Supervisor

Mann oder Maus - das ist hier die Frage

Sie sind erfolgreich, smart, liebevoll als Ehemann und Vater sowie zielstrebig als Karrierist - kein weltfremder Nerd oder Honk? Sie glauben an das, was Sie sehen und daran, dass Ihre Wahrnehmung der Wahrheit entspricht? Sie fühlen sich als Mann, frei und gleichzeitig sicher verankert in der Welt, Ihrer Identität, Ihrem Selbst? "Das ist alles Illusion", behauptet Claas Bahr. Der Coach und Supervisor lädt den Leser auf eine Reise ein. Sie beginnt in der Welt der Introjekte, jene inneren Sätze, denen jeder Mensch folgt. Im Anschluss erläutert der Psychologe die Bedeutung des Y-Chromosoms, das den Unterschied zwischen Mann und Frau ausmacht. Nach einem kleinen Exkurs zum Zweiten Weltkrieg zeigt Claas Bahr die Auswirkungen der 68er-Bewegung für das Mannsein auf. Ebenso haben die 90er-Jahre mit dem aufkeimenden Feminismus und dem Drang nach Geschlechterneutralität ihre Spuren bei den Männern hinterlassen. "Diese Entwicklungen haben zur Folge, dass...

Is the supervisor always right?

You know the saying of the employees: The boss always has 1 § properly, once, it should not be right § 2 becomes effective automatically. The boss always is § 2 right. The direct supervisors often are to blame for a bad atmosphere of work! They never make mistakes these are always your employees! Bullying at work always and everywhere! Computers are (her not know resist manipulated the administrator right has). It does not admit good performances but only, employees who does too little in enterprises! Many supervisors mean her last irreplaceably! It is replaceable for everybody, does not give only further education for these persons. Leadership is a foreign word often. Many employees technically are suitable better! It could be, now this her application here is available and considerably better qualifications shows, the supervisor, however, decides! You get a refusal. He worries about his position and they would be suitable...

Supervisions-Tools

Bonn – Namhafte Supervisoren beschreiben und kommentieren ihre bevorzugten Supervisions-Techniken, die in „Supervisions-Tools“, einer Neuerscheinung aus dem Weiterbildungsverlag managerSeminare, nun erstmals zu einer variantenreichen Sammlung zusammengestellt wurden. Von einem Supervisor, der für Einzelpersonen, Gruppen oder Teams Anleitungen zur Selbstreflexion bietet, wird ein Höchstmaß an Kompetenzen erwartet. Obwohl es hierfür keine Patentrezepte gibt, haben doch die meisten erfahrenen Supervisoren im Laufe der Zeit diverse Tools entwickelt, die sich bei ähnlichen Ausgangssituationen immer wieder anwenden lassen. Insgesamt 55 solcher Supervisions-Tools werden dem Leser in dieser Sammlung nun ausführlich vorgestellt, um einem kundigen Beraterpublikum vielfältige Anregungen für die eigene Praxis zu liefern. Viel hat sich in der Supervisionsszene verändert in den 30 Jahren, die die Herausgeberin und ihre NetzwerkkollegInnen...

Inhalt abgleichen