Steueränderungen

Steuersoft Seminare

Die DAW Deutsche Akademie für Wirtschaft GmbH bietet im Herbst 2011 und im Frühjahr 2012 erneut Seminare zum Software-Paket Steuersoft an. Zielgruppe dieser Seminare sind zum einen Personen, welche in Zukunft beabsichtigen mit diesem Programm erstmals zu arbeiten und zum anderen Personen, die diese Software bereits seit längerem im Einsatz haben und sich über die aktuellen Änderungen informieren möchten. Der Schwerpunkt liegt in der effizienten Bedienung dieser Software, wobei jeweils aufgezeigt wird, wie die aktuellen Steueränderungen im Programm umgesetzt werden. Da einerseits keine Programmkenntnisse vorausgesetzt werden, ist dieses Seminar auch für Einsteiger geeignet. Anderseits wird in diesen Schulungen bereits mit der neusten Version des Programms Est-Plus, d. h. mit der Version für den VZ2011 gearbeitet. Dadurch eignet sich dieses Seminar auch für Personen, welche bereits seit Jahren mit diesem Programm arbeiten, da im Seminar...

Steueränderungen durch Anpassung an EU-Recht

Mit der Verkündung des Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher EU-Vorgaben sowie zur Änderung steuerlicher Vorschriften am 14.04.2010 gelten Neuerungen des Steuerrechts, über die Sie Steuerberater Jürgen Dieter Körnig in Kenntnis setzt. Zusammenfassende Meldung bei grenzüberschreitenden Umsätzen Mit dem 01.07.2010 tritt für Unternehmer, die grenzüberschreitende Umsätze erzielen, ein neuer Meldezeitpunkt der Zusammenfassenden Meldung in Kraft. Im Gegensatz zu der bisher gültigen Quartalsmeldung ist zukünftig eine monatliche Meldung der Umsätze von Lieferungen innerhalb der EU verpflichtend. Zudem wird der Meldetermin vom 10. auf den 25. Tag des Folgemonats der Lieferung verschoben. Falls Lieferungen im EU-Raum 50.000 Euro pro Quartal nicht überschreiten, ist auch weiterhin die quartalsweise Meldung gestattet. Eine Übergangsfrist gestattet die vierteljährliche Meldung bei Umsätzen von maximal 100.000Euro bis Ende 2011. Mitarbeiterbeteiligung Die...

Steuervorteile des Konjunkturpakets II nutzen

Das neue „redmark steuer- und wirtschaftsrecht“ weist den Weg durch alle Maßnahmen und Reformen (München/Planegg, 15. April 2009) - Im Februar wurde das größte Konjunkturprogramm der deutschen Nachkriegsgeschichte beschlossen. Es sieht Investitionen in Milliardenhöhe vor, Steuer- und Abgabesenkungen. Wer aber zählt zu den Gewinnern des zweiten Konjunkturpakets? Und was können Unternehmen selbst tun, um die Folgen der Wirtschaftskrise abzufedern? Fragen, die auch Steuerexperten unter den Nägeln brennen. Neben den Krisenmaßnahmen der Regierung dürfen aber auch die jährlichen Steueränderungen nicht aus dem Blick geraten, von der Unternehmens- bis zur Erbschaftsteuerreform. Kompetente Unterstützung in allen Bereichen finden Steuerprofis jetzt im relaunchten „redmark steuer- und wirtschaftsrecht“. Die umfangreiche Datenbank mit 800 Stichwörtern lotst den Benutzer praxisnah und schnell durch das komplette Steuer-, Wirtschafts-,...

Inhalt abgleichen