Forschungseinrichtungen und Start-up-Netzwerken ihre Innovationen und Produkte auf der weltweit wichtigsten Industriemesse vor. Die Initiative...

Qualifizierte Übersetzer garantieren globalen Technologietransfer

Brüggen, 27.03.2014. Die fortschreitende technische Globalisierung erfordert die Synchronisierung, Integration und Standardisierung von Systemen und Prozessen. Für eine effiziente grenzüberschreitende Zusammenarbeit erstellen hoch qualifizierte Fachübersetzer mit großem Sachverständnis eindeutige technische Dokumentationen in nahezu alle Landessprachen. Auf der Hannover Messe, dem weltweit wichtigsten Technologieevent vom 07.-11. April 2014, werden zirka 6.000 Hersteller mit innovativer Technik und immer weiter ausgefeilten Produkten auftrumpfen. In den Bereichen Automation, Energie und Supply dreht sich diesmal alles um das...

Nokia-Siemens-Networks-Auszeichnung für wissenschaftliche Beiträge des Fraunhofer MOEZ

Leipzig, 14.06.2012 – Zwei von Wissenschaftlern des Fraunhofer MOEZ verfasste Paper wurden mit dem „Nokia Siemens Networks Award for the Best Paper in Technology Management“ (Preis für das beste Paper im Bereich Technologie-Management) ausgezeichnet. In der Begründung für die Auszeichnung der beiden Papers wurde insbesondere deren praktische Relevanz in Kombination mit herausragender wissenschaftlicher Arbeit hervorgehoben. Das erste Paper mit dem Titel „Electric Mobility – What can be learned from existing Business Models?” (Elektromobilität – was können wir von bekannten Geschäftsmodellen lernen?) untersucht...

WätaS baut Wirtschaftsbeziehungen durch Firmengründung in Russland aus

3. März 2011, Olbernhau: Die traditionell guten wirtschaftlichen Beziehungen sächsischer Unternehmen nach Russland erfahren durch eine Modernisierungsoffensive eine deutliche Belebung. Das zentrale Entwicklungsprogramm des russischen Präsidenten orientiert u. a. auf Energieeffizienz, die Modernisierung der Industrie und die Schaffung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen. Von russischen Unternehmern wurde diese Chance erkannt und der Aufbau von Wirtschaftskontakten zu innovativen mittelständischen Firmen verstärkt. Mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH ist es erfolgreich gelungen, eine langfristige Zusammenarbeit...

Buch-Neuerscheinung: Spin-Offs - Wie Wissenschaftler zu Unternehmern werden

Einen wichtigen Beitrag zur Verwertung und Diffusion von Wissen, Innovationen und Technologien leisten akademische Spin-Offs. Hierbei handelt es sich um Ausgründungen aus Universitäten, Fachhochschulen und Forschungsorganisationen. Dieses Buch will dazu beitragen, das Phänomen akademische Spin-Offs in Deutschland transparenter zu machen. Die Analyse konzentriert sich auf die sog. Hightech-Spin-Offs . Dies sind Unternehmensgründungen, bei denen der Wissenschaftler sein hochtechnologisches Forschungsergebnis in ein vermarktungsfähiges Produkt weiterentwickelt. Anhand 50 verschiedener Studien aus Deutschland, den USA und weiteren...

NRW-Hochschulen präsentieren sich beim Tag der Wirtschaft in Bonn

Beim Tag der Wirtschaft, der am 29. April im ehemaligen Bundestag in Bonn stattfindet, informiert die InnovationsAllianz der NRW-Hochschulen über das Leistungsangebot der nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen und über deren Kooperationsmöglichkeiten mit Unternehmen. Im Rahmen einer Partner-Börse, zu der die InnovationsAllianz und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft NRW gemeinsam einladen, können Unternehmer direkt Kontakt zu Forschern aufnehmen, von denen sie sich Unterstützung bei der Entwicklung neuer Produkte oder bei der Optimierung bestehender Technologien und Arbeitsprozesse erhoffen. Dabei...

Inhalt abgleichen